Selbstmordattentat mal andersrum


Die Revolution frißt nicht nur ihre Kinder, sie mag offenbar auch die Leichen ihrer Väter. Die Geister, die Khomeini rief, spuken jetzt jedenfalls zur Abwechslung auch mal in seinem eigenen Grab herum:

In der iranischen Hauptstadt Teheran hat sich am Samstag ein Selbstmordattentäter vor dem Mausoleum von Ajatollah Khomeini selbst getötet und zwei Menschen verletzt. Das meldete die iranische Nachrichtenagentur Fars.

~ von Paul13 - Sonntag, 21. Juni 2009.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: