Gaddafi ist der Geilste!!!


New York – Der libysche Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi hat bei seiner ersten Rede vor den Vereinten Nationen in New York für einen Eklat gesorgt. Mit seiner wütenden Ansprache, in der er den Uno-Sicherheitsrat pauschal verurteilte, löste er bei vielen Gesandten Ärger und Empörung aus. Gaddafi warf der Staatengemeinschaft in seiner ellenlangen Ansprache vor den Spitzenpolitikern der 192 Mitgliedsländer vor, ihre eigene Charta zu brechen. In der Präambel sei vorgeschrieben, dass alle Länder unabhängig von ihrer Größe gleichberechtigt seien. Dennoch seien die meisten Staaten nicht im fünfzehnköpfigen Sicherheitsrat vertreten, die fünf Vetomächte hätten das alleinige Sagen, kritisierte Gaddafi. „Das akzeptieren wir nicht, und das erkennen wir nicht an“, schimpfte Libyens Staatschef sichtlich erregt, hielt ein Exemplar der Uno-Charta hoch – und zerriss einige Seiten. Das Vetorecht gehöre abgeschafft.

Ein Eklat, nachdem jemand die UNO-Charta zerreißt, weil sich ihre Unterzeichner auch nach Jahrzehnten partout nicht dazu bequemen wollen, sich an sie zu halten? Was soll die Aufregung? Endlich macht das mal jemand! Das war schon lange überfällig, und eigentlich hätte man das von John Bolton erwartet. Zwar ist, obwohl Gaddafis Hinweis auf das tatsächlich recht willkürliche Vetorecht sicher nicht ganz von der Hand zu weisen ist, seine Begründung nicht ganz schlüssig, da ein gewisses Libyen zu jenen Ländern zählt, die durch Unterdrückung, Terror und Krieg mit am meisten gegen diese Charta verstoßen, und wenn er vorher genau nachgedacht hätte, wäre ihm sicher noch rechtzeitig eingefallen, wer dort regiert.

Trotzdem macht seine Aktion durchaus Sinn. Gerade jene Präambel nämlich, wegen deren Mißachtung er sich so echauffiert, wäre alleine schon ein ganz hervorragender Grund, das Papier, auf dem sie gedruckt wurde, auf eine kleine Rolle zu ziehen. Denn natürlich nicht alle Länder – sprich deren Herrscher – sollten gleichberechtigt sein, sondern die dort lebenden Menschen, und damit können ein paar Millionen Libyer logischerweise nicht dasselbe Mitspracherecht haben wie, sagen wir, 1 ½ Mrd. Chinesen, und solange besagte Libyer nicht mal darüber bestimmen dürfen, ob Gaddafi sie überhaupt regieren sollte, dürfte ihr UNO-Vertreter nicht mal dasselbe Stimmrecht haben wie beispielsweise der Bürgermeister von San Marino.

Aber immerhin, die gute Absicht zählt. Da wollen wir mal nicht kleinlich sein, und dem Bruder Oberst ausnahmsweise danken, daß wenigstens er getan hat, was getan werden mußte.

~ von Paul13 - Freitag, 25. September 2009.

5 Antworten to “Gaddafi ist der Geilste!!!”

  1. http://www.thoseshirts.com/images/imaoun500.gif !!!

  2. lesen! http://debatte.welt.de/weblogs/4881/boess+in+berlin/156997/warum+macht+man+die+uno+nicht+einfach+dicht

  3. @ DerEbert

    Sehr gut! Vor allem der Hinweis auf McCains Liga der Demokratien.

  4. Um genau zu sein, ist er sogar der Allergeilste:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,651487,00.html

    Denn das dürfte vor ihm noch keiner geschafft haben.

  5. Erwähnte ich eigentlich schon, daß Gaddafi der Geilste ist?

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,651561,00.html

    Diktator hin oder her, aber der Mann hat was. Auf die Idee als Führer eines kleines Wüstenstaates dem stärksten Militärbündnis der Geschichte Konkurrenz machen zu wollen, muß man erst mal kommen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: