Volkstrauertag jetzt schon im Juli?


Bei einem Besuch im Geheimdienstministerium soll Ahmadinedschad laut der Nachrichtenagentur Irna zwar eine „Interaktion mit dem Rest der Welt“ angekündigt haben. Doch in diesem Zusammenhang werde Iran alle „Kapazitäten nutzen, um die Dominanz der Weltmacht zu zerstören“, sagte er in Anspielung auf die USA und den Westen. Die Vorherrschaft der Großmächte im wissenschaftlichen und militärischen Bereich müsse ein Ende haben, so Ahmadinedschad.

Na, da werden heute aber eine ganze Reihe von Leuten bitter enttäuscht sein:

  • Erstens alle die meinen, Achmadinedschad wäre kein größenwahnsinniger Irrer und hätte noch alle Latten am Bretterzaun vorm Kopf.
  • Zweitens alle die finden, die „Islamische Republik“ würde nur ganz defensiv irgendwelche legitimen nationalen Interessen verfolgen.
  • Drittens alle die glauben, der aggressive Konfliktkurs der iranischen Führung wäre nicht die seit langem größte Gefahr für den Weltfrieden.
  • Viertens alle die hoffen, immer neues westliches Entgegenkommen würde den Machthunger des Mullahregimes irgendwann mal stillen.
  • Fünftens alle die denken, der islamische Fundamentalismus hätte irgendwas mit einem fernen Fleckchen Erde namens Palästina zu tun.

Also eigentlich fast alle.

~ von Paul13 - Mittwoch, 1. Juli 2009.

5 Antworten to “Volkstrauertag jetzt schon im Juli?”

  1. […] Crossposted auf NBFS ) Veröffentlicht in News. Leave a Comment […]

  2. Die Kritik am Mullahregime teile ich natürlich, aber eine Bedrohung für den Weltfrieden sehe ich nicht – es sei denn, man zählte Maulheldentum zu den Massenvernichtungsmitteln. Militärisch (konventionell) hat der Iran nichts, was irgendjemanden bedrohen könnte. Andererseits ist der Iran, welcher noch nie ein anderes Land angegriffen hat, nun einmal Opfer eines Giftgaseinsatzes geworden, durch den Irak nämlich, der diese Fähigkeit durch die USA und Deutschland erhielt. „Wenn ich Iraner wäre, wollte ich auch die Atombombe…“ Welcher Israeli hat das doch gleich noch gesagt?

  3. @ Benedikt

    Über die konventionelle Stärke der iranischen Armee macht sich mit Ausnahme der Gegner eines gewaltsamen Regime Change auch niemand Sorgen. Aber mit dem großen nuklearen Gleichmacher sieht die Sache gleich ganz anders aus.

    Die Iraner dürfen im übrigen auch gerne die Atombombe haben. Aber eben nur die Iraner, nicht die, die sie unterdrücken. Und ich mache mit dir eine Wette, daß die Iraner nach einer Demokratisierung gar keine haben wollen.

    Sondern lieber neue Autos, schicke iPods und Fernreisen. Weil sie eben genau wissen, daß ein demokratischer Iran von niemandem auf der Welt bedroht wird. Schon gar nicht von einem demokratischen Irak, indem die Iraker genauso ticken.

  4. „Schon gar nicht von einem demokratischen Irak, indem die Iraker genauso ticken.“ Und ebenso wenig von vom demokratischen Israel.
    Würde der Iran den Weg in die Demokratie schaffen, Hisbollah und Hamas würden ihren großzügigsten Gönner verlieren und Frieden im Nahen Osten wäre auf einmal möglich.

  5. Leute, was haltet ihr davon: http://twitter.com/Rawzdawg

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: