Menschenfresser bei der Achse des Guten?


Hannes Stein hat Hunger. Und sehr großen noch dazu:

Ich fresse einen Mullah samt Minarett und den ganzen Petersdom dazu, wenn mehr als hundert Leute in Deutschland so ticken.

Denn bei den Leuten, von denen er hier spricht, handelt es sich um eben jene Cyber-Islamophobiker, bei denen alleine schon die gefühlte Anzahl ihrer Blogs die Dreistelligkeit locker erreicht. Und die meisten potentiellen Leser am Stammtisch wissen vermutlich noch nicht mal, was das ist, ein Internet. So gesehen ist seiner Wette eine gewisse Kühnheit nicht abzusprechen.

Was nichts daran ändert, daß Stein wie immer einen klasse Text abgeliefert hat, der Pflichtlektüre für all jene sein sollte, die meinen, irgendwas wäre prowestlich daran, die Religionsfreiheit mit Füßen zu treten, und die uns, nachdem die in diesen Kreisen weitverbreitete Begeisterung für Pro-Köln nicht zuletzt nach dem kläglichen Auftritt des letzten „Anti-Islam(isierungs)-Kongresses“ ein wenig abgekühlt zu sein scheint, jetzt mehr oder weniger einstimmig die Republikaner als Sachwalter westlicher Interessen aufzuschwätzen versuchen.

~ von Paul13 - Dienstag, 19. Mai 2009.

12 Antworten to “Menschenfresser bei der Achse des Guten?”

  1. schon witzig, dass ausgerechnet diese ach gute Ecke, die lange genug mit PI herum kungelte, jetzt auf der Welle der PI-Hysterie mitschwimmen will.

    Hätte ich nicht rein zufällig deinen Blog abonniert und hättest du nicht auf den Artikel hingewiesen, dann hätte ich gar nicht gewusst, dass es so etwas wie PI immer noch gibt. Bessere Werbung gibt es nicht. Dies zur bombastischen Bedeutung jener Cyber-Islamophobiker.

  2. Immerhin hat mir der Schmarrn den Hinweis auf den Wahlo-o-mat gegeben – die letzten Jahre bei mir immer eher FDP vorne, diesmal CDU. Na dann. Wobei die Detailanalyse zeigt, dass die FDP sich einfach oft „neutral“ zu Positionen verhält. Wischiwaschi?

  3. @ kroraina

    Also PI ist ziemlich aktiv, sonst müßte ich nicht dauernd was drüber schreiben. Und die sind sogar um ein vielfaches größer als NBFS. In der deutschen Blogosphäre sind die sogar eines der größten, wenn nicht das größte Politblog. Was die Theorie mit den Millionen Fliegen bestätigen würde. :-)

  4. @ Simon

    Bei mir kam auch am häufigsten FDP raus. Weil eben relativ wenig nach Außenpolitik gefragt wurde. Andererseits, was hätte auch sonst rausmkommen sollen? Die anderen sind ja auch nicht besser.

  5. @Paul13. Man sollte die Blogosphäre nicht überschätzen. Geh doch mal auf die Strasse und frage die Passanten nach PI. Ist dir etwa in der Stadt schon einmal eine Pappnase mit PI T-Shirt aufgefallen?

    Also mir nicht. Wie gesagt, ohne deinen Artikel wüsste ich noch nicht einmal, dass es PI überhaupt noch gibt. Keiner der von mir abonnierten Blogs verlinkt die. Vor 5 Jahren war das mal anders.

  6. Man sollte die nicht unterschätzen, nur weil sie nicht im eigenen programmatischen Spektrum liegen, wie Paul bereits gesagt hat.

    Zudem vermute ich die vertreter dieser Positionen in nur bedingt internetaffinen höheren Alterssegmenten. Die Auflage der Bücher von raddatz soll sich im unteren Zehntausenderbereich bewegen. Das wäre vielleicht ein Anhaltspunkt.

  7. Also soooo… schlecht ist der Konter aber auch nicht. :-)

    http://calamitas-bystander.blogspot.com/2009/05/ein-gewisses-pimpelchen.html

  8. @Martin. Die BRD hat 82 Millionen Einwohnern. Wen interessiert denn da der untere Zehntausenderbereich. Wollen wir uns etwas an der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen beteiligen? Die Stein’schen Ausführen halte ich für eine nachträgliche zwanghafte Abgrenzung, nachdem sogar der Achse mit deutlicher Verspätung klar wurde, dass PI seit ein paar Jahren Bäh ist. Im Internet kann man ja noch die Fotos trauter Einheit bewundern.

  9. kroraina

    Aus den Bücherverkäufen unteren Zehntausenden schließe ich auf 1 – 200 000, die dies als Lebensinhalt betrachten. Die Ideologeme insgesamt finden mehr Anklang.

    Ihrer Einschätzung „als nachträgliche zwanghafte Abgrenzung“ stimme ich nicht (ganz) zu. Mir scheint viel mehr im Hintergrund zu stehen, dass es bei der Achse nicht nur in Sachen Islam einigen Zoff gibt.

  10. Wie das Gekläff der betroffenen Haus-und Hofhunde des politisch unkorrekten Herre-chens
    http://www.pi-news.net/2009/05/ein-gewisses-pimpelchen/
    hinreichend beweist – Treffer & versenkt, Herr Stein!
    PI oder Fakten-Fiktionen waren mal sehr gute Blogs, mittlerweile kommt man sich dort vor wie in der Hinterhofmoschee- nur unter umgekehrten Vorzeichen.
    Diese Leute und ihre Adepten sind der fleischgewordene Beweis für die These, das Extremisten ( in dem Fall die Islamisten) dann anfangen zu gewinnen, wenn die Gesellschaft, die sie bekämpfen wollen, anfängt so zu werden wie sie.
    Über die Zahl ihrer Anhänger lässt sich trefflich spekulieren – Bücher, die gedruckt werden, müssen erstmal gekauft und dann auch noch gelesen werden und seit DSL – Anschlüsse auch fürs Prekariat erschwinglich geworden sind, sollte man aus der schieren Zahl von Klicks auf Webseiten auch keine voreiligen Schlüsse mehr ziehen.

  11. @ Martin Riexinger

    Ich hab das nur so am Rande mitbekommen, aber da scheint es tatsächlich immer wieder mal Differenzen zu geben. Gibt’s da irgendwelche Informationen über den aktuellen Frontverlauf?

  12. http://hiram7.wordpress.com/2009/07/08/die-achse-der-intoleranz/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: