911/2001 share a moment of silence please


EVENT_9-11_Firemans_Flag_lg

~ von auslaender2009 - Freitag, 11. September 2009.

9 Antworten to “911/2001 share a moment of silence please”

  1. Yeah! Shut the fuck up, everybody! Silence!

  2. Parsa: Kannst Du Deine beknackten Trollereien woanders fuehren? Du nervst. Geh zu Telepolis oder tob Dich im welt.de-Kommentarbereich mit Deinesgleichen aus.

  3. Einen Moment Stille und dann Toby Keith – Courtesy Of The Red, White And Blue http://www.youtube.com/watch?v=SQcJ9tPvy-4

  4. @ Tobi / A New Era

    OT

    Der Artikel „President George W. Bush vs President Obama“ wurde versehentlich veröffentlicht, bevor er fertig geschrieben wurde (deswegen auch der Eindruck des Copy&Paste). Da kommt natürlich noch eigener Text!

    Ich hab ihn bis dahin wieder in den Entwurfsmodus gesetzt. Eure Kommentare existieren laut WordPress-Dashboard aber noch, wenn der endgültige Text online gestellt wird, sollten sie also auch wieder auftauchen.

  5. Parsa, Halt deine Fresse.

    Paul, ist das Normal nach dem 3 Tag das Blog von Nazis und anderen Irren zugemüllt zu bekommem? Ist ja furchtbar!

  6. „Parsa, Halt deine Fresse.“

    Wo hast Du denn Manieren gelernt? Im Schweinestall?

    Der Gerechtigkeit halber sollten wir auch mal einen „Moment of Silence“ für all die Opfer, Ermordete und Vertriebene, des Irak einlegen, nachdem die Amis dort 2003 den Bürgerkrieg ausgelöst haben.

  7. Genau Parsa. Gleich mal dem Iran und Syrien fuer die Finanzierung und Ausbildung der Verantwortlichen danken. Und der ganzen Opfer des Saddamregimes zu gedenken nicht vergessen.
    Du nervst echt. Soziologiestudent? Arbeitslos?

  8. @ Parsa

    Den Bürgerkrieg dort haben nicht die Amis ausgelöst. Erstens, weil es den nie gab, und zweitens, weil das, was Du als Bürgerkrieg bezeichnest, von anderen, von Schlens bereits angesprochenen Verantwortlichen betrieben wurde.

    Aber schön, daß Du die offensichtlich auch so schlimm findest wie wir NeoCons und damit den Kampf gegen Ba’ath-Faschismus, Qaida-Islamismus und Sadr-Fundamentalismus, wenn auch ungewollt, im nachhinein rechtfertigst. Weiter so!

  9. @ mikrowelle

    Geschichte, VWL und Politik. Dazu reiche Eltern ;-)

    @ Paul

    Putzige Argumentation *gg* 1) Jibbet jar nich. 2) Wenn doch, sind die Pöhsen schuld. Du warst auch schon mal überzeugender…

    Ich gebe zu bedenken, dass dieser, deiner Ansicht nach inexistente Bürgerkrieg fast 5 Millionen Flüchtlinge produziert hat. Davon sind ca. 2 Mio. in andere Länder geflohen. Wieviele davon haben die USA aufgenommen? Und wieviele die faschistoiden und kleptokratischen Regime in Syrien, Jordanien und Iran? Gerade an dieser Frage zeigt sich – leider, leider – dass es den amerikanisch-neokonservativen Gutmenschen wohl NICHT um die Menschen ging. Sonst hätte man großherzig ja ein paar Zehntausend oder Hunderttausend Flüchtlinge bei sich aufgenommen. Auch Europa, allen voran die Unterstützer des 2003er Krieges hat hier nicht brilliert. Schweden hat die meisten Flüchtlinge aufgenommen, und die waren bekanntlich gegen den Krieg.

    Ich bin im übrigen nicht gegen den Kampf gegen Islamismus oder Baathismus. Ich bin nur gegen Heuchelei. Und ich bin für intelligente Außenpolitik, die nicht darauf abzielt ein Land durch amerikanische Unfähigkeit ins Chaos zu stürzen. Die neokonservative Mission des „Bombing for Peace and Democracy“ wurde im Irak nachhaltig beschädigt. Das war ein Fehlschlag wie er größer nicht hätte sein können. Wer behauptet, Irak sei nach 2003 eine Demokratie geworden, könnte ideologisch verblendeter nicht sein. Das schöne ist doch – eigentlich ist es vielmehr sehr traurig – dass Ihr Neocons an euren eigenen Ansprüchen gescheitert seid. Zum Leidwesen der Menschen, die das Experiment mit ihrem Leben, ihrer Heimat und ihrem Besitz bezahlen mussten.

    Ihr seid wie die Kommunisten. Hemmungslose Idealisten, die dem Motto „Das Ziel rechtfertigt die Mittel“ frönen. Und genau wie die Kommunisten wollt ihr natürlich nur das Beste und versprecht allen den Himmel auf Erden. Genau wie die Kommunisten seid ihr an der Wirklichkeit gescheitert und habt euch an euren eigenen Idealen versündigt. Genau wie die Kommunisten gehört ihr in die Tonne der Geschichte gekloppt. Ihr seid in Agonie begriffen. Das wisst ihr auch, nur wollt ihr es nicht wahrhaben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: