Where Have All The Protesters Gone?


We heard over and over again how President Bush was bombing villages and killing innocent civilians. From 2003-2008 there were thousands of anti-war rallies all over the country. Were they really anti-war rallies or anti President Bush rallies? President Obama is doing the exact same thing that President President Bush did and I don’t see any anti-war protesters, just jackasses from Hollywood pledging their allegiance to President Obama. I find it very disturbing that killing civilians is OK if President Obama does it but a crime against humanity if President Bush did it.

Byron York from the Washington Examiner has the same questions.
It looks like the truth is out there ;-)

For the Left, war without Bush is not war at all

Remember the anti-war movement? Not too long ago, the Democratic party’s most loyal voters passionately opposed the war in Iraq. Democratic presidential candidates argued over who would withdraw American troops the quickest. Netroots activists regularly denounced President George W. Bush, and sometimes the U.S. military („General Betray Us“). Cindy Sheehan, the woman whose soldier son was killed in Iraq, became a heroine when she led protests at Bush’s Texas ranch.
That was then. Now, even though the United States still has roughly 130,000 troops in Iraq, and is quickly escalating the war in Afghanistan — 68,000 troops there by the end of this year, and possibly more in 2010 — anti-war voices on the Left have fallen silent.

No group was more angrily opposed to the war in Iraq than the netroots activists clustered around the left-wing Web site DailyKos. It’s an influential site, one of the biggest on the Web, and in the Bush years many of its devotees took an active role in raising money and campaigning for anti-war candidates.

further reading here

~ von auslaender2009 - Donnerstag, 24. September 2009.

12 Antworten to “Where Have All The Protesters Gone?”

  1. Sehr wahr! Man hört wirklich überhaupt nichts, nicht mal von den Obamaniacs aus der Kommentarsektion. Da wo er nicht patzt, setzt er Bushs Kurs fort, und irgendwie finden es dann alle toll, solange nur nicht „W.“ drauf steht. Selbst bei der überall grummelnden Kritik am Krieg in Afghanistan fällt nie der Name Obama, das wird irgendwie säuberlich voneinander getrennt. Wäre es nicht so lustig, wäre es nur noch peinlich.

  2. @ Paul

    Ach paulchen, cut the bullshit. Der Krieg im Irak ist und bleibt Bush´s Krieg: er hat ihn gewollt, er hat ihn (schlecht) geführt und er hat ihhn verloren – Obama organisert nur noch den Rückzug.

    Afghanistan ist allerdings wirklich ein Wagnis, auf das sich Obama eingelassen hat, um die Macht zu erobern und das ihn diese Präsidentschaft kosten kann. Es gibt zwar bessere Gründe für die USA in diesem Land Krieg zu führen. Das heißt aber noch lange nicht, dass der Westen (vereinfacht: die NATO) ihn auch gewinnen wird. Nur eines ist sicher: er wird nicht aus der Luft gewonnen. Das hat mittlerweile sogar der amerikanische Oberkommandierende + das amerikanische Oberkommando verstanden:

    http://www.army.mil/-news/2009/09/22/27657-afghanistan-strategy-must-focus-on-al-qaida-obama-says/

    http://airamerica.com/blog/2009/sep/21/mcchrystal-paints-dire-picture-war-afghanistan

    Das allein schon unterscheidet diese Administration von ihrer Vorgängerin. Die Frage bleibt, ob der Westen bereit sein wird, diesen erhöhten Preis in Blut und Geld zu bezahlen. Ich bleibe skeptisch.

  3. @ane
    Schoen abgelenkt, nur das war nicht die Frage.
    Die Frage war wo die Protester geblieben sind die unter President Bush alles angeprangert haben bei President Obama aber schweigen.
    Das ist nun mal die gleiche Bigotterie wie wir sie zum Thema President Obama staendig erleben.

  4. @ auslaender

    Die Frage ist eher – warum sollten sie protestieren:

    1. Die amerikanischen Truppen ziehen aus dem Irak ab
    2. Sie haben die Luftangriffe in Afghanistan zumindest reduziert
    3. Die USA haben angeboten, ihre Nuklearstreitkräfte abzuschaffen
    4. Der Raketenschirm in Europa wird nicht aufgestellt
    5. Die F 22 wird nicht beschafft
    6. Und es geht noch 8 Jahre so weiter …

    Die Peaceniks haben gewonnen!

  5. @ane
    Zu 1. lassen wir mal beiseite das der Abzug noch unter President Bush verhandelt wurde so sind sie immer noch da. In den Augen der damaligen Protester ein Verbrechen. Also muessten sie weiter demonstrieren
    Zu 2. Die Luftangriffe wurden zwar reduziert finden aber immer noch statt und wurden sogar auf Pakistan ausgeweitet. kollateralschaeden oder unter Pr. Bush Kriegsverbrechen finden immer noch statt. Die Arbeit der CIA Operator in Afghanistan und Pakistan werden gerade wieder ausgeweitet also alles das was unter Pre. Bush ein Verbrechen war scheint in den Augen der Linken nun kein Problem mehr zu sein.
    Zu 3. Gelaechter, wenn ueberhaupt findet eine Reduzierung im Rahmen modernerer Gefechtskoepfe statt, alles andere ist ein feuchter Wunschtraum, soviel kann man gar nicht geraucht haben um das zu glauben
    Zu 4. Warte mal ab wie es weiter geht zudem soll die Abwehr nun die Navy uebernehmen die aber noch Probleme hat. Also ein geschacher der Streitkraeftegattungen fuer ein politisches Linsengericht das dazu genutz wurde sich gut bei den Russen anzubiedern
    Zu 5. Auch hier abwarten, sobald die Haushaltslage sich aendert wird neu gewuerfelt
    Zu 6 Nun VP Biden hat da zumindestens jetzt schon Zweifel angemeldet vor allem wenn er sich die naechsten Wahlen in 2010 anschaut. Der Mann ist jetzt schon eine lahme Ente da ihm seine Partei nicht geschlossen folgt.
    Da alles das weiter passiert was unter Pr. Bush angeprangert wurde und es keine Nennenswerten Proteste der Linken gibt ging es also nie um „Kriegsverbrechen“ etc. sondern immer nur um Pr. Bush. Und das nenne ich Bigott und Verlogen.
    Die sogenannte Friedensbewegung, die bei den was sie unter Pre. Bush verbrechen nannte, schweigt und zeigt ihre Verlogenheit wie sie sie immer gezeit hat. Es geht ihnen nicht um Friede, Freude, Eierkuchen sondern darum wer dies macht.
    Haetten sie ihre damaligen Argumente aus einer moralischen Ueberzeugung heraus vorgebracht wuerdens sie heute weiter demonstrieren. Das ganze ohne ansehen der Person ihres Messias
    Der Mann und die sogenannte Linke haben auf ganzer Linie versagt.

  6. @ A New Era

    Derzeit sind die Peaceniks tatsächlich am gewinnen. Entsprechend sieht die Welt auch aus. Denn wenn die Peaceniks gewinnen gewinnen immer auch die Tyrannen. das war in den 30er-Jahren so, wo die Peaceniks die Nazis so lange haben gewähren lassen, bis die deutschen Bomber über London waren, und das ist jetzt nicht anders, nur das es diesmal gleich Atomraketen sein werden.

    All die Putins, Kims und Achmadinedschads können angesichts des Ausmaßes von Obambis Versagen plötzlich vor Kraft kaum laufen, weil egal was sie anstellen, die Reaktipon immer nur weiteres Entgegenkommen ist. Man kann nur hoffen, daß Obama jetzt tatsächlich merkt, daß er die ganze Zeit mit einem „Kick me!“-Schild rumläuft, oder das Auslaender recht hat und der Kongreß ihn wenigstens rechtzeitig stoppt.

    Schau Dir nur mal Gaddafi an. Bei Bush hat der aus nackter Angst prophylaktisch einfach mal eben sein komplettes Atomwaffenprogramm weggeworfen, weil er fürchtete, daß die Marines in Tripolis landen, und jetzt ist er im Kampf gegen den Westen ganz vorne wieder mit dabei und stiehlt selbst einem Achmadinedschad die Schau. Wenn Du das nicht merkst, dann kann Dir auch keiner mehr helfen.

  7. paul / auslaender

    „Man kann nur hoffen, daß Obama jetzt tatsächlich merkt, daß er die ganze Zeit mit einem „Kick me!“-Schild rumläuft, oder das Auslaender recht hat und der Kongreß ihn wenigstens rechtzeitig stoppt.“

    Das groteske Mißverständnis besteht in eurem festen – postfaktischen – Glauben, euer Koordinatensystem wäre wichtig. Da ihr nichts von Wirtschaft versteht hier in ganz kleinen Schritten:

    1. Obama wird beide Kriege – mit möglichst geringem Gesichtsverlust für die amerikanischen Streitkräfte – beenden, weil die USA sie sich einfach nicht mehr leisten können: für eine überschuldete Supermacht sind moderne Kolonialkriege zu teuer. (As of today: Iraq war expenditures 717,5 Mrd. US Dollar)

    2. Es ist bitter für euch Helden, dass der Westen die Leistung verweigert, weil zu Hause die Raten nicht mehr bezahlt werden können – aber nichtsdestotrotz der Grund, warum Obama gewählt wurde und ihr leider von gestern seid.

    3. Das bedeutet nicht den Endsieg des Islamismus / Terrorismus / Neo-Kommunis-dingsbums, schon weil die verschiedenen Fraktionen der ganz Bösen mittlerweile viel mehr damit beschäftigt sind, sich gegenseitig in die Luft zu sprengen, als zusammen im Hl. Dschihad „den Westen“ anzugreifen.

    4. Trotzdem sollten wir in den nächsten Jahren versuchen, etwas weniger vom Öl abhängig zu werden. Laßt doch die Chinesen auch unsere Fehler nachahmen. Die Parole lautet also nicht: die Freiheit der Bundesrepublik wird auch am Hindukusch verteidigt, sondern: deutsche Solarenergie muß so effizient und damit billig werden, das man mit ihr deutsche Bananen auf Rügen ziehen kann.

    Und zu den laufenden Geschichtsfälschungen: Gaddafi ist jetzt seit über zwanzig Jahren der Pausenclown. Solltest Du Deine Kinderschreck-Galerie nicht ab und zu aktualisieren?

  8. @ a new era
    „schon weil die verschiedenen Fraktionen der ganz Bösen mittlerweile viel mehr damit beschäftigt sind, sich gegenseitig in die Luft zu sprengen“ – well, sie sprengen vielmehr Zivilisten in die Luft, was Dich nicht zu stoeren scheint. Eine sehr rassistische Einstellung. Und da Du dann wohl Israel unter die Fraktionen des Boesen subsummierst, rundest Du das ganze mit einer Prise Antisemitismus ab (oder waren die letzten Hamas-Geschosse eigentlich auf den Iran gezielt, landeten aber wegen zu geringer Reichweite in Israel).

    Und wenn dan im afghanisch/pakistanischen Grenzgebiet wieder Terror-Ausbildungscamps florieren und es wieder Anschlaege wie z.B. in London gibt, ist die Bestuerzung wieder gross.

  9. @ peter

    Die Israelis sind damit beschäftigt, sich gegenseitig in die Luft zu sprengen?!? Bist Du Dir ganz sicher? Also das kann ich nicht so recht glauben. Und das Du dann wohl „Israel unter die Fraktionen des Boesen subsummiertst“ will ich eher Deiner Blödheit zuschreiben, als zu glauben, dass Du das „Ganze mit einer Prise Antisemitismus“ abrundest. Obwohl …

  10. @ane
    Langsam und ausfuehrlich, damit auch Du es verstehst – auch wenn Du Dich wegen Deiner Umgangsformen nicht gerade fuer weitere Diskussionen empfiehlst: Du schreibst

    „schon weil die verschiedenen Fraktionen der ganz Bösen mittlerweile viel mehr damit beschäftigt sind, sich gegenseitig in die Luft zu sprengen“

    Eine dieser Fraktionen ist die Hamas und aehnliche Terrosristen, die sich in Gaza rumtreiben. Diese schiesen immer noch Geschosse auf Israel ab, um Israelis in die Luft zu sprengen. Da sie aber Deiner Ansicht nach inzwischen vielmehr damit beschaeftigt sind, andere Fraktionen der ganz Boesen in die Luft zu sprengen, folgt daraus zwingend, dass Du Israel zu den Fraktionen der ganz Boesen zaehlst. Jetzt kapiert?

    Immerhin echauffierst Du Dich nicht darueber, dass ich Deine Einstellung fuer rassistisch halte – da haetten wir dann wohl schon mal einen Konsens. Geht doch.

  11. @ peterle

    Über Dein Geschreibsel sich echauffieren hieße es ernst nehmen – was sich wirklich nicht lohnt. Die Ironie meines Kommentars ist an Dich offensichtlich verschwendet, aber ich hatte nichts anderes erwartet. Was den Rassismus-Vorwurf betrifft so ist er schon deshalb blödsinnig, weil ich keine Aussage über eine nach rassi(sti)schen Kriterien definierte Gruppe getroffen habe – es sei denn, Du definierst Islamisten / Terroristen als „Rasse“. Für Deine Unterstellungen kann ich nichts.

    Aber damit Du was zum Aufregen hast:
    das Ergebnis des von Bush stümperhaft geführten „war on terror“ sind Kriege, Massaker, Anschläge gegen Menschen überall auf der Welt. Die meisten getöteten und verstümmelten Opfer leb(t)en aber in Ländern, die früher unter dem Begriff „Dritte Welt“ subsummiert wurden. Was lernen wir daraus?

  12. […] Now it seems likely that, in the eyes of the anti-Gitmo section of his party, President Obama will turn out to be not much of an improvement over President Bush on this matter. The facility will still be open, and the AUMF will still be used to justify indefinite detention, thus demonstrating yet again how different campaigning is from governing. Where Have All The Protesters Gone? […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: