Überraschung!!!


Der US-Geheimdienst CIA hat offenbar jahrelang an einem Plan zur Tötung von Qaida-Mitgliedern gearbeitet. Das berichtet das „Wall Street Journal“. Grundlage sei eine Anweisung des damaligen Präsidenten George W. Bush aus dem Jahr 2001 gewesen.

Ein Plan um al-Qaida-Mitglieder gefangenzunehmen? Und möglicherweise sogar zu TÖTEN? Also auf Terroristen zu schießen? Mit scharfer Munition? Einfach so bums, aus, Nikolaus, und dann sind die richtig tot und können keinen Marktplatz mehr in die Luft sprengen? Das ist ja unfaßbar, ja nachgerade ein Skandal! Wer hätte so etwas im 21. Jahrhundert noch für möglich gehalten. Und das in der sogenannten freien Welt, unglaublich…

Moment mal, wenn ich es mir so recht überlege, ist das möglicherweise ja nur die Spitze des Eisbergs! Denn wer sagt uns eigentlich, daß nicht auch die Marines mit drin stecken oder vielleicht sogar die Army? Und daß sich das Geheimprogramm ausschließlich gegen gemeingefährliche Kriegsverbrecher richtet und nicht auch gegen harmlose gegnerische Landser, die vielleicht auch noch gezwungen wurden, gegen uns zu kämpfen?

Man stelle sich das mal bildlich vor, möglicherweise – also nur hypothetisch, aber immerhin doch theoretisch denkbar – wurden am Ende junge Amerikaner dazu ausgebildet, auf Menschen zu zielen, die bisher niemandem was getan haben. Wer weiß, was unsere Jungs wirklich mit diesen tonnenschweren Abrams-Panzern machen? Und daß man mit einem Apache-Kampfhubschrauber nur Hilfsgüter transportiert, glaubt denen nach der Geschichte doch keiner mehr.

Meine Fresse, wenn das erst der Kongreß erfährt, dann ist die Kacke aber am dampfen! Weil dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch die Presse davon Wind kriegt, und dann rollen Köpfe! Und ob der Cheney sich dann noch mal mit der Behauptung rausreden kann, noch nie was von Flugzeugträgern und Marschflugkörpern gehört zu haben, wage ich mal zu bezweifeln. Aber zum Glück haben wir jetzt den Obama, der mistet diesen Augiasstall gründlich aus.

~ von Paul13 - Dienstag, 14. Juli 2009.

25 Antworten to “Überraschung!!!”

  1. Manchmal frage ich mich ja ob alle irgendwie ein bischen Taub sind oder nicht lesen koennen.
    Das capture or kill Motto ist nun wirklich seit 9/11 bekannt und wurde nun wirklich mehr als laut und deutlich gesagt.
    Das daraufhin natuerlich auch eine Dienststelle wie die CIA einen entsprechenden Plan entwickelt, der sie auch rechtlich absichert, liegt da ja wohl mehr als nahe.
    Wenn der Congress jetzt hier so tut als ob er von nichts wusste ist billig. Die haben, wenn es denn so stimmt, mal wieder nach dem Motto verfahren:Wenn ich nicht frage und mir keiner was sagt dann kann ich hinterher entruestet spielen.
    Die waren dann wohl schlauer als Speaker Pelosi die sich ja nicht wehren konnte informiert zu werden. Auch wenn sie nun unter Amnesie leidet. ;-)
    Naja Praesidenten kommen und gehen und Congressmen und -women auch. Rueckhalt in der Bevoelkehrung mit dieser Haltung werden sie damit jedenfalls nicht bekommen.
    Was SPON und Konsorten angeht war die Verlogene Art ja ebenfalls zu erwarten.

  2. […] gab es ein “geheimes” CIA-Programm, welches die Tötung führender Al Qaida-Mitgieder gestattete.  Das “geheime” Al Qaida-Pogrom sei jedoch […]

  3. @ Paul / ausländer

    Bullshit.
    Es ging nie darum, dass die CIA ein solches Programm geplant (oder auch ausgeführt) hat. Es ging und geht darum, dass die damalige CIA-Führung – anscheinend auf direkte Anweisung des damaligen Vize-Präsidenten – die zuständigen Aufsichtsgremien im Kongress darüber NICHT informiert hat. Dazu wäre die CIA-Führung bzw. die Exekutive entsprechend der Senate Resolution 400 aus dem Jahre 1976 verpflichtet gewesen. Diese Resolution war das Ergebnis des sog. Church-reports, der die verdeckten Aktivitäten der CIA in den sechziger und siebziger Jahren untersuchte und zur Einrichtung des „Senate Select Committee on Intelligence“ führte. Dieses ist (zusammen mit dem House Permanent Select Committee on Intelligence) seitdem mit der Aufsicht über die gesamten geheimdienstlichen Aktivitäten der US-Adninistration(en) beauftragt – und hätte natürlich über das angesprochene CIA-Programmm informiert werden müssen. Zu Umfang und Verfahren des congrssional oversights sei die CIA selbst zitiert:

    https://www.cia.gov/library/center-for-the-study-of-intelligence/csi-publications/books-and-monographs/agency-and-the-hill/05-The%20Agency%20and%20the%20Hill_PartI-Chapter2.pdf

    Anders ausgedrückt: der Ex-Vizepräsident hat auch hier das Gesetz gebrochen und die verfassungsmäßigen Rechte des Kongresses ignoriert. Ein echter Patriot halt.

  4. @ a new era

    Wieso schreibt der SPIEGEL dann „der US-Geheimdienst CIA hat offenbar jahrelang an einem Plan zur Tötung von Qaida-Mitgliedern gearbeitet“ und nicht „der US-Kongreß wurde offenbar jahrelang nicht über den CIA-Plan zur Tötung von Qaida-Mitgliedern unterrichtet“? Aber schön, daß Du wenigstens mit dem Plan selbst kein Problem zu haben scheinst. ;-)

  5. @ Auslaender

    Ja, es wäre weit beunruhigender, wenn es keinen solchen Plan gäbe, und zwar ganz unabhängig von 9/11.

  6. @Paul
    Planen und aktiv sein (Plan ausführen!) – zwei verschiedene Dinge ;-)

  7. @a new era
    Bullshit von Dir und den entruesteten.
    Fuer die Information ist nicht der Vice zustaendig.
    Schliesslich untersteht im nicht die CIA.
    Wenn er der Meinung ist oder war das der Congress ueber einen Plan nicht zu informieren sei(und wir reden hier ueber einen Plan und nicht ueber etwas das ausgefuehrt wurde oder kurz vor der Ausfuehrung stand) dann ist das ein frommer Wunsch von ihn nicht mehr und nicht weniger.

    Es gibt tausende von Plaenen und Szenarien auf Bundesebene ueber die vor der Ausfuehrung der Congress informiert werden muss.
    Die kennt keine Sau und die werden auch erst vor einer Umsetzung zur Genemigung oder information vorgelegt.
    Was zur Zeit abgeht ist Augenwischerei, waere dieser Plan zum Tragen gekommen waeren im Vorfeld die Stellen es Hauses Informiert worden und zwar hoechstens informell durch den Vice.
    Hier wollen ein paar Dems und vereinzelte GOP’s ihre eigene Politik, die ihnen wohl nicht mehr gefaellt, nun abschieben.
    Siehe Speaker Pelosi.
    Also verlogen, nicht mehr und nicht weniger.
    Einige wollen da wohl ihre Haende in Unschuld waschen und nun schreien sie mit der Kohle in der Tasche laut: „Haltet den Dieb“
    Das letzte was irgendeiner dort will ist eine „echte Aufarbeitung“ dann wuerde naemlich ans Licht kommen dass das Haus mehr als geschlossen war, wenn es um das Thema Terrorismus ging.
    Ist ja okay das einige ihre Meinung aendern, aber sie sollen dazu stehen was sie seinerzeit entschieden und mitgetragen haben.
    Da jetzt den unbeliebten Vice an die Wand nageln zu wollen nur um nicht selbst aufgehangen zu werden ist billig und feige.

  8. @S1IG
    Man achte auf den Bericht in der FAZ dazu.
    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E52E32A5D49374CEDA671441037584397~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_politik

    Liest sich etwas entspannter, wenn man die Heischerische Ueberschrift vergisst.

  9. Der Kongress war halt nicht informiert – dafür aber die New York Times (man achte auf das Datum).

  10. Das ist das was ich mit Verlogen bezeichne bzw. Amnesie diverser Politiker.

  11. @Auslaender
    FAZ: Da hast Du recht. Die „Sensationsmeldung“ ist eigentlich nur was um den Hass der BDS-Patienten ein wenig zu nähren ;-)

  12. @ auslaender

    Bullshit II. Früher – bis dubya – waren die USA mal ein Rechtsstaat. In einem solchen befürworten die obersten Verfassungsorgane nicht explizit einen Rechtsbruch (Verletzung eines Bundesgesetzes) durch Mitglieder der Exekutive. Selbst wenn der VP für die Unterrichtung der Kongress-Ausschüsse nicht zuständig war, ist eine Aufforderung diese in kenntnis zu setzen ganz ein „impeachable offense“. Und es sind nicht nur solche „amerikahassenden Chaoten“ wie ich, die diese Auffassung vertreten:

    http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2009/07/13/AR2009071300404.html

    http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2009/07/14/AR2009071401648.html

    Aber dies ist natürlich nicht „real America“ sondern eine protokommunistische eastcoast-liberals-intellectuals-lefties-conspirancy um Deine Helden zu verumglimpfen. Genau. Und es wird noch mindestens vier Jahre so weiter gehen und Du kannst nichts dagegen tun …

  13. @a new era
    Hm? Und was war dann mit President Clinton?
    http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/articles/A59781-2004Feb21.html

    Schenkelklopf.

  14. Mal am Rande „a new era“ mal den 911 Report gelesen?
    Ich meine den Teil wo die CIA, ohne wissen des Congresses und als Top Secret Befehle versucht hat Bin Laden und Konsorten in Afghanistan hopp zu nehmen? Der Teil der eigentlich per Gesetz verboten gewesen waere, weil man ja nicht mit Kriminellen zusammen arbeiten darf.
    Oder jene Order ein paar Cruise M. in Richtung einer Pharmafabrik zu schicken. Ohne Information des Hauses im Vorfeld natuerlich.
    Schenkelklopf
    Ihr seit so traurig.
    Das ist eine Luftnummer die von Speaker Pelosi ablenken soll, nicht mehr und nicht weniger.
    Ein bischen tam tam und viel Krach, nicht mehr.
    Da passiert gar nichts.
    Nur wer, wie Du, was davon fasselt das es sowas vor President Bush nicht gab ist entweder daemlich oder verlogen.
    Such Dir was aus.
    Gerade Secr. Clinton hatte doch nach 911 die dickste Backe beim prahlen was ihr Mann so alles gemacht hat. Leidet zwar heute auch unter Amnesie aber was solls.
    Dabei hat sie sogar recht, ihr Mann hatte durchaus gute Idee, es fehlte ihm nur der Mumm es auch richtig zumachen.
    Wobei der GOP hier durchaus eine Teilschuld anzulasten ist mit ihrem verhalten ihm Gegenueber.
    Und wo wir gerade dabei sind, bisher hat President Obama noch nichts geaendert. Gitmo ist noch da und wird es wohl auch noch laender bleiben. Halt stopp, angeblich sollen die sogenannten schwarzen Gefaengniss der CIA , die unter President Clinton angelegt wurden, per EO geschlossen worden sein.
    Nun denn dann sind die Gefangenen dort, so es sie gab, wohl in schwarze Loecher verschwunden. Patriot Act auch nicht geaendert.
    Iraq nur die Vertraege eingehalten die unter President Bush verhandet wurden. Tja und Afghanistan? Stimmt da laeuft gerade Surge II. Wenigstens das hat er eingehalten, was unter President Bush wirklich vernachlaessigt wurde.
    Hoffe das er den Mumm hat das gegen seine Linken Anhaenger durch zuziehen auch wenn es haarig in der Presse wird.
    Schenkelklopf.

  15. @Auslaender
    Zettel hat die Sache sehr gut zusammengefasst – mit Fakten und Quellen gut belegt.

  16. @ new era

    stet sogar in der HuffPo

    http://www.huffingtonpost.com/jeremy-scahill/the-democrats-selective-a_b_233708.html

  17. @ auslaender

    Was soll mit Clinton sein? Auch für ihn bzw. seine Administration gelten die Gesetze. Woran ich mich allerdings nicht erinnere ist der Vorwurf der Republikaner, dass er den Kongress nicht über Geheimdienstoperationen informiert hat. Soweit ich mich erinnere wollten die Republikaner ihn impeachen weil ihm seine Praktikantin einen geblasen hat.

    Aber in einem Punkt hast Du recht: passieren wird Darth Vader nichts, weil die Obama-Administration sonst befürchten muß, dass die CIA ihnen gar nichts mehr erzählt.

    Trotzdem gibt es Gerechtigkeit auf Erden: ihr müßt noch 7 1/2 Jahre mit dem Präsidenten Obama leben. Das ist eine angemessene Strafe ..

  18. @a new era
    Es wird nichts passieren weil dann auch „herauskommen“ wuerde was die „Wendehaelse“ der Dems die zur Zeit am lautesten schreien alles unterstuetzt haben. Oder wie Speaker Pelosi nicht nur gewusst sondern unterstuetzt haben.
    Ein Teil der Nummern unter Clinton waren als Top-Secret ausgewiesen und sind dem Congress erst eroeffnet worden durch den 9/11 Untersuchungsauschuss als es um die Verteidigung der Vorwuerfe ging nicht genug getan zu haben.
    President Clinton hatte im uebrigen kein Problem damit das er seiner Praktikantin einen geblasen hat, sondern weil er gelogen hatte. Die GOP hat damit im uebrigen der Nation keinen Dienst erwiesen, sie haetten die wenigen guten Aussenpolitischen Ideen die Clinton hatte besser unterstuetzen sollen als sich daran aufzuhaengen. Vor allem da der Innenpolitische Teil, wenn man von der Steuerpolitik absah, doch eh mit ihren Stimmen durch die Haeuser gebracht wurde.
    Halten wir also fest. Was jetzt ablaeuft ist billige und laute Ablenkung der Dems um ihre eigenen Nummern zu vertuschen.
    Nur geht es nicht um Sexualpraktiken eines Presidenten sondern um die Sicherheit der Nation.
    Die im uebrigen bereits unter Clinton durch die GOP gelitten hat so wie sie es heute unter den Dems tut.

  19. @ a new era

    Trotzdem gibt es Gerechtigkeit auf Erden: ihr müßt noch 7 1/2 Jahre mit dem Präsidenten Obama leben. Das ist eine angemessene Strafe ..

    Ihr aber auch. Und das ist dann wirklich Gerechtigkeit. ;-)

  20. @Paul
    Wobei ich es ja spannend finde das die Obama Fans alles gut finden was er macht, selbst wenn es das gleiche macht wie President Bush.
    Wie verlogen kann man eigentlich sein?
    Offensichtlich sehr stark ;-)

  21. @ Auslaender

    Oder aber sehr dumm. Wobei natürlich auch eine Kombination aus beidem denkbar ist. :-)

  22. @Paul offtopic:
    Haste schon jehört, Christian darf wieder Doko spielen?

  23. @ Torsten

    You’ve got mail! ;-)

  24. @AUslaender

    Wie verlogen kann man eigentlich sein?

    Das ist keine Verlogenheit – ideologische Verblendung und Unwissenheit gehen da Hand in Hand. Sieht man doch an der Tatsache, dass die Looney Left immer wieder glaubt es ging bei Clinton um Sex. Man hat einfach keinen Plan – Fakten werden einfach ausgeblendet. Eine Runde Mitleid. ;-)

    @Paul
    Noch genügend Zeit für die Obamaniacs und Enttäuschungen ;-)

  25. @ die üblichen Verdächtigen

    Hallo Jungs. Ein paar einfache Wahrheiten über mich (und die meisten anderen, die euch widersprechen):

    1. Nicht jeder, der die Neocon-WEltsicht für falsach, dumm & gefährlich hält ist ein liberal / „Linker“.

    2. Nur weil ich die Wahl Obamas befürwortet habe, muß ich nicht ein komplettes politisches Programm gut finden.

    3. Natürlich hat die republikanische Rechte Clinton nicht jahrelang verfolgt weil seine Parktikantin ihm im Oval Office einen geblasen hat (ob er sie auch geleckt hat weiß ich und es ist mir auch egal). Sonern es ging um sein Programm, die bescheidenen Ansätze für eine andere Steuer- und Sozialpolitik (health care), die er in der ersten Amtszeit verfolgt hat. Damit stand er der vollständig neoliberalen Ausrichtung der amerkanischen Politik aud Bundesebene im Weg – und dafür haben sie ihn gehaßt und bekämpft.

    Dass er über den Sex mit Monica gelogen hat war in der Tat ziemlich dämlich, aber verständlich wenn man die lächerlich verlogenen Moralstandards der amerikanischen Politik kennt. Alerdings glaube ich das die fundamentalistische Rechte sei Mark Foley & Larry Craig etwas leiser geworden ist.

    4. Leider ist auch in den USA die Außenpolitik oft die Fortsetzung der Innenpolitik mit anderen Mitteln. ZUr Entlastung von Clinton läßt sich allenfalls sagen, dass er eher versucht hat die USA aus neuen Konflikten heraus zu halten. Und dass er George Bush d.Ä. trotz Golfkrieg gekippt hat. Leider war sein Vize so ein unglaublicher Nerd. Gegen Clinton hätte dubya nie den Hauch einer Chance gehabt – Monica hin oder her.

    4. Und schließlich: die Bezeichnung „loony Left“ trifft die Sache nicht – weil es inden USA überhaupt keine Linke (mehr) gibt. Die Linksaußen im Kongeß (z.B. Kucinich) sind nach europäische Maßstäben moderate Sozialdemokraten. Die Rechtsverschiebung des politischen Systems in den USA hat Maher letztens sehr anschaulich beschrieben. Ein bißchen was zur Fortbildung:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: