Den Kindermördern eine Chance – Truppen raus aus Afghanistan!


„Wundert euch nicht, wenn wir jetzt Schulmädchen töten“

Da bettelt ja jemand förmlich darum, von einer Hellfire-Rakete ins Höllenfeuer geschickt zu werden. Deutlicher als hier wurde in der Geschichte jedenfalls noch selten „Wir sind die Bösen!“ gerufen.

Falls noch irgendjemand Zweifel daran haben sollte, daß an solch barbarischem Kriegsverbrecherpack nichts gemäßigtes ist und der Kampf dagegen nicht nur gerechtfertigt, sondern zur Verteidigung der menschlichen Zivilisation absolut notwendig, dann ist dies auch nicht durch Mitgliedschaft in der Friedensbewegung oder gleichwertige andere Nachweise moralischer Orientierungslosigkeit und/oder intellektuellen Unvermögens entschuldbar.

~ von Paul13 - Mittwoch, 27. Mai 2009.

8 Antworten to “Den Kindermördern eine Chance – Truppen raus aus Afghanistan!”

  1. Alles was ich brauche, sind 14 Wochen bei einem Drill Instructor, eine M40A1 Sniperrifle und eine Feuererlaubnis, da ist eine Hellfire-Missle zu schade für. Die Ressourcen kann man wahrlich besser einsetzen. ;)

  2. wer sollte sich wundern? Taliban sind eben Taliban

  3. aber es wird wohl trotzdem bald irgendein Hodentöter vorbeikommen, um weiterhin zu behaupten „Wir (bzw. die Amis) sind dir Bösen!“:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2008/10/22/menschen-bei-maischberger/

  4. @ Aron Sperber

    Schon, aber neuerdings macht man ja in gewissen Kreisen einen Unterschied zwischen Taliban und „gemäßigten Taliban“. Dabei ist ein gemäßigter Taliban so was wie ein rundes Quadrat.

  5. Vor ein paar Tagen hörte ich einen Kurzbericht im Radio, in dem ein Sprecher des deutschen Kontingents in Afghanistan darauf hinwies, dass bis heute über 1 Million Kinder (Jungen und Mädchen) eingeschult werden konnten.

    Schlechte Nachrichten für Oskar und die anderen Menschheitsbeglücker hierzulande.

  6. Die doitsche Friedensbewegung taugt nur als Brechmittel.

  7. @ Claudia Casula

    Gemässigte Taliban sind die, die das Schwert schärfen bevor sie einen vor laufender Kamera köpfen, ein normaler Taliban nimmt zur Not auch das stumpfe, rostige Messer zum Kopf-ab-säbeln.

  8. Hemingway schrieb dies am Mittwoch, 27. Mai 2009 um 9:53

    Gemässigte Taliban sind die, die das Schwert schärfen bevor sie einen vor laufender Kamera köpfen, ein normaler Taliban nimmt zur Not auch das stumpfe, rostige Messer zum Kopf-ab-säbeln.

    —————

    Die gemäßigten Taliban holen zusätzlich vorher die Erlaubnis von Kurt Beck ein, weil der von Haus aus Unbedenklichkeitsbescheinigungen ausstellt. Die normalen Taliban faxen nach ihrer Arbeit Steinmeier an und teilen mit, dass das Opfer an Erschöpfung gestorben und in eine Klinge gefallen ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: