Wenn das Gehirn in der linken Wange sitzt


Die Waffenruhe in Nahost ist erneut gebrochen worden. Das israelische Militär hat am Montag mehrere Ziele im Gaza-Streifen angegriffen – als Rache für vorherige Attacken der Hamas.

Immer diese rückständigen Alttestamentariker mit ihrem archaischen Rachebedürfnis! Wo zivilisierte Staaten nur ihre Feinde mittels nüchtern kalkulierter Gegenschläge über die Kosten-Nutzen-Rechnung von weiteren Angriffen abzuhalten versuchen, befriedigen die Israelis lieber niederste menschliche Instinkte.

Aber wir wollen dem SPIEGEL deswegen nicht gleich (un?)bewußte antisemitische Neigungen unterstellen. Immerhin ist es ja schon nett, daß durch den Begriff der Rache implizit zugegeben wird, daß es sich bei dem Angriff um die Reaktion auf irgendetwas handelt, was wohl vorher stattgefunden haben muß, womit auch der Satz mit dem Bruch der Waffenruhe in einem ganz anderen Licht dasteht.

Und auch Rache ist ja schließlich ein ausgesprochen menschliches Gefühl, das nicht nur weit nachvollziehbarer ist als jene primitive Mordlust, die überhaupt erst zum Entstehen von Rachebedürfnissen führt, sondern auch sympathischer als die indifferente Verlogenheit, mit der dieser Unterschied übergangen wird.

~ von Paul13 - Montag, 9. Februar 2009.

5 Antworten to “Wenn das Gehirn in der linken Wange sitzt”

  1. „Israel droht nach Gaza-Rakete mit Vergeltungsschlag“…fand ich noch besser.

  2. @Paul
    Sind Rache und Vergeltung Synonyme?
    Und ist es jetzt schon wieder zwei Jahre her dass die Armee aus Gaza abgezogen ist?
    https://nbfs.wordpress.com/2009/01/19/gaza-april-45/#comment-9676

  3. @ Daniel

    Es geht darum, daß der Begriff „Rache“ nahezu ausschließlich bei israelischen Aktionen verwendet wird, und nahezu sage ich nur, weil nicht auszuschließen ist, daß es irgendwann irgendwo vielleicht doch mal eine Ausnahme gegeben hat, von der ich nichts weiß. Und jetzt sag Du mir, warum das so ist, ohne dabei das Alte Testament und das, was Christen darüber lernen, zu erwähnen.

  4. […] Dies ist kein Post über Israel!Dies ist ein Post über etwas, das mir bei Paul begegnet ist. Der regt sich erst darüber auf, dass der Spiegel Israel Rache unterstellt und dann […]

  5. @Paul3
    „Es geht darum, daß der Begriff “Rache” nahezu ausschließlich bei israelischen Aktionen verwendet wird, und nahezu sage ich nur, weil nicht auszuschließen ist, daß es irgendwann irgendwo vielleicht doch mal eine Ausnahme gegeben hat, von der ich nichts weiß.“

    Nun das Wort „Rache“ ist ein Lieblingswort der durchgeknallten Palis, die nach jedem erfolgreichen Kommando der Israelis die „Rache schwören“.
    Wird ein Terrorist irgendwo im Gaza eliminiert, wird sein Kadaver durch die volle Gassen gezerrt und als Gassenhauer werden die „Racheschwüre“ ausgestossen. Eine typische Nachricht in der deutschen Medien lautet dann ungefähr so:

    >Als Antwort auf den Tod des Ali El-Soundso schwören die Hamas Kämpfer Rache – „Israel hat das Tor zur Hölle aufgestoßen und wir für diesen Feigen Tat teuer bezahlen“ sagte der Sprecher der Kassambrigaden Mahmud Barwani, im Nebenberuf ein Religionlehrer an der UNWRA Schule in Gazastadtstadt.< usw.usw.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: