Hoppala, kleinere Unschärfen…


The UN’s nuclear watchdog reported Thursday that Iran’s production of enriched uranium had been underestimated. It has stocked more than one tonne of low enriched uranium hexafluoride at Natanz alone. If enriched, it could produce more than 20 kilos of fissile material – enough for a bomb.

Ein bißchen verschätzt, na und? Kann doch jedem mal passieren. Geht doch nur um ein klitzekleines Atombömbchen, wer wird denn da so übergenau sein? Also bloß keine falschen Schlüsse daraus ziehen und am Ende gar überreagieren. Die IAEA hat alles im Griff. Denn nur weil sie sich in dieser belanglosen Nebensache geirrt hat, heißt das noch lange nicht, daß man ihr bei Grundsatzfragen wie „Atomkrieg – ja oder nein?“ nicht vertrauen könnte. Wenn el-Baradei & Co. die iranische Atombombe nicht verhindern, wer dann?

~ von Paul13 - Freitag, 20. Februar 2009.

6 Antworten to “Hoppala, kleinere Unschärfen…”

  1. @ Paul

    Ja, und bloß nicht den Hinweis des in Washington ansässigen Institute for Science and International Security (ISIS) zur Kenntnis nehmen, demnach Iran über einen zu kleinen Vorrat an Rohuran verfügt, um tatsächlich Atomkraftwerke betreiben zu können.
    http://orf.at/090213-34986/?href=http%3A%2F%2Forf.at%2F090213-34986%2F34987txt_story.html

    Und das, obwohl das ISIS nicht von „neokonservativ-zionistischen Gedankenverbrechern“ gegründet wurde, sondern immerhin von einem ehemaligen Nuklearwaffeninspekteur der Vereinte Nationen. Aber egal: Et hätt no immer joot jejange…

    @ NMR-Klone: Spar dir die Mühe, DEBKAfile anzuzweifeln, die 460 Pfund Uran-Meldung kam auch in vielen anderen Medien.

  2. Wobei auch das Eingeständnis, daß da was dran ist, die Realdenker-Klone nicht daran hindern würde zu bestreiten, daß das Uran für militärische Zwecke angehäuft wird. Die Mullahs sammeln das nur, wie andere Leute Briefmarken und Eichhörnchen Nüsse.

  3. Was solls: Die Schuldigen hat el-Baradei auch schon gefunden.

  4. […] Mal wieder sind die schlimmsten Befürchtungen die richtigen: Der Iran bastelt an der Atombombe und hat die Mittel, sie zu bauen. Sogar die IAEA hat inzwischen festgestellt, dass die Mullahs über viel mehr angereichertes Uran verfügen als zugegeben, satte 460 Pfund, womit mehr als eine Tonne davon zur Verfügung steht. Vorhandenes weiteres Uran reicht locker, um nach Verarbeitung eine Atombombe zu bauen. Aber Knallchargen wie Christoph Bertram schreiben weiter von einem harmlosen Iran, der nichts Böses im Schilde führen kann! (Süffisant kommentiert von Paul13.) […]

  5. Deutschland wird sich der Sache stellen! Steinmeier wird morgen harte Worte ergreifen. DE wird Iran diplomatisch blockieren; die Botschaften schließen, den BND aufstocken, sanktionieren und nach einer Woche abgelaufenem Ultimatum wird Deutschland Iran den Krieg erklären. Es kommt abseits zur UN und Nato zu einer willigen Achse gegen den Iran, geführt von Deutschland, und Obamausa wird nicht beitreten und wird versuchen die UN einzuschalten.
    Hatte ich heut wieder ein bekloppten Traum. :D

  6. @ Paul_13

    KLeiner Tipp: keiner. Die Israelis können – alleine – nicht, die USA wollen nicht und den anderen ist es trotz des pflichtschuldigen Geschreis eh egal. Wobei ich mich auch frage, ob ein nuklear bewaffneter Iran nun so erheblich gefährlicher ist, als die Atommacht Pakistan, die nach neueren Berichten gute Chancen hat demnächst von den Taliban übernommen zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: