Super, Ingo(bama)!


Will Russland nun doch an seinem Verteidigungssystem an der polnischen Grenze festhalten? Vize-Verteidigungsminister Popowkin hatte zugesagt, der Kreml wolle seine Pläne verwerfen, Kurzstreckenraketen in Kaliningrad zu stationieren – der oberste General widerspricht nun öffentlich.

[…] Generalstabschef Makarow gab nun zu bedenken, dass die Amerikaner das Raketenschutzschild nicht völlig aufgegeben hätten. „Sie haben es durch eine meeresbasierte Version ersetzt.“ Es gilt als äußerst untypisch, dass sich russische Offizielle in der Öffentlichkeit widersprechen.

Da haben wir Obama wohl unrecht getan. Er hat Osteuropa gar nicht an die Russen verkauft. Er hat es verschenkt. Hätte er es verkauft, dann hätte er wenigstens irgendeinen Gegenwert erhalten. Statt dessen hat er es tatsächlich geschafft, treue Verbündete zu vergrätzen, nur um sich von potentiellen Feinden dafür auch noch verhöhnen zu lassen. Aber gut, immerhin wissen wir jetzt, was die Obama-Fans so alles unter brillianter Staatskunst verstehen.

~ von Paul13 - Dienstag, 22. September 2009.

7 Antworten to “Super, Ingo(bama)!”

  1. Ich warte gespannt auf die Stellungnahmen denjenigen, die (auch auf NBFS) behauptet haben, dass Obama da einen tollen Deal geschlossen hätte ;)

  2. Russland ist genauso wenig eindimensional wie Amerika. Auch dort gibt es Politiker (und Generäle – wen wundert’s?), die meinen allein mit Klotzen könnte man punkten. Warten wir doch mal ab, wer sich in Russland am Ende durchsetzt. Ich wette jetzt schonmal, dass die Kaliningradpläne nicht durchgezogen werden. Auch wenn die Slawophilen heulen werden, da sie Amerika alles schlechte dieser Welt unterstellen. Medwedew ist zu prowestlich und Putin ist zu schlau, um Obama ins neokonservative Fahrwasser zu treiben. Mit dem Schritt auf die Raketenstationierung in POL/CZE zu verzichten, hat Obama einen Riesenschritt getan, um russisch-westliches Vertrauen wieder herzustellen.

  3. Auch wenn ich mich gewiss nicht auf eine erneute ebenso end- wie sinnlose Diskussion mit Parsa K. einlassen werde: diese Vorlage ist einfach zu gut:

    Mit dem Schritt auf die Raketenstationierung in POL/CZE zu verzichten, hat Obama einen Riesenschritt getan, um russisch-westliches Vertrauen wieder herzustellen.

    Einseitige (!) vertrauenesbildende Maßnahmen hat die Obama-Regierung bislang in Bezug auf diverse ekelhafte Regime vorgenommen (Iran, Venezuela, Syrien, etc.). Bisherige Ergebnisse dieser Strategie: nichts. Künftige Ergebnisse dieser Strategie: nichts plus eine iranische Bombe ;)

  4. Diese Maßnahme ist nicht einseitig. Sie wird durch Russland beantwortet werden. Mit dem Rückzug der Pläne der Raketenstationierung in der Königsberg-Exklave.

    Was den Rest angeht: erinnern wir uns an die erfolgreiche Bush-Politik gegenüber den „ekelhaften Regimen“. Iran, Syrien, Venezuela und Russland sind ja total geschwächt worden unter Bush, ne wahr? Hat bloß keiner mitbekommen. Am wenigsten die Verantwortlichen in Moskau, Teheran und Caracas.

  5. Dafuer hat jeder in Moskau, Teheran und Caracas mitbekommen, dass Obama ein Windbeutel ist und lacht sich ins Faeustchen. Russland ist vielleicht nicht komplett eindimensional, lieber Parsa. Du hingegen bist es auf ganzer Linie.

  6. Fragt sich in welchen Dimensionen sich dein Hirn misst, nachdem du es in die Mikrowelle gelegt hast.

    Überaus amüsant übrigens, dass ihr glaubt, man würde nur denjenigen achten und fürchten, der die ganze Zeit rumbrüllt und einen auf Macho macht. Das lässt auf eure Erziehung schließen…

  7. @ alle

    Jungs, falls ihr es immer noch nicht gemerkt habt: die USA sind pleite. Obama hat einfach kein Geld übrig für nutzloses Spielzeug – und wenn etwas überflüssig war dann dieser Raketenschild gegen Angriffe aus Wolkenkuckuckstan.

    Was den Schreihals aus Rußland betrifft. Wir begehen in den kommenden Tagen den 20. Jahrestag der bedingungslosen Kapitulation der Sowjetunion, in dessen Verlauf sich die zweitstärksten Streitkräfte der Welt ( = Rote Armee) weitgehend in Luft aufgelöst haben. Und ihr wollt mir vor den kläglichen Resten Angst einjagen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: