Al-Qaida – Stoned Edition


The U.S. is admitting defeat in Iraq with its withdrawal plan, said the purported leader of an al-Qaida-dominated insurgent umbrella group in Iraq in a message released Tuesday.

Das wäre eigentlich ein guter Grund Wahlkampf nicht unter dem Banner eines bedingungslosen Abzuges zu führen. Ein anderer Präsidentschaftskandidat hat ja einmal gesagt, er verliere lieber einen Wahlkampf als einen Krieg. Der aktuelle POTUS leider nicht.

Aber es kommt noch besser. Wiederrum: Leider.

„This plan culminated in the announcement of the black of Washington of the scheduled withdrawal and its tactic of recognition of defeat,“ he said, according to a translation by the SITE Intelligence Group, which monitors jihadi sites.

In the audio, al-Baghdadi also used a racist slur to describe President Barack Obama and said that the American people were being fooled by their president with his talk of withdrawal, as it was just a cover for further occupation.

John Kerry, seines Zeichens gescheiterter Präsidentschaftskandidat & Ketchup-Baron, hat (zu seiner Verteidigung: Wohl in der Hoffnung auf ein Plätzchen in der Obama-Administration) uns letztes Jahr versucht klar zu machen, dass Messiahs Hautfarbe die gesamte Region schlagartig verändern würde. Und Herr Kerry war mit dieser grenzdebilen Meinung nicht alleine. Gar nicht alleine. Und nun dies: Ups!

Nächste Überraschung: Al-Qaida ist rassistisch. Nun, wer hätte dies gedacht? Ein höchst militante, islamische Terror-Organisation glaubt nicht, man solle Menschen nach dem Inhalt ihres Charakters, nicht aufgrund der Farbe ihrer Haut beurteilen. Ich weiss: Schocker!

Desweitern beschrieb er die irakische Regierung als illegitim. Man fragt sich sofort ob a) al-Baghdadi eine Ahnung hat was eine Regierung überhaupt ist und b) falls ja, wie eine legitime Regierung für ihn aussieht.

Aber was mit den Herren dort unten wirklich los zu sein scheint, ist nur schwer fest zu machen. Man beachte dazu kurz den letzten Satz al-Baghdadis (was für ein orgineller Name, übrigens). Ein Abzug bedeutet Besatzung. Grosses Kino. Irgendwo beneidet ihn Kerry um die Fähigkeit sinnlosere Sätze ins Internet zu stellen als Kerry selbst. Und Orwell, der rotiert irgendwo so schnell, dass es selbst in Bagdad den Staub aufwirbelt.

~ von G - Mittwoch, 18. März 2009.

10 Antworten to “Al-Qaida – Stoned Edition”

  1. @ Paul

    Und euer Held ist nicht gewählt worden weil er

    – keine Ahnung von Wirtschaft(spolitik) hat,
    – eine durchgeknallte fundamentalistische Hinterwäldlerin – deren Kenntnisse über das politische System der USA jedem fifth-grader ein F in civics eingebracht hätten – zur Vizepräsidentin machen wollte und
    – eine Außenpolitik vertrat, die dem gescheiterten Abenteuerurlaub der letzten 8 Jahre Bush einfach zu ähnlich war.

    Und jetzt sitzt ein diplomatiegeiles Weichei im Weißen Haus! Die Welt ist ja so ungerecht.

  2. @ Paul? Bist Du’s, Rene?

  3. Irgendwie zeugt dies doch arg von der Aufnahmefähigkeit der neuen Ära. Nicht nur erkennt sie den offensichtlichen Autor des Beitrages nicht, nein, sie schreibt auch einen Kommentar, der mit dem Artikel nichts gemein hat.

  4. Du meinst hinter diesem PR-Coup steckt Rene – er war die letzten Monate bei ihm in der Schule? Wenn ich das lese:

    The U.S. military says al-Baghdadi is a fictitious character used to give an Iraqi face to an organization dominated by foreign al-Qaida fighters.

    dann habe ich das Gefühl – hinter der ganzen Sache steckt the foreign al-Qaida fighter Al-Jagr. ;-)

    @Greg
    Er ist verwirrt ;-)

  5. :-) Al-Jagr – der war gut!!!

  6. @ unsere lieben Kleinen

    In der Tat: verwirrt. Denn wer ist „Rene“? Und welche Funktion hat „Al Jagr“ für Al Quaeda? Ich habe diesen Namen – ich nehme an, es handelt sich um einen angenommenen sog. „Kampfnamen“ – in allen denkbaren VBariationen gegoogelt – keinn Treffer. Könnt ihr mir erklären, welche Rang bzw. welche Funktion er in der Struktur von Al Quaeda hat?

    Oder ist das so ein geheimer Code und man muß erst die Große NeoCon-Prüfung bestanden haben um den Witz zu verstehen?

  7. Rene redet hier auch immer alle als Paul an, weil er an die große Sauerkraut-Verschwörung glaubt, nach der ich hier alle Kommentare (vermutlich inkl. Deiner) selber schreibe, um ein Publikum vorzutäuschen, das es gar nicht gibt.

    Das mit Al-Jagr hingegen ist eine lange Geschichte. Eine ganz lange, um genau zu sein…

  8. @Paul
    Eben ein Insider-Joke – die richtigen Personen verstehen ihn einfach und lachen (oder ärgern sich) eben ;-)

  9. @ a new era

    Gemeint ist der bekannte Nah-, Fern- und überhaupt -ost-Experte „Dettluhyyaf Al-Jagr“. Dieser Kampfname ist schwer aus dem Sozpolit-Altarabischen zu übersetzen. Könnte „der Kuba-gut-finder“ heißen oder so ähnlich…

  10. @ Chewey

    Wow! Du kennst aber strange Typen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: