Lexikon der Kriegsverbrechen: H wie Hamazid


Dem Sohn des syrischen Oppositionellen Farid Ghadry gebührt das Verdienst, einen neuen, nützlichen Begriff in die politische Diskussion eingeführt zu haben, den des „hamacide“. Unter „hamacide“ – zu deutsch „Hamazid“ – versteht man die Strategie einer bewaffneten Gruppe, sich im Wissen um die moralische Überlegenheit des Gegners wie auch die Menschenverachtung der eigenen Ideologie hinter der eigenen Zivilbevölkerung zu verstecken, um möglichst große Opferzahlen bei ihr zu erreichen, statt sich wie jede andere Armee vor sie zu stellen, um sie zu schützen.

Kriegsverbrechen zur Methode zu machen ist zwar nichts neues, aber es so zu machen ist insofern eine Innovation, als man keine Morde mehr begehen muß, indem man den Gegner zu zwingen versucht, durch den Kampf gegen die Mörder deren eigene, vergleichsweise bescheidene Zerstörungskraft zu vervielfachen. Zudem stellt sie, bedingt durch die eigene militärische Unfähigkeit, das bisherige Prinzip, dem Gegner möglichst großen Schaden zuzufügen, auf den Kopf, weil man sich statt dessen darum bemüht, die eigenen Verluste hochzutreiben, um den Krieg zu gewinnen.

Auch wenn die Hamas den Hamazid nicht selbst erfunden hat – dieser Verdienst gebührt vermutlich den heute mit ihr verfeindeten PLO-Fraktionen, die bereits in den 80er-Jahren durch die Postierung von Flugabwehrgeschützen auf Krankenhäusern diesbezüglich erste zaghafte Schritte unternahmen – so hat sie ihn, nachdem er bereits 2006 durch die Hisbollah im Libanon erfolgreich eingesetzt wurde, nicht nur bis zur Perfektion verfeinert, sondern es im Gegensatz zu den genannten Vorbildern geschafft, klassisches militärisches Handeln komplett durch ihn zu ersetzen.

Die Schwachstelle dieser Vorgehensweise ist die Abhängigkeit von der Zustimmung oder zumindest Duldung durch externe, nicht direkt zu kontrollierende Akteure, wie internationale Institutionen, moderne Massenmedien und deren Konsumenten. Bei Beschränkung auf Konflikte, wo sich in diesen externen Gruppen vorhandene Ressentiments wie Antisemitismus oder Antiamerikanismus benutzen lassen, also beispielsweise in den Konflikten in Nahost, aber auch im Irak oder in Afghanistan, ist die Durchführung eines Hamazid allerdings durchaus erfolgversprechend.

~ von Paul13 - Mittwoch, 14. Januar 2009.

112 Antworten to “Lexikon der Kriegsverbrechen: H wie Hamazid”

  1. […] via No Blood For Sauerkraut […]

  2. Vielleicht sollte man dazu einen Wikipedia-Eintrag verfassen…eine gute Möglichkeit, die Bedeutung eines Wortes zu prägen…

  3. Man sollte der Hamas ein paar Tarnkappenbomber schenken. Sie könnten sich unbemerkt anschleichen, bombardieren was das Kriegsrecht hergibt und sich wieder aus dem Staub machen. Was so ein Hoheitsabzeichen, auch wenn niemand es sehen kann, doch für einen Unterschied ausmacht!

  4. @ AHS

    Gute Idee! Aber wahrscheinlich wird das dann ganz schnell wieder rauszensiert.

  5. @ Microgod

    verstehe ich Dich richtig, daß Du Kriegsverbrechen wie die Geiselnahme der eigenen Bevölkerung als unfreiwilliger menschlicher Schutzschild mit der technologischen Unterlegenheit der Terroristen zu entschu…, äh relati… – also zu erklären suchst?

  6. […] Abgekupfert von Paul13 (No Blood for Sauerkraut): […]

  7. auch in Norwegen fand unlängst ein „Hamazid“ statt (zumindest die kleine Europa kompatible Version davon):

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2009/01/13/al-durrah-goes-oslo/

  8. @Paul
    Och Paul, man kann doch nicht immer Dich fragen wenn man eine Erklärung braucht. Manchmal bist Du nicht da, da gucken die Leute halt auf die Realität und orientieren sich an Fakten.

  9. daniel: die da waere(n)?

  10. @Schlenz
    Die Israelische Armee ist die stärkste im Nahem Osten.
    Die Hamas ist ihr nicht annähernd gewachsen.
    Aus fanatischer Ideologie will die Hamas dennoch kämpfen.
    Weil sie auf jedem anderen Weg die Fresse voll bekäme, versteckt sie sich wo sie nur kann.
    Zivilisten sind ihr dabei egal.
    Alles Merkmale der assymetrischen Kriegsführung. Womit das Verhalten der Hamas erklärt ist. Die moralische Bewertung kann jetzt wieder Paul vornehmen. Aber der war ja gerade nicht da…

  11. Oh, sorry für das „z“

  12. […] – Lexikon der Kriegsverbrechen: H wie Hamazid (No Blood for […]

  13. Daniel:
    „Krieg“sfuehrung ist aber nicht zu Verwechseln mit Terrorismus.
    was die Hamas abzieht ist Terrorismus, der weil auf „eigenem“ Gebiet und grosser Skala durchgefuehrt mit „assymetrische Kriegsfuehrung“ bezeichnet wird.
    Ich denke nicht dass man der Hamas zugestehen kann Ruecksicht zu nehmen auf ihre Zivilbevoelkerung – soweit, so „Krieg“.
    Bewusst und beabsichtigt die eigenen Ziviltoten zu vermehren (von der vielfachen Leichenschandung nur fuer Pallywood ganz zu schweigen) ist Terrorismus/KriegsVERBRECHEN und kein Mittel der Kriegsfuehrung.
    Nichtmal die Nazis in Stalingrad oder Kiew oder oder oder haben Zb eine Schule mit Kindern drin vermint, und das waren Angehoerige fremder Staaten, um es mal positiv auszudruecken.

    und bitte Daniel: die Hamas BEKOMMT „voll in die Fresse, OBWOHL IDF/IAF so viel Ruecksicht nehmen, wie keine andere Streitmacht (in diesem Fall Verteidigungsmacht, aber egal~~) sein wuerde, das geht naemlich ins geld und kostet eigene Kombattanten und Zivilisten Gesundheit und Leben.

    Auf der anderen Seite dagegen sind der Hamas die Zivilisten nicht „egal“ wie du sagst, da sie ja versuchen so viele tote Unschuldige zu produzieren wie moeglich. Das noch moralisch gewertet haben zu wollen ist eigentlich muessig.

  14. @NEB
    Wer oder was ist denn Hamas? Wer sind die Fatah gewesen? Es sind Palästinenser. Zivilisten, die zum Krieg gezwungen werden, in den Krieg geboren werden. Keine Verschönung. Nur die Fakten. Die Tatsache, dass Israel seine Bürger militärisch ausbilden kann, sie mit den modernsten Waffen „Made In USA“ ausrüsten kann, und auch die ständige Rückendeckung des Westens in Anspruch nehmen kann für alle schlimmen Gräueltaten, dies allein sind doch die Gründe dafür, dass wir heute nicht von den armen, unterdrückten Juden sprechen, denen ihr Recht auf einen eigenen Staat verweigert wird (man betrachte die Rethorik „arme Kurden, denen ihr Recht auf einen eigenen Staat verweigert wird“). Wir würden von den Neuzeit-Ghettos in Palästina sprechen, wenn diese zusammengefercht auf engem Boden mit großen Mauern umgrenzt eingesperrt wären, ihnen Strom, Wasser und die essentiellsten Lebensressourcen willkürlich bzw. aus „nachvollziehbaren“ Gründen nicht zugestanden wären. Die gemäßigte Presse würde von radikal-zionistischen Terror-Organisationen sprechen, die für Elohim und seine Bestimmungen fürs Auserwählte Volk bereit sind, jede noch so niederträchtige Tat zu begehen. Ja, und wir würden wohl erbost sein auf die grausame Tyrannei der Palästinenser, die gepumpt mit saudnischem Öl-Geld, supportet vom Rest der islamischen Welt, und womöglich auch diversen westl. Staaten, ihre jüdische Bevölkerung so unterdrücken würde und würden die Massakker wohl zurecht mit einem 2. Holocaust/Shoa gleichsetzen und all diejenigen mit etwas Anstand und Gewissen würden keinerlei Spitzfindigkeit an diesem Vergleich finden. Die Selbstgefälligkeit und der Narzissmus Israels stinkt nunmal bis zum Himmel. Eure Verdrehungen der Tatsachen und die Doppelmoral erscheint mir nur als hämischer Zynismus mit festgelegter Parteiigkeit, hat aber mit Menschlichkeit nicht im geringsten zu tun.

  15. @totalegal
    „Wer oder was ist denn Hamas? Wer sind die Fatah gewesen? Es sind Palästinenser. Zivilisten, die zum Krieg gezwungen werden, in den Krieg geboren werden.“

    Wieso werden die zum Krieg gezwungen? Und vor allem: wer zwingt sie dazu? Die Israelis? Glaub ich nicht!

  16. @ Daniel

    Nein, Daniel, so leicht kommst Du nicht davon. Wir wollen die moralische Bewertung von DIR hören. Du bewertest ja sicher wie der Rest der Welt auch Israel (pseudo)moralisch.

    Sonst könnten die Israelis ganz rational den gesamten Gazastreifen in eine Mondlandschaft verwandeln und sich dann auf Dich berufen, weil das eben ein Merkmal assymetrischer Kriegsführung ist, nur von der anderen Seite der assymetrischen Kräfteverteilung.

  17. @ NEB

    Da muß ich widersprechen, die Nazis haben durchaus Kinder der von ihnen zum Feind erklärten Staaten und Völker massakriert, und zwar im Rahmen der Shoah zu Millionen und bei den ganzen Massakern in den besetzten Ländern sicherlich auch noch zu tausenden. Aber die eigenen Kinder haben sie dann per Kinderlandverschickung aus den bombardierten Städten geschafft. Die Hamas hingegen hätte sie gezielt neben den Flugabwehrgeschützen postiert oder beim Kampf gegen die vorrückenden alliierten Truppen als kugelsichere Weste mißbraucht.

  18. @ Paul,

    es gibt eben Leute die mögen dieses böse T-Wort nicht, haben dafür aber die „asymetrische Kriegsführung“ kreiert und damit so nebenbei die verstaubte marxistisch-leninistische Revolutionstheorie etwas aufgehübscht: Die Armen führen einen Krieg gegen die Reichen und die Unterlegenen werden die Sieger der Geschichte. (Oder haben die Sartre und Fanon aus der Rumpelkammer gekramt?)

  19. @totalegal

    kaufe Dir erst mal den Duden und dann schreibe den Unsinn orthographisch korrekt noch mal.
    Mein Zwerchfell tut mir weh vom Lachen.

  20. Hallo? Fällt nur mir das auf? Seid Ihr so schmerzfrei? Wenn ich unterlegen bin und deshalb keinen Krieg gewinnen kann, indem ich mich an Völkerrecht halte, dann habe ich diesen Krieg zu unterlassen…Es kann doch keine gleichberechtigte Alternative sein, etwas illegales zu machen, wenn ich auf dem legalen Weg nicht weiterkomme???
    Oder ist das richtiger: wenn ich auf legalem Weg keine Million verdienen kann, dann darf ich eben den illegalen Weg gehen und der Millionär nebenan ist dann auch noch schuld????

    Fazit: das, was die Hamas tut, ist ein Verbrechen. Gerade die eigene Unterlegenheit macht es nicht besser.

    @Paul: Du hast Recht, ich hab Hamazid gestern in Wikipedia eingetragen. Kein 5 Minuten später war der Beitrag gelöscht!

  21. AHS

    Danke! Den Versuch war’s auf jeden Fall wert. Der Begriff ist jetzt eh in der Welt, wir müssen ihn nur häufig genug verwenden, dann setzt er sich vielleicht auch irgendwann durch.

  22. @NEB
    Versuchen wir es ohne Moral, ist Terrorismus eine Form von Kriegsführung. Aber wenn wir hier ne brauchbare Definition von Terrorismus mit klarer Grenze zum Widerstandskampf hervorbringen, wäre das super.
    Und ich finde dass „Egal“ der passende Begriff ist, für das Verhältnis Hamas/normale GAZA-Bewohner. Wenn es weniger wäre, würden sie sie wohl auch abseits des Israel-Angriffs umbringen – was ich nicht ausschließen will aber noch nichts davon gehoert hätte. Mögen tun sie „ihr Volk“ aber auch nicht, wie Paul richtig sagt.
    „Egal“ find ich gut, sind ja eben nur neue Seelen fürs Paradies.
    @Paul
    Ich mag solche moralischen Bewertungen eigentlich nicht. Ich kenn‘ mich – wie die meisten – kaum aus in der Region. Zumindest zu wenig, um hier grandios auf die Pauke zu hauen. Vielleicht aber dennoch besser als die meisten, die das dennoch tun, weswegen ich sage: Mistt man Israel weder an der Mär vom sauberen Krieg noch an Standards, die von Leuten vorgegeben werden, die den Staat eh nicht leiden können dann schließ‘ ich mich meinem Urteil zum „Gefangeneaustausch“ mit der Hizbullah an und sage: Kaum ein Land würde so milde auf einen defacto-stastlichen Angriff auf sein Hoheitsgebiet reagieren. Wenn ich mir überlege wie die Amis auf die fast-schon-beinahe-in-der-Nähe-von-geplanten-Vorbereitungen-zur-vielleichtkriegerklärung reagiert haben, ist das im Gaza gerade Samtpfötchenfußball.

  23. @Paul
    Ach ja, Deine Wikipedia-Verschwörungstheorie von wegen „wird ganz schnell wieder rauszensiert“ ist irgendwie lächerlich bei einem Wort, dass ungefähr vier Leute auf der Welt kennen.

  24. Der Begriff ‚Hamazid‘ hat in der Wikipedia natürlich nichts verloren. Sollte sich dieser Neologismus irgendwann etablieren, kann er gerne ins Wiki.

    Desweiteren hat Pauls Definition überhaupt nichts mit der im verlinkten Artikel zu tun. Dort wird der Begriff genau ein mal erwähnt und zwar in einem kleinen Nebensatz: „While Hamas commits Hamacide, a term my son Samer recently coined to define the group’s self-destruction, Hizbullah is watching the events….“

    Hamazid ist also nur ein anderes Wort für ‚Selbstzerstörung der Hamas‘. Mehr nicht.

  25. @alex: das bedeutet natuerlich nicht dass man (wir) das wort nicht umpraegen kkann
    @ Paul: ja du hast Recht, wollte eig. nichts relativistisches schrieben
    @ daniel: wenn dir wirklich etwas dran liegt, versuche ich es zu finden. habe gestern oder vorgestern ein video gesehen wie die Hamas in Gaza ihre eigenen Leute auf einer hochzeit zusammenpruegelt und schiesst. Man sieht ein Partyzelt und Vorplatz +Terrasse, auf einmal kommen Jeeps angefahren, Maenner mit Sturmgewehren stuermen die hochzeit, ballern rum, wohin sie die Leute treffen sieht man nicht, aber die gesamte Einrichtung wird zertruemmert, Gaeste und Brautpaar brutal gepruegelt.

    achja: das WARUM
    es wurde – unerhoert auf einer Hochzeit – Musik gespielt und womoeglich sogar getanzt

  26. Es wird vielleicht irgendwann ermittelt, wieviele Zivilisten sind während der Gazaoperation direkt von Hamas-Banditen umgebracht worden.
    Da auf diese Art und Weise die Hamas ihre politische Gegener „entsorgt“ und dann noch die Leiche als Opfer der IDF zählt, ist für mich nicht unwahrscheinlich.

  27. @ Daniel

    Hm, ich hätte schwören können, daß Ynet von mehr als vier Leuten gelesen wird. Aber so kann man sich irren.

  28. @ NEB

    Das ist typisch für den Endkampf von Terrorregimen, da vergreifen sie sich noch mal schnell an unschuldigen Zivilisten, um sich wenigstens so abzureagieren, weil sie auf dem Schlachtfeld außer großspurigen Ankündigungen immer nur versagen.

  29. @Paul
    Alles weniger als ne Zahl mit sieben Stellen wird sprachwissenschaftlisch auf „vier“ abgerundet. Du kennst das ja: Man muss immer etwas übertreiben und ordentlich auf den Putz hauen damit es auch der letzte versteht… ;-)
    und
    „Aber die eigenen Kinder haben sie dann per Kinderlandverschickung aus den bombardierten Städten geschafft. „, zuviel Helmut Kohl-Biographie gelesen?

  30. @ Joram

    Davon gehe ich auch aus. Es wäre jedenfalls das erste Mal, daß die Zahlen der Palästinenser und der ihnen nachgeordneten Organisationen wie der UNRWA korrekt gewesen wären.

  31. @ Daniel

    Nein, nur zu viel Wikipedia:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderlandverschickung

  32. @Mr Hyde
    …lieber nicht.
    @Paul
    Dann mochten die Nazis Kinder also, im Gegensatz zur viel schlimmeren Hamas oder wie?

  33. @ Daniel

    Ihre eigenen mochten sie offenbar tatsächlich mehr. Und sei es nur, um sie dann bei der Gelegenheit gleich ein bißchen (oder ein bißchen mehr) zu indoktrinieren, um später genügend Nazinachschub für die Welteroberung zu haben.

  34. @Paul
    Nach der Logik waren die Hochzeitsgäste der Feier, die die Hamas aufgemischt hat, auch nicht die „eigenen“. Und was die Nazis mit den Kindern gemacht haben als die Ressourcen nur noch für Holohoust ODER Landverschickung gereicht hat…

  35. @ Paul

    Nach diesem ganzen aufgeregten Geschwätz, den Euphemismen, Verharmlosungen und der schlichten Propaganda ist es Zeit für ein wenig Klartext:

    1. Der Gaza-Streifen ist ein Israel kontrolliertes Ghetto.

    2. Bei den Angriffen der israelischen Streitkräfte handelt es sich nicht um „Selbstverteidigung“, „asymmetrische Kriegführung“ oder um eine „Bestrafungsaktion“, sondern schlicht um ein Massaker an der palästinensischen Bevölkerung in Gaza.

    3. Die gezielte Bombardierung von Schulen, Krankenhäusern und Wohnhäusern ist ein Kriegsverbrechen.

  36. @nmr
    Klartext
    ZU 1 Bullshit, der einzige Isralische Soldat der sich bis zum beginn der Kampfhandlungen der IDF dort befand war Gilat Shalit
    ZU 2 Bullshit, die Hamas wollte den Krieg sie hat ihn bekommen, wenn Israel ein Massaker veranstalten wuerde wie es angedichtet wird wuerde es dort anders aussehen und das Problem Hamas haette sich schon erledigt. Massaker finde dort statt wo deinesgleichen nicht hinschaut.
    ZU 3 Bullshit, wenn sich daran Terroristen der Hamas dort befinden und von dort aus den Kampf gegen die IDF aufnehmen oder sich dort Terroristen befinden die von dort aus den Kampf ausschlieslich gegen Zivilisten aufnehmen.
    Halten wir also fest die einzigen Kriegsverbrecher die ich bis jetzt gesehen habe sind die Terroristen der Hamas die nach der GC geschuetzte Ziele missbrauchen, dadurch verlieren sie ihren Status, werden zu einem legitimen Ziel und die Hamas ist dafuer alleine Verantwortlich.
    Alles andere ist Palliwood, nicht mehr und nicht weniger.
    Halten wir weiter fest, die Hamas hat es in der Hand wie und wo dieser Krieg gefuehrt wird und wann er endet.
    Moegen die Palestinenser endlich erkennen das die Hamas fuer tot und elend steht. Frieden und echte Verhandlungen mit Israel bringen den Frieden und mittelfristig einen eigenen Staat.

  37. Hamas kann Israel nicht anerkennen weil das ihrer Selbstauflösung gleicht. Das Ziel der Hamas ist im ihrem Programm festgeschrieben und stellt die Vernichtung Israel dar.

    Hamas kann keine dauerhafte Waffenruhe akzeptieren, weil sie sich damit die Grundlage des Kampfes gegen Israel entzieht.

    Hamas kann die Schließung der Tunnels in Rafah nicht akzeptieren, weil sie ist durch diese Tunnels mit Waffen versorgt. Keine Waffen – kein Krieg gegen Israel -> Selbstauflösung der Hamas.

    ERGO: Israel muss jetzt so viele Hamasbanditen liquidieren wie möglich, und nach dem Waffenstillstand jegliche Angriffe Hamas auf Israel mit der Flachendeckenden Bombardemants Gazastadt bestrafen.
    Außerdem sollen die Diplomatische Vertretungen der EU Staaten, Ägypten, Jordanien und der Türkei nach Sderot verlegt werden um als Menschliche Schilden die Einwohner von Sderot zu schützen.

  38. Von Isreal kontrolliertes Ghetto? Ist das jetzt ein Eingeständnis der militärischen Niederlage der Hamas-Faschisten? Die palästinensischen Bevölkerung wird von der Hamas terrorisiert – da verdreht jemand wieder mal die Tatsachen. Kein Überraschung, dass sich NMR auf die Seite der Verbrecher schlägt.Das ist schon pathologisch :-)
    Das ist kein Judenhass, sondern simple ideologisch bedingte Dummheit! Den besten Beweis dafür liefert die Hamas-Charter:

    “Israel will exist and will continue to exist until Islam will obliterate it, just as it obliterated others before it.”

    Wer mit seinem aufgeregten Geschwätz, Euphemismen, Verharmlosungen und schlichter Propaganda solchen Leuten nach dem Maul redet, muss saudumm sein oder ist wirklich ein Unterstützer der Islamo-Faschisten.

    Die Hamas (und ihre (saudummen) Unterstützer) müssen lernen: Wer Wind sät, wird Sturn ernten!

    @Joram
    Natürlich kann die Hamas nicht Israel anerkennen und sie wollen auch keinen eigenen Staat – sonst wäre wie Du richtig sagts: Die Chance für die Vernichtung der Juden dahin. Darunter leidet die palästinensischen Bevölkerung und Israel. Den Hamas-Unterstützern (wie unser Commie NMR) ist das egal – man opfert diese Leute für die Zerschlagung „imperialistisch-zionistische Aggression“.

  39. @ ausländer
    complete bull:
    1. Die palästinensische Zivilbevölkerung kann unter Beschuss den Gazastreifen nicht verlassen, weil die Übergänge gesperrt sind bzw. beschossen werden. Allenfalls könnte sie ins Mittelmeer rennen und versuchen, nach Zypern oder Kreta zu schwimmen. Conclusio: Gaza ist ein Ghetto.
    2. Wenn durch den Dauerbeschuß eines dichtbesiedelten Gebietes mit Artillerie und Raketen hunderte von Zivilisten: Kinder, Frauen, Greise, Verwundete ermordet werden nenne ich das ein Massaker.
    3. Die unterschiedslose Bombardierung von Wohngebieten und ziviler Infrastruktur durch bewaffnete Streitkräfte ist ein Kriegsverbrechen.
    Man kann von der Hamas halten was man will: für das Vorgehen der israelischen Streitkräfte bleibt der Staat Israel verwantwortlich.

    @ Joram
    Was machen Sie eigentlich, wenn bei den anstehenden Wahlen zur PA im Westjordanland die Hamas eine Mehrheit erhält? Verbieten Sie den Palästinensern dann zu wählen oder soll die israelische Armee als nächstes Ramallah, Nablus und Hebron bombardieren? Die Vorstellung, dass Israel die Hamas zu Selbstauflösung bomben könnte ist so absurd, dass selbst Ehud Barak das begriffen hat.

    @ der gnom
    „Ist das jetzt ein Eingeständnis der militärischen Niederlage der Hamas-Faschisten.“ Militärische Niederlage? LOL!

    Die israelische Armee hat eine Sollstärke von ca. 170.000 troops (Mann/Frau) und ungefähr eine halbe Million Reservisten. Sie verfügt über eine moderne Luftwaffe, Panzer, Artillerie usw. Die Hamas ist eine leichtbewaffnete Miliz mit Handfeuerwaffen und leichtem Infanteriegerät und verfügt über geschätzt 15 – 20.000 Kämpfer, die auf einem Gebiet von 360 km2 konzentriert sind. Die unterschiedliche Kampfkraft steht in einem so klaren Mißverhältnis, dass jeder Tag, an dem die Hamas noch kämpft ein Propagandasieg erstes Ranges ist. Die Bombardierung von Gaza wird im kollektiven Gedächtnis der Region gleich gesetzt werden mit den Massakern von Sabra und Schatila. Und Hamas wird in den Augen der Palästinenser (und der Araber in den Nachbarländern) die Rolle des tapferen Aufständischen gegen die israelische Besatzungsmacht einnehmen. Wenn irgend jemand von diesem Konflikt profitieren wird – dann die Hamas.

  40. @ paul

    Na paul bin ich endgültig geblockt?

  41. @nmr
    Viel geschwafel mehr nicht.
    Wer sich hinter Frauen und Kindern versteckt, Zivile Einrichtungen mit Schutzstatus nach GC Missbraucht begeht ein Kriegsverbrechen. Das nun Militaerische Ziel darf bekaempft werden. Der Kriegsverbrecher und damit der Verantwortliche ist und bleibt derjenige der den Status nach GC und HKLO Missbraucht.
    Wenn Israel wirklich so Menschenverachtend waere wie Du, und der Rest der Terroristenverteher-Brigade es hinstellt dann wuerde es dort anders aussehen. Und dann wuerde selbst ich sagen das es zu weit geht.

  42. @NMR

    @ der gnom

    Detleff – drückt das Problem mit den Akronymen immer noch? Oder wieder ein untauglicher Versuch zu beleidigen? Du hast mit beidem kein Erfolg…

    Militärische Niederlage? LOL!

    Viele Siege erringen Deine Helden ja nicht!

    […] dass jeder Tag, an dem die Hamas noch kämpft ein Propagandasieg erstes Ranges ist.

    Du sagst es selbst – es ist nur Propaganda. Lügen und Betrügen durch Terroristen. Und das stellst Du als Sieg hin?

    Die Bombardierung von Gaza wird im kollektiven Gedächtnis der Region gleich gesetzt werden mit den Massakern von Sabra und Schatila.

    Schon klar – bloss, dass beide Massaker nicht von Israel begangen wurden… Aber schön zu sehen, dass Du immer noch auf Propaganda reinfällst und die hier versuchst weiter zu verbreiten…
    _________________________________________________________

    @Auslaender

    1. Die palästinensische Zivilbevölkerung kann unter Beschuss den Gazastreifen nicht verlassen, weil die Übergänge gesperrt sind bzw. beschossen werden.

    Da sollte Jagerli mal fragen, wer die Grenzübergänge beschiesst – seine Faschistenfreunde von der Hamas:

    Israel hatte am Dienstag eine Öffnung der Grenzübergänge angekündigt, um einen von Ägyptens Regierung gespendeten Hilfskonvoi mit dringend benötigten Nahrungsmitteln und Medikamenten auf ausdrücklichen Wunsch von Ägyptens Präsident Hosni Mubarak in den Gazastreifen passieren zu lassen. Als aber die Hamas mit über 80 Raketen und Mörsergranaten allein am Dienstag antwortete, verfügte Israels Verteidigungsminister Ehud Bark eine sofortige Schließung der Übergänge. Der Lastwagenkonvoi konnte deshalb nicht in den Gazastreifen gelangen.

    Der Propaganda-Freund fällt halt auf alle Lügen seiner Kumpels rein – er ist fern der Realität ;-)

    Und sein Führer spricht im Bonker:

    Angesichts schwerer israelischer Angriffe hat der hochrangige Hamas-Politiker Ismail Hanija die rund 1,5 Millionen Palästinenser im Gazastreifen zum Durchhalten aufgerufen. Gaza werde nicht zusammenbrechen und der Sieg sei nah, versprach er in seiner zweiten Fernsehansprache seit Beginn der israelischen Militäroperation.

    Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man sehr laut lachen!

  43. @ S1IG,

    DJ ist so nervös weil die IDF und die israelische Regierung noch nicht vor den „Propagandasiegen“ der Hamas kapituliert haben und auch nicht kapitulieren werden.

    Dazu kommt natürlich die Überreizung des Propagandablattes durch die globalisierte, antisemitische „Friedensbewegung“ mit ihren Rufen „Tod Israel“, und „Juden ins Gas“ und „Deutschland erwache“, die erstens die Israelis unbeeindruckt ließen und zweitens, die „Israelkritiker als da stehen ließen, was Sie sind: Rechte Linksfaschisten!

  44. @alibaba
    Wie schon erwähnt – es ist bei der Jagdgesellschaft eher der Hass auf die zionistischen Imperialisten. Das sitzt tief – da unterstützt man schon mal die Hamas-Faschisten. Die Verlieren sind dabei die Palestinenser.

  45. @ der gnom, der troll & das ausländerle

    Jungs ihr werdet nie begreifen, dass in der Politik Macht nicht nur auf Megatonnen und Feuergeschwindigkeit beruht. Zum Stand im Propagandakrieg:
    http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7834255.stm
    http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7831424.stm
    http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7828884.stm
    http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7833919.stm

    Wie gesagt: wer am Ende diese Konfliktes politisch gestärkt sein wird ist die Hamas. Verlierer sind: Abbas / Fatah, die USA, die EU, Israel, die Vernunft und die israelische und die palästinensische Zivilbevölkerung. Denn wer immer noch glaubt, dass Ende der Kampfhandlungen in Gaza bringt das Ende der Angriffe auf Israel – der hat die Logik dieses Konfliktes nicht verstanden.
    Aber genießt euer „immer fesste druff“-Geschrei solange es dauert.

  46. @nmr
    BBC LOL BEEP
    Lieber den Propagandakrieg verloren als den echten.
    Doch ich habe die Logik dieses Konfliktes begriffen:
    Israel von der Landkarte ausloeschen um ein Grosspalestiana als Gottesstaat aufzubauen und dabei alles Juedische Leben auszuloeschen plus aller anderen die der Hamas nicht in den Kram passen.
    Dumm nur dass dies nicht mehr so billig funktioniert.

  47. @DJ (aka no more republicans)
    Immer noch Probleme mit dem Akronym ? Du lernst es nie :-)

    Detleff – Du kannst noch so viel ablenken und „versprechen“. Kein Mensch hat was vom “immer fesste druff” gesagt – nur Du schreist solche Parolen raus. Das ist ganz Deine Idee und nun unterstellst Du wieder mal anderen Leuten. So kennt man Dich lieber Jäger!

    No hope, no change….

  48. @S1IG
    Das ist doch der Punkt die sogenannten Kriegsgegner, scheinen schon fast beleidigt zu sein das die IDF eben kein „immer feste druff“ macht.
    Mir ist es voellig ein Raetsel wie man diesen Unsinn glauben kann, denn bei „immer feste druff“ dann waeren die Truppen gar nicht erst nach Gaza reingegangen. Sie wuerden darauf verzichten das Leben von Israelischen Infantristen zu gefaerden und das ganze der Luftwaffe und der Artillery ueberlassen.
    Die Typen kapieren einfach nicht das die Hamas es in der Hand hat.
    Und dann immer dieses Geschwafel vom verlorenen Propagandakrieg.
    Wen in Israel juckt es was Terroristenversteher und Anti-Semiten wirklich denken? Die wuerden doch noch was von schlechtem unilateralen Verhalten schwaffeln wenn Israel morgen die Selbtsaufgabe beschliesst, das ganze Land raeumt und sich die Palestinenser danach wie in Gaza selbst abschlachten.

  49. @ S1IG,

    http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/Palaestina/wahl-bernstein.html

    Das ist eben so bei faschistischen „Friedensrat-Schlägern“- und „Forschern“: Die feiern ihre „Propagandasiege“ vorab.

    Bei mir heißt Typ wegen Unterstützung der Hamas und antisemitischer Demonstrationen ohnehin nur noch Faschodetleff.

  50. @alibaba
    Das mit dem Fascho ist in meinen Augen falsch. Ich denke da liegen die Wurzeln wo anders. Da solltest Du noch mal drüber nachdenken – ist ähnlich wie beim Himmler.

    Der Link ist interessant – da werden Faschisten, Mörder und Terroristen als Widerstandskämpfer verkauft. Da hat jemand zu sehr am Dope-Vorrat genascht…

  51. @ S1IG,

    du hast natürlich recht! Da er ständig am „Ruhmesblatt“ der Hamas bastelt, die dabei (an PaliwoodInszenierungen) stark geblieben ist, müsste er eigentlich SS-Detleff heißen – mindestens aber Nazi-Detleff.

  52. Mal so am Rande, kann mir mal irgend jemand logisch erklaeren wieso so „ein bischen Krieg“ dort. Mehr Menschen in Europa (im NO koennte ich es ja verstehen) auf die Strasse bringt als ein echter Voelkermord (und kein eingebildeter) z.B.in Afrika?
    Von dem Rest mit dem sich die „Nie wieder Auschwitz“ Friedensfreunde da so umgeben will ich hier mal gar nicht reden.

  53. @alibaba
    Tut mir leid – bin ich anderer Meinung!

    @Auslaender
    Das wirklich interessante ist – erst erklärt NMR, dass die Hamas nur eine Propaganda-Krieg führen. Die Menschen fallen auf die Lügen dieses Krieges rein und die Hamas gewinnt damit. Die gleichen Lügen versucht der gute Mann hier als Wahrheit zu verkaufen.
    Da stellt sich die Frage: Begreift er diesen Widerspruch nicht und ist im selben Atemzug Opfer der Hamas-Propaganda? Oder ist er wirklich so frech und wiederholt diesen Unsinn, weil er sich (egal) was davon verspricht? Deswegen ist seine freche Unterstellung „immer feste druff“ einfach Unsinn.

  54. @ die üblichen Verdächtigen

    Wie gewöhnlich: je dreister die Lügen und Denunziationen – desto größer die Hilflosigkeit. Und mit Recht:

    Israel hat einen einseitigen Waffenstillstand verkündet und angekündigt, die Truppen aus dem Gaza-Streifen abzuziehen – Hamas hat Sderot mit Raketen beschossen. Wer hat jetzt den Propaganda-Kriege gewonnen?
    http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7835794.stm

    By the way: Wer ist „Detleff“?

  55. Man nmr Du glaubst allen ernstes noch an den Endsieg.
    Es geht Israel nicht darum den Propagandakrieg zu gewinnen, denn kann es eh nicht gewinnen, sondern den echten Krieg.
    Denn besser unbeliebt und lebend als anders herum.
    Juden haben gelernt das sie machen koennen was sie wollen sie sind eh immer schuld, wie man ja auf der europaeischen Strasse und den Kommentarabteilungen der Zeitungen sehen kann.

  56. @ NMR

    Kaum ist man mal einen Tag nicht da, drehst Du völlig durch:

    3. Die gezielte Bombardierung von Schulen, Krankenhäusern und Wohnhäusern ist ein Kriegsverbrechen.

    Stimmt, das wäre eins. Das machen die Israelis im Gegensatz zur Hamas aber auch nicht. Sie beschießen Kommandozentralen, Waffenlager, Raketen- und Granatwerferstellungen. Und das ist definitiv kein Kriegsverbrechen, sondern völlig legitim.

    Besagte Ziele in Schulen, Krankenhäusern und Wohnhäusern aufzustellen ist hingegen tatsächlich ein Kriegsverbrechen. Außer Du hast irgendeine plausible Erklärung, wie die dahin geraten sind. Probier’s mal mit Aliens, dann klappt’s vielleicht.

  57. @ NMR

    Du bist nicht geblockt und warst auch nicht im Spamfilter. Ich blocke doch nicht mein bestes Pferd im Stall, wo es so reumütig zu mir zurückgetrabt kam. ;-)

  58. @ auslaender

    Also ich hoffe sehr für den Staat Israel, dass die israelische Führung die Logik des Nahostkonfliktes etwas besser begriffen hat als Sie – obwohl die aktuelle Politik nicht gerade dafür spricht. DEnn es gibt für Israel keinen Sieg im „echten Krieg“. Fragen Sie sich einfach, wen die militärische Aktion in Gaza gestärkt hat. Richtig, die Hamas gegenüber Abbas / der Fatah bzw. den säkularen Palästinensern. Wenn das die Absicht der Regierung Olmert war – herzlichen Glückwunsch! Oder glauben Sie wirklich, dass der Iran jetzt aufhören wird Hizbollah und Hamas zu unterstützen? Oder dass der Islamische Dschihad sich auf Korankurse verlegen wird? Oder dass die Hamas Rekrutierungsprobleme bekommt?

    Ansonsten wird die nächste amerikanische Regierung mühsam das zerschlagene Porzellan einsammeln müssen, um überhaupt erst einmal die Basis für neue Verhandlungen zu legen. Und dabei von Ihresgleichen natürlich als Hamas-Liebchen, Terroristenversteher und Kapitulaten vor der islamistischen Gefahr beschimpft werden. Es kann ja dabei auch nicht jeder so erfolgreich sein wie Bush (wie wir gerade in Somalia vorgeführt bekommen haben).

    Und Sie haben recht, dass der europäische Einfluss auf diese Verhandlungen ziemlich begrenzt sein wird. Aber die Israelis sollten sich auch nicht wundern, dass die Begeisterung der Europäer darüber, dass sie zum xten Mal die Infrastruktur in Gaza wieder aufbauen dürfen, sich in Grenzen halten wird.

    Was bleibt, ist die Frage wozu dieser Feldzug geführt wurde – abgesehen natürlich vom absehbaren Wahlerfolg von Livni und Barak nächsten Monat.

  59. @ Paul

    Hallo werter Bloginhaber. Also lesen können Sie auch nicht? Dann erkläre ich es Ihnen ganz langsam:

    – Eine Schule ist ein Gebäude, in dem normalerweise Kinder lernen. Wenn sich darin auf den Rat der UN Zivilsiten geflüchtet haben und dies bekannt ist – dann ist das KEIN legitimes militärisches Ziel.

    – ein Krankenhaus ist Gebäude in dem Frauen Kinder zur Welt bringen, Kranke, Verletzte und Verwundete behandelt werden. Es ist meistens mit so komischen Zeichen wie einem Roten Kreuz oder einem Roten Halbmond deutlich gekennzeichnet und bewegt sich auch nicht so doll von der Stelle. Und selbst wen in dem Bunker dqarunter die Führung der Hamas sitzen sollte ist es KEIN legitimes militärisches Ziel.

    – Die UN ist eine politische Organisation, die diverse Hilfsorganisationen/-projekte unterhält, z.B. die UNWRA keine kriegführende Partei. Ihre Einrichtungen z.B. Lebensmitteldepots sind mit den Buchstaben UN gut sichtbar gekennzeichnet und stellen ebenfalls KEIN legitimes militärisches Ziel dar!

    Und bevor wieder das Geschrei anfängt: wenn eine kriegführende Partei Regeln der Kriegführung verletzt, ist das kein Freibrief für die andere Seite. Sind damit alle etwaigen Unklarheiten über den Charakter der Kriegführung in den letzten drei Wochen beseitigt? Gut.

  60. @ Paul & die anderen

    Da sich das Bush-Zeitalter doch rapide dem Ende zuneigt werden sie in Zukunft in dem hiesigen Sandkasten auf mich verzichten müssen. Allerdings habe ich Paule ja versprochen, den Dialog über den unmittelbar bevorstehenden preemptive strike gegen das iranische Nuklearprogramm Ende des Monats mit ihm noch zu führen. Ansonsten gilt Olbermann:
    You don´t matter any more.

  61. @nmr
    Also auch noch keine Ahnung vom Kriegsrecht?
    Dann werfe mal einen ganz tiefen Blick in die HKLO und die GC.
    Wenn eine Seite eine Einrichtung das unter einem Schutzzeichen steht fuer Mil. Zwecke Missbraucht wird der zum Verbrecher der es Missbraucht und die Einrichtung wird zu einem legitimen Ziel.
    Bei der Bekaempfung dieses Ziels gelten nur die ueblichen Beschraenkungen der HKLO und GC.
    Unklarheiten ueber den Charakter der Hamas sind schon seit Jahren beseitigt und in den letzten Tagen noch mehr.
    Die Hamas ist eine Terroristische Verbrecherbande.
    Nicht mehr und nicht weniger.
    Wer sich also neben Anhaenger der Hamas stellt um gegen den „Krieg in Gaza“ zu demonstrieren der macht sich mit Terroristen und Anti-Semiten der uebelsten Sorte gemein.
    Siehe Charta der Hamas sowie dokumentierte Spruchbaender und Ausrufe bei sog. Demonstrationen in Europa.
    Ich wuerde mich auch nicht neben bestimmte Gruppen stellen die zur Befreiung des Iran aufrufen auch wenn ich das Ziel als solches unterstuetze. Analog das gleiche fuer Kurdistan, da stelle ich mich auch nicht neben Anhaenger z.B. der PKK.

  62. @ NMR

    Ich finde ja auch, daß es ein Fehler ist, jetzt einfach aufzuhören, wo man die Hamas im Sack hat. Aber ich bin ja auch ein NeoCon, der von Regime Change träumt. Olmert hingegen hat nicht die Aufgabe, die Welt oder wenigstens die Palästinenser zu retten, sondern die bedrohten israelischen Bürger. Und da ist eine geschwächte Hamas nun mal besser als wenn man niemanden mehr hat, den man bei erneuten Raketenangriffen zur Rechenschaft ziehen kann. Müßtest Du als Realpolitiker doch eigentlich am besten verstehen.

  63. @ NMR

    Da Du offensichtlich keine Ahnung hast, wovon Du redest, hier kurz mal einen Crashkurs:

    – Eine Schule mit einer Granatwerferstellung ist ein legitimes Ziel. Der Direktor hat dafür Sorge zu tragen, daß sich keine bösen Buben auf dem Schulgelände aufhalten und dort Sprengstoff deponieren. Kann er das nicht sicherstellen, hat er unverzüglich die Schule zu evakuieren, sonst macht er sich neben den bösen Buben mitschuldig.

    – Ein Krankenhaus mit einer Kommandozentrale ist ein legitimes Ziel. Der Chefarzt hat dafür Sorge zu tragen, daß sich keine bösen Buben auf dem Krankenhausgelände aufhalten und dort die Kriegführung planen. Kann er das nicht sicherstellen, hat er unverzüglich das Krankenhaus zu evakuieren, sonst macht er sich neben den bösen Buben mitschuldig.

    – Ein UNO-Lebensmitteldepot mit einer Raketenstellung ist ein legitimes Ziel. Der Generalsekretär hat dafür Sorge zu tragen, daß sich keine bösen Buben auf dem UNO-Gelände aufhalten und von dort aus feuern. Kann er das nicht sicherstellen, hat er unverzüglich das Lebensmitteldpot zu evakuieren, sonst macht er sich neben den bösen Buben mitschuldig.

    Aber ansonsten freut es mich, daß Du die vorhergehenden Terrorangriffe der Hamas, die sich gegen die von Dir genannten Gebäude richteten, aber ohne daß dort militärische Einrichtungen vorhanden gewesen wären, endlich unzweideutig als Kriegsverbrechen verurteilst und damit die israelische Reaktion im nachhinein rechtfertigst.

  64. @ NMR

    Du mußt schon wieder weg? Gähn…

  65. @ Paul

    „Aber ansonsten freut es mich, daß Du die vorhergehenden Terrorangriffe der Hamas, die sich gegen die von Dir genannten Gebäude richteten, aber ohne daß dort militärische Einrichtungen vorhanden gewesen wären, endlich unzweideutig als Kriegsverbrechen verurteilst und DAMIT DIE ISRAELISCHE REAKTION IM NACHIHINEIN RECHTFERTIGST.“ (Hervorhebung von mir, nmr)

    Sie können wirklich nicht lesen. Trotzdem, betrachten Sie es als Nachhilfe im Grundkurs Internationale Politik:
    http://english.aljazeera.net/news/middleeast/2009/01/200911711953774195.html

  66. @ auslaender

    Sie werden es erleben, dass die USA mit der Islamischen Republik Iran verhandelt und die nächste Regierung des Staates Israel mit der Hamas. Nicht weil sich die Bewertung geändert hat, sondern weil die Situation es erfordert. Nur mit denen zu reden, die man mag können sich nur Spinner wie Bush erlauben, denen das Ergebnis egal ist, wenn nur die meetings nett bleiben. Wohin uns das geführt hat muß ich hier nicht mehr im Detail ausführen.

    Zur Kriegsführung Israels in Gaza: der Staat Israel lebr davon, das in der Wahrnehmung des Westens (und meiner, aber das nur am Rande) ein Unterschied besteht zwischen Israel und der Hamas. Sie wissen schon: Demokrarie, Rechtsstaat, Menschenrechte usw. Diese Wahrnehmung ändert sich zunehmend. Das kann für Israel fatale Folgen haben. Dass Sie das nicht verstehen können, weil Sie in nur in Kategorien von BUMM! denken, weiß ich. Ändert aber nichts an der Tatsache.

  67. @nmr
    Und was hat der Aljazeera Artikel nun mit den Kriegsverbrechen der Hamas zu tun?
    Du kannst es drehen und wenden wie Du willst. Die Hamas sind Kriegsverbrecher. Sie beschiessen ausschliesslich Zivile Ziele.
    Sie verstecken sich hinter Frauen, Kindern und alten Maenner.
    Sie Missbrauchen internationale Schutzzeiche fuer ihre Verbrechen.
    Folglich sind es Kriegsverbrecher.
    Sie haben gerade unheimlich auf die Nuss bekommen und schieben immer noch ihre „Divisionen“ durch ihren „Fuehrerbunker“ und haben dann noch die chuzpe das ihrer Bevoelkehrung hinter der sie sich versteckt haben als Sieg zu verkaufen.
    Man so daemlich war noch nicht einmal der Postkartenmaler als die Russen an seine Fuehrerbunker angeklopft haben.

  68. @nmr
    Nein ich denke nicht nur in Kategorien von BUMM.
    Im Gegensatz zu meinen Vorfahren glaube ich einfach nur dem jenigen der sagt er will mich von der Erde tilgen und dabei staendig Frauen und Kinder angreift.
    Als man dies das letzte Mal fuer Folklore hielt kostete es Millionen das Leben. Als man das letzte Mal glaubte das ein „Kulturvolk“ so etwas nicht tun kann, passierte es bereits.

  69. @ Paul,

    man muss nur mal auf die website der UNRWA schauen, um feststellen zu können, dass die UNO in Gestalt dieser Organisation eigentlich Kriegspartei ist.

    Dieser Satz,
    „Zur Kriegsführung Israels in Gaza: der Staat Israel lebt davon, das in der Wahrnehmung des Westens (und meiner, aber das nur am Rande) ein Unterschied besteht zwischen Israel und der Hamas.“
    ist eine bodenlose Frechheit und Lüge. Israel ist ein völkerrechtlich anerkannter Staat, während die Hamas auch im Urteil der EU eine Terrororganisation ist, die von sich aus Gespräche mit Israel ablehnt. Wenn er sich auf die „Wahrnehmung des Westens“ beruft, beruft er sich wohl anscheinend auf genauso auf katholische Bischöfe, britische Trotzkisten, deutsche Stalinisten und Antisemiten, sowie auf türkische Völkermordleugner.

    Was seine Hoffnungen bezüglich Obama betrifft, sind sogar die absonderlichsten Freaks in den USA etwas realistischer als er:
    http://zombietime.com/gaza_war_protest/
    (ganz nach unten scrollen!)

    Mit seinen Erwartungen bezüglich der nächsten israelischen Regierung steht er auch im scheinbaren Widerspruch zu den Vorwürfen seiner Kumpels aus der Rechts-Linksradikalen Ecke, die israelische Kriegsführung diene nur Wahlkampfzwecken. Er ist so in seine Propaganda(end)siegthese verliebt, dass er die Kritik übersieht, die die gegenwärtige israelische Regierung eher wegen des voreiligen Abbruchs der Kampfhandlungen im Libanon einstecken musste. Diesen Fehler, der Behauptung nachzugeben, Hezbullah hätte einen Propagandasieg errungen, wird keine wie auch immer zusammengesetzte israelische Regierung wiederholen.

    Unser Salonstalinist wird das auch wissen. Aber gerade in der Behauptung des endgültigen Propagandasieges der iranischen Mullahs und ihrer Lakaien wider besseres Wissen, entlarvt sich DJ bis auf die Knochen.

  70. @ NMR

    Wie, schon wieder da. Also wenn Du Dich jetzt bei jeder Toilettenpause mit pathetischen Worten verabschieden willst, hast ja Du noch ganz schön was vor. Aber trotzdem nett, von Dir zu hören.

  71. Vielleicht soll NATO endlich Gazastreifen wegen Israel wie damals Serbien wegen Kosovo angreifen und mit der HAMAS ednlich schluss machen wie mit den Milizen von Milosevic.
    Es läßt sich nicht bestreiten, dass die HAMAS die Vernichtung einer ganzen Nation plant. Das Programm ist in der HAMA Charta detaliert dargestellt.
    Um die humanitäre Katastrophe in Israel zu vermeiden, soll HAMAS ausgerotet werden. Bis zum letzten Banditen.
    Israel soll ein Ausnahmezustand ausrufen und die Todesstraffe wieder einführen, dann alle mit dem Gewähr festgenommenen Terroristen offentlich hinrichten. Und dem korrupten Ban Ki Moon von UNO mitteilen, dass er sich einen unterholen kann anstatt am Israel zu meckern. Israel nimmt zu viel Rücksicht auf die Bekloppten.
    Tod der HAMAS!
    Am Israel Chai!

  72. @ alibaba

    NMR hat eben noch nie von der UNRWA gehört und glaubt, daß das die Dalai-Lama-Mahatma-Gandhi-Mutter-Teresa-Stiftung der Weltgemeinschaft ist. Wenn der erfährt, daß die Israelis schon 1982 in UNRWA-Gebäuden PLO-Waffenlager gefunden haben, bricht vermutlich eine Welt für ihn zusammen.

  73. @ die bumm-bumms

    Ihr werdet es nie lernen:
    http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7836205.stm

  74. @nmr
    stimmt wie man auf Pallywood noch reinfallen kann und Terroristen der Hamas schoen reden kann werde ich wirklich nie lernen.

  75. „Kann er das nicht sicherstellen, hat er unverzüglich die Schule zu evakuieren, sonst macht er sich neben den bösen Buben mitschuldig.“
    Ich weiß ja nicht in was für eine Schule Du gegangen bist. Mein Schuldirektor hatte nicht mal einen Rohrstock um sicherzustellen dass keine bösen Buben auf das Schulgelände kommen…

  76. @ Daniel

    Also wenn der UNO-Generalsekretär nicht wenigstens mal pro forma sagen kann „Meine UNRWA-Leute unterstützen keinen Terrorismus, sie werden nur von den Terroristen dazu gezwungen, aber die Terroristen sind hier natürlich klar und eindeutig die bösen Jungs, und das Verminen von Schulen voller Flüchtlinge ist ein Kriegsverbrechen, und ich schmeiße jeden UNRWA-Angestellten raus, der mit den Terroristen gemeinsame Sache macht, und ziehe jetzt jedem von diesen arabischen Arschlöchern in der Vollversammlung die Ohren lang, wenn sie das nicht in der nächsten Resolution genauso deutlich beschließen!“, dann ist sein Scheißladen offensichtlich weniger wert als das Innere eines Rohrstocks.

    Falls Du also gerade versuchen solltest, mich davon zu überzeugen, daß die UNO aufgelöst gehört, bist Du schon mal auf dem richtigen Weg.

  77. @Paul
    Das mit der UNO hatten wir ja schon und waren mal wieder einer Meinung. Dass die UNO sich nicht so wirklich um jede Gangsterbande auf der Welt kümmern kann und die, die es vielleicht doch verdienen, eher an ihren Taten als an ihren Absichten misst, find‘ ich nicht so schlimm. Dass Israel im Gegensatz zur Hamas nicht nur Mitglied der UNO ist sondern es auch sein kann, bindet Israel nun mal an manche Sachen und wenn die sich nicht dran halten, dann sind müssen sie halt mit Kritik rechnen.
    Und was den Generalsekretär angeht: “Equally unacceptable are any actions by militants which endanger the Palestinian civilian population.” reicht das oder soll es noch schlimmer sein?

  78. @Paul
    Konsequent wäre es doch nur, wenn die UNO die Stützpunkte räumt und die Hilfe einstellt. An anderer Stelle ging das doch auch (Irak). Aber wir haben ja gelernt: Die UNO kann sich nicht „wirklich um jede Gangsterbande auf der Welt kümmern“.

    @daniel
    Du hast eigentlich recht – Du würdest Dich auch von Terroristen abknallen lassen, wenn die hinter Kindern und Frauen auf Dich ballern.

  79. Übrings für alle Hamas-Freunde und Verharmloser – hier ein paar Eurer Freunde.

  80. @ Daniel

    Nein, das reicht nicht. Ganz grundsätzlich schon nicht, und im konkreten Fall erst recht nicht, denn die israelische Operation war eine Reaktion auf die vorhergehenden Angriffe der Hamas, die selbst nach Definition des Terroristenverstehers NMR Kriegsverbrechen waren und von dem selben UNO-Generalsekretär und seinem Misthaufen trotzdem nie ernsthaft kritisiert wurden. Oder kennst Du auch nur annähernd so viele Resolutionen gegen den Hamas-Terror wie gegen die israelische Verteidigung gegen selbigen?

    Um es noch mal klar und deutlich zu sagen. ICH darf höhere Maßstäbe an Israel anlegen als an die Terroristen, weil ich mich im Nahostkonflikt klar auf die Seite Israels stelle. Der UNO-Generalsekretär darf es aus genau diesem Grund nicht. Tut er’s doch, gibt’s von mir den rhetorischen Rohrstock.

  81. @Paul
    Wie viele Resolutionen gegen nicht-Staaten kennst Du denn von den Vereinten Nationen?
    Das der UN-Generalsekretär im Konflikt auf keiner der beiden Seiten steht liegt vielleicht daran, dass er – als Gutmensch quasi – den Konflikt beenden will und nicht nur einen Sieger sehen möchte. Sympatische Einstellung. Im Gegensatz zu Deiner Realpolitik richtig moralisch. Fast neoconesk.
    @S1IG
    Nein, würde ich nicht. Aber ich würde im Gegensatz zu Paul nicht von Frauen und Kindern verlangen den Terroristen das Handwerk zu legen oder sie zu Mittätern zu erklären, wenn sie es nicht machen. Was Eure unsägliche Kriegsverbrechensdebatte hier angeht ist es total fraglich ob die Hamas sich überhaupt auf sowas wie Kriegsrecht berufen kann oder könnte. Ich denke nicht und dann greift die einfache Logik dass zwar Schulen und Krankenhäuser nicht zu legitimen Zielen werden, die Terroristen darin aber schon und Kollateralschäden nur noch zu vermeiden und nicht zu verhindern sind.

  82. @NMR

    „Also ich hoffe sehr für den Staat Israel, dass die israelische Führung die Logik des Nahostkonfliktes etwas besser begriffen hat als Sie – obwohl die aktuelle Politik nicht gerade dafür spricht.“

    es ist an sich unwahrscheinlich dass gerade Sie (!) mehr Ahnung von der Logik des Nahostkonfliktes haben sollten als die israelische Führung. Nicht Sie sondern Israel ist seit 60 Jahren eine Partei in dem Konflikt, Sie aber nicht.
    Wenn aber, Ihrer Meinung nach, eine Konfliktpartei kein Durchblick hat und die Logik des Konflikts nicht begreifen kann, dann meinen Sie dass die andere Partei dieses Konflikts (Araber, Iraner) im Gegensatz zur Israels Führung den vollen Durchblick hat und die Logik des Konflikts verstanden hat?
    Woher nehmen Sie diese Anmaßung um zu behaupten, dass die islamischen Diktatoren und Tyrannen besseren Durchblick haben als die israelische Führung?
    Oder sind sie der Meinung, dass es keine in Konflikt verwickelte Partei die Logik des NahOstKonfliktes verstanden hatte und deshalb sollen die Partein Sie persönlich einlanden um sich die Logik des Konflikts erklären zu lassen?
    Was für eine Anmaßung. Ist das schon Größenwahn bei Ihnen?

  83. Schoener Opinion Text von Dan Shiftan via Ynet
    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3657621,00.html

    @Joram
    So sehr ich Deine Verbitterung verstehen kann, so ist es einfach so das Israel seine Kriege eben nicht so Menschenverachtend fuehrt wie seine Gegner, sonst waeren sie die Probleme schon lange los. Faengt Israel als Staat mit juedischer Identitaet dies ernsthaft und dauerhaft an, dann ist es aus mit eben dieser Identitaet. Daher gibt es den Gaza eben noch.
    Das die meisten Ausserhalb das anders sehen, weiss ich auch.
    Nur was juckt es? Es geht um Israel und nicht um das ansehen in der Welt, aber es geht um das ansehen das Israel und wir Juden von uns selber haben. Das ist nun mal das wir keine Barbaren sind, das wir Gnade und Mitgefuehl, auch mit dem Gegner zeigen.
    Jedem Gegner muss klar sein was der Preis fuer einen Angriff ist aber Israel wird die Abwehr nicht fuehren wie er.
    Wenn wir damit aufhoeren…..

  84. Ich weiß dass wir Juden keine Barbaren sind, und die Welt will das nicht zu Kenntnis nehmen, dass wir anders als die Terroristen ticken.
    Und die Israelis haben nicht vor sich ermorden zu lassen, nur weil paranoide Islamisten sich die Welt ohne Zionismus halluzinieren.
    Golda Meir sagte man sinngemäß „ich habe verstanden, dass Ihr uns von der Landkarte wegwischen wollen, aber Ihr musst auch verstehen, dass wir Euch dabei nicht helfen werden“.
    Von Israelis zu erwarten, dass sie sich vernichten lassen, das kommt nur wirklich kranken Gehirnen in Sinn.

    Israel hat so einen schlechten Ruf in der Welt und so wenig Sympathie (trotz der Bemühungen von Melody S.) dass es weniger nicht mehr geben kann. Ich schätze, dass der Tiefpunkt erreicht ist, ab jetzt kann das Ansehen Israels nicht mehr sinken, sondern nur steigen.
    vielleicht öffnet die Welt endlich ihre Augen?
    Von Linken erwarte das allerdings nicht mehr:
    „Es stimmt, dass die intolerante Linke besser lebt, wenn sie antiisraelisch ist. Und angesichts komplexer Realitäten stimmt es auch, dass die lärmigen Massen die simplifizierende Gegenüberstellung des «Guten» und des «Bösen» vorziehen. Jenseits von Vorurteilen aber sind Fakten hartnäckig. Israel hat sich aus dem Gazastreifen zurückgezogen und dabei die von ihm geschaffene wirtschaftliche Infrastruktur intakt gelassen. Hamas zerstörte sie vollkommen und benutzte den israelischen Abzug, um eine Armee der Vernichtung vorzubereiten. Und Hunderte von Raketen später setzt die Organisation diese Vorbereitungen fort.

    Das Schweigen dieser Linken, das heute so schreiend ist, ist von grosser Bedeutung. Was in Gaza vor sich geht, ist tragisch, doch begann es nicht mit der israelischen Invasion. Israel für alles verantwortlich zu machen, ist bequem und einfach, aber nutzlos. Der grösste Feind der Palästinenser kommt nämlich aus ihrer eigenen Mitte. “
    (Pilar Rahola von „La Vanguardia“/Barcelona)

  85. @daniel

    F: Du würdest Dich auch von Terroristen abknallen lassen, wenn die hinter Kindern und Frauen auf Dich ballern.
    A: Nein, würde ich nicht.

    Dann solltest Du es auch den Israelis zugestehen. Nicht mit schwindligen Vergleichen „Hamas ist nicht in der UNO und Israel schon“ versuchen durch die Hintertür dieses Recht auszuhebeln.

    Was Eure unsägliche Kriegsverbrechensdebatte hier angeht ist es total fraglich ob die Hamas sich überhaupt auf sowas wie Kriegsrecht berufen kann oder könnte.

    „unsägliche Kriegsverbrechensdebatte“? Passt Dir wohl nicht in den Kram, dass die Hamas die Verbrecher sind? Willst Du jetzt eine Debatte um die Hamas und das Kriegsrecht (auf das die Verbrecher sich berufen könn(t)en) starten? So lange wie man Israel Kriegsverbrechen andichten kann, ist alles gut. Kommt die Sprache auf die eigentlichen Vebrechen der Hamas, wird die Sache zur „unsägliche Kriegsverbrechensdebatte“.

    Ich denke nicht und dann greift die einfache Logik dass zwar Schulen und Krankenhäuser nicht zu legitimen Zielen werden, die Terroristen darin aber schon und Kollateralschäden nur noch zu vermeiden und nicht zu verhindern sind.

    Deswegen würdest Du Dich ja auch von den Terroristen aus dem Krankenhaus raus umbringen lassen. Ach halt, Du hattest doch gesagt: „Nein, würde ich nicht.“. Passt irgendwie nicht zusammen?

  86. @ Joram

    „Es ist an sich unwahrscheinlich dass gerade Sie (!) mehr Ahnung von der Logik des Nahostkonfliktes haben sollten als die israelische Führung. Nicht Sie sondern Israel ist seit 60 Jahren eine Partei in dem Konflikt, Sie aber nicht.
    Wenn aber, Ihrer Meinung nach, eine Konfliktpartei kein Durchblick hat und die Logik des Konflikts nicht begreifen kann, dann meinen Sie dass die andere Partei dieses Konflikts (Araber, Iraner) im Gegensatz zur Israels Führung den vollen Durchblick hat und die Logik des Konflikts verstanden hat?
    Woher nehmen Sie diese Anmaßung um zu behaupten, dass die islamischen Diktatoren und Tyrannen besseren Durchblick haben als die israelische Führung.“

    Zunächst: wenn Sie meine Aussage genau lesen, werden Sie feststellen, dass ich behauptet habe die Logik des Nahostkonfliktes besser verstanden zu haben als „auslaender“ – was nun nicht viel heißen will. Ich habe weiterhin behauptet, dass die aktuelle Politik (soll heißen: der Angriff auf den Gaza-Streifen) nicht dafür spricht, dass die israelische Führung diese Logik verstanden hat. Warum? Weil der israelische Militärschlag die Hamas gestärkt hat – und weil Sie das wissen oder zumindest ahnen, regen Sie sich ja so auf.

    Es gibt aber durchaus die Möglichkeit, dass der israelischen Führung diese Konsequenz vorher bewußt war und sie trotzdem den Angriff befohlen hat. Hier gibt es zwei mögliche Interpretationen:

    1. die simple: Livni und Barak wohlen gewählt werden und eine Regierung Netanjahu verhindern (vielleicht haben sie sogar ehrlich geglaubt, dieser wäre zu noch größerem Blödsinn fähig, wer weiß).

    2. die strategische: die isrealische Regierung wolllte die Verschärfung des Konfliktes VOR dem Amtsantritt von Obama, weil sie an ernsthaften Verhandlungen nicht interesssiert ist, denn diese würden unweigerlich zu dem Punkt kommen, an dem die USA Druck auf Israel ausüben würden, um es zu territorialen Konzessionen gegenüber den Palästinensern – wer immer diese zu diesem Zeitpunkt auch vertreten sollte – zu zwingen.

    Beide Motivationen würden das aktuelle Vorgehen der israelischen Armee erklären und insbesondere für die Anhänger von 2) kann das Ergebnis als Erfolg eingestuft werden. Aber zurück zu der Frage, warum gerade ich die Logik des Konfliktes verstehen würde. Dazu wäre festzustellen:

    – so alleine bin ich gar nicht. Viele Nahostexperten: Juden, Araber, Europäer, Amerikaner argumentieren seit Jahren ganz ähnlich. Jeder, der auch nur ein bißchen von der Logik asymmetrischer Konflikte versteht, kann diese Überlegungen zum Unterschied eines militärischen und eines politischen Erfolges nachvollziehen. Leider gilt dies nicht für die hiesigen Blogbewohner.

    2. Erfahrung. Fast genau die gleiche Diskussion mit den gleichen Argumenten und den gleichen Frontverläufen habe ich mit „Paul“ schon 2006 angesichts des Libanonkrieges geführt. Damals hat er mit erzählt, die israelischen Bodenoffensive würde en Untergang der Hizbollah als militärische Struktur und das Ende ihrer Bedeutung als politische Kraft im Libanon bedeuten. Sie wissen selber, was dabei rausgekommen ist. Jetzt zieht die isrealische Armee sich aus Gaza zurück und die Hamas beschießt weiter Israel – ab nächster Woche.

    3. Geschichte. Wissen Sie, wie die Hamas groß geworden ist? Weil Israel sie als Gegenmacht zu Arafats PLO / Fatah und den anderen mehr oder weniger marxistischen Gruppen aufgebaut hat. Weil sie nicht in der Lage oder bereit war mit Arafat ein dauerhaftes Ergebnis zu erzielen. Ich bin sehr gespannt, wen Israel gegen die Hamas mobilisieren wird.

  87. @ Daniel

    Wie viele Resolutionen gegen nicht-Staaten kennst Du denn von den Vereinten Nationen?

    Und das kommt noch erschwerend hinzu! Wobei die UNO aber auch die staatlichen Auftraggeber der Hamas in Damaskus und Teheran nicht verurteilt, obwohl die nicht mal versuchen den Eindruck zu erwecken, als hätten sie nichts damit zu tun.

    Angesichts der einseitigen Antiisraelhetze bei gleichzeitiger Übernahme der Pallywoodpropaganda wird umgekehrt ein Schuh daraus:

    An die Palästinenser müssen in Zukunft höhere Maßstäbe angelegt werden als an Israel, nicht umgekehrt. Und zwar solange bis die Zahl der antiarabischen Resolutionen wenigstens dieselbe Zahl erreicht hat wie die der antiisraelischen Beschlüsse und die ganzen Palästina-Solidaritätskomitees sich in Israel-Freundschaftsvereine umgewandelt haben. Laß mich wissen, wenn es soweit ist.

  88. @ NMR

    Ich bin sehr gespannt, wen Israel gegen die Hamas mobilisieren wird.

    Ich würde sagen Zahal. Das funktioniert offenbar ganz gut.

  89. Hej, S1IG. Das passt doch zusammen! Ich will’s Dir erklären und am Ende der Erklärung auf einen klaren, einfachen Satz bringen. Denn, sorry, was ich geschrieben habe wusstest Du schon bevor ich es geschrieben habe. Deswegen hat’s mit dem Verstehen auch nicht geklappt.
    Ich gestehe den Israelis zu auf Schulen zu schießen und dabei auch Schüler zu zerschießen wenn sie aus diesen Gebäuden von der Hamas beschossen werden. Das Kriegsrecht – wenn man es denn anwenden will, da gibt es durchaus Gründe zu zweifeln – ist hier eindeutig vieldeutig. Derlei Ziele und die damit in Kauf zu nehmenden Kollateralschäden sind nämlich nicht mehr zu „verhindern“ (Was nur möglich ist wenn man nicht schießt, was man ja auch machen könnte) sondern zu „vermeiden“ (Was bedeutet, dass man vorsichtig drauf schießt. Wie das geht, zeigt die IDF gerade)
    Und der kurze S1IG-Satz: Israel hat Recht wenn sie auf Hamas-Kämpfer in Krankenhäusern zurückschießt.
    Was das Kriegsrecht und damit die Kriegsverbrecherbande angeht, können wir 100000 Posts lang streiten ob das im Gaza ein Krieg oder eine vom Militär ausgeführte Polizeiaktion ist. Ich tendiere zu letzterem, mir fehlen einige entscheidende Kriterien, um das ganze als „Krieg“ zu bezeichnen. Aber das behalt‘ ich für mich, Du weißt ja schon dass Du der Grund bist.
    Wichtig ist dabei aber dass ich – im Gegensatz zu Dir – der Hamas
    nicht den Gefallen tue sie vor NMR zur Kriegspartei zu befördern. Das machst Du mit allem was dazu gehört – all der politischen Legitimität und dem Kram. Wahrscheinlich machst Du das weil Du Israel in irgendeinem Krieg gegen Palästina siehst. Ich nicht. Ich sehe Israel im Kampf gegen die Hamas die nicht mehr ist als eine Bande von Mördern, Vergewaltigern und Kriminellen. (Das mit den Terroristen spar‘ ich mir aus anderen Gründen).
    Ob das mal nicht verschwendete Zeit war hier? Weil DU ja eh nicht verstehst was ich schreibe. Vielleicht als lustige Anekdote: Beim Thema Israel unterstellt man mir sonst ich wäre auch „Paul“. Du hast mal wieder nix kapiert. Aber gekrischen wie ein Großer!

  90. @NMR
    „Ich bin sehr gespannt, wen Israel gegen die Hamas mobilisieren wird.“

    Was soll dieser Blödsinn? Die Reservisten sind doch überhaupt noch nicht demobilisiert. Sie müssen nicht mobilisiert werden.

    Wissen Sie NMR, sie halluzinieren. Israel hat mal die Hamas als Gegengewicht zur Fatah und Co aufgebaut. Und was soll das jetzt heissen? So wie sie aufgebaut worden sind, so werden sie jetuzt zusammengefaltet.

    Die Hamas hat verloren und steht mit leeren Händen. Sie hat angekündigt, dass die Bodenoffensive von IDF zu einem gigantischen Friedhof für Israel wird. Dabei sind 10 ZAHAL Soldaten gefallen. Darunter 4 durch friendly fire. Die Hamas hat ihr Gesicht verloren und gezeigt, dass sie nur ein Maulheld ist.
    Die Hamas ist entzaubert, die Israelis haben keine Berührungängste mehr. Die Hamas hat sich als ängstlicher Papiertiger gezeigt, die sich nur hinter Zivilsten verstecken kann, aus Angst zu den Jungfrauen geschickt zu werden.

    Die Offensive in Libanon hat doch gutes gebracht. Hizbullah hatte Angst von Norden anzugreifen.

    Wissen Sie, Israel, anders als Sie, braucht sich um die Belibtheit nicht zu bemühen. Araber lieben Israel nicht, die verachten Israel (aus Neid) und fürchten sich Israel.

    Warum will die Hamas die offene Grenze nach Israel, wenn er Israel als Feind betrachtet? Damit die Leute aus Gaza nach Israel kommen und sich für Kleingeld als Hilfsarbeiter verdingen. Sie wissen, dass ohne Israelgnade ist Gaza nicht überlebensfähig. Und das ist die Frage, warum Israel soll Gaza überleben lassen?
    Denken Sie nach, Israel hat die Existenz zu verlieren, um den Ruf braucht es sich keine Sorgen machen, es hat schon keinen mehr.
    Israel hat sehr viel gewonnen. Die Abschreckung ist wiedergestellt worden.

  91. @Paul
    Das mit den Resolutionen war anders gemeint. Wie, das hast Du ja verstanden. Dass es keine Resolutionen gegen Unterstützerstaaten gibt hat wohl weniger mit der antisemitischen UNO zu tun als damit, dass potentielle Resolutionsbefürworter den Unterstützern nicht noch mehr in die Hand geben wollen dass sie richtig verdrehen und ihrem Volk als Zionistische Weltverschwörung verkaufen können.

  92. @ Daniel

    Ich hab Deinen Code mal eben eigenmächtig geändert. In dem Kommentar an S1IG hast Du für ein „doch“ eckige Klammern verwendet, das geht aber nicht. Man muß hier bei WordPress die Größer-/Kleiner-Zeichen für die Tags nehmen, dann funzt’s. Weiß ich übrigens von S1IG. ;-)

  93. @daniel
    Gehe wir langsam Deinen Unsinn durch…. (was für einen Zeitverschwendung!).

    Denn, sorry, was ich geschrieben habe wusstest Du schon bevor ich es geschrieben habe.

    Geht es noch wirrer? Bitte keine Antwort, es kommt nur noch mehr Unsinn raus!

    Ich denke nicht und dann greift die einfache Logik dass zwar Schulen und Krankenhäuser nicht zu legitimen Zielen werden, die Terroristen darin aber schon und Kollateralschäden nur noch zu vermeiden und nicht zu verhindern sind.

    Geht das auch verständlicher? Das wirre Geschwätz hatten wir doch schon mal… yawn!
    Um es kurz zu sagen: Die Krankenhäuser und Schulen werden zu Zielen, weil Sie durch die Terroristen dazu gemachten werden. Wenn die UN das immer wieder zulässt, dann sollten die nicht über Israel jammern, sondern sich an die eigene Nase packen.

    Das Kriegsrecht – wenn man es denn anwenden will, da gibt es durchaus Gründe zu zweifeln – ist hier eindeutig vieldeutig.

    Bei der Bekämpfung von Vebrechern? Die von Dir(!) angestossene Debatte um das „Kriegsrecht“ kannst Du mit Dir selbst führen – das lenkt nur ab. Köstlich: „eindeutig vieldeutig“

    Derlei Ziele und die damit in Kauf zu nehmenden Kollateralschäden sind nämlich nicht mehr zu “verhindern” (Was nur möglich ist wenn man nicht schießt, was man ja auch machen könnte) sondern zu “vermeiden” (Was bedeutet, dass man vorsichtig drauf schießt. Wie das geht, zeigt die IDF gerade)

    „vorsichtige Schießen“? Was hat mit den Hamas-Verbrechern zu tun? Soll der IDF die Terroristen mit Wattebäuschchen erschlagen? Die Kollateralschäden gehen aufs Konto der Hamas – immer noch nicht begriffen? Redest Du im wahren Leben auch so gestelzt?

    Was das Kriegsrecht und damit die Kriegsverbrecherbande angeht, können wir 100000 Posts lang streiten ob das im Gaza ein Krieg oder eine vom Militär ausgeführte Polizeiaktion ist.

    „Kriegsrecht und damit die Kriegsverbrecherbande“: Wann habe ich was dazu gesagt? Zur Erinnerung, die “unsägliche Kriegsverbrechensdebatte” wurde von Dir unterstellt.

    Du kannst gern um Begriffe diskutieren – versuche es in einem Club, nicht bei mir. Bei den Hamas wärst Du schon lange Geschichte, weil die Dich deswegen wahrscheinlich als Nervensäge schon lange aufgeknüpft hätten.

    Ich tendiere zu letzterem, mir fehlen einige entscheidende Kriterien, um das ganze als “Krieg” zu bezeichnen.

    Herr Appeaser – der Grund für die toten Zivilisten sind die Hamas-Verbrecher. Ein weitere (untauglicher) Versuch diese Tatsache zu verharmlosen? Außerdem ist es vollkommen unerheblich, dass Du „das ganze [nicht] als “Krieg”“ bezeichnest. Der Rest der Welt nennt es Krieg.

    Aber das behalt’ ich für mich, Du weißt ja schon dass Du der Grund bist.

    Du redest gern und viel – leider vermittelst Du den Eindruck nicht zu wissen, was Du sagst.

    Wichtig ist dabei aber dass ich – im Gegensatz zu Dir – der Hamas nicht den Gefallen tue sie vor NMR zur Kriegspartei zu befördern.

    Ich „befördere“ niemanden – so anmaßend bist nur Du. Die Hamas sind im Krieg gegen den Terror der Feind. Das mag Dir nicht schmecken.
    BTW: Detleff ist doch dabei vollkommen irrelevant.

    Das machst Du mit allem was dazu gehört – all der politischen Legitimität und dem Kram.

    Politischen Legitimität? Natürlich hat die Hamas die politischen Legitimität – gewählt durch die Bewohner von Gaza. Und diese Verbrecher müssen auch die politischen und militärischen Konsequenzen für ihre Taten übernehmen. Dazu bin ich gar nicht notwendig.

    Wahrscheinlich machst Du das weil Du Israel in irgendeinem Krieg gegen Palästina siehst. Ich nicht.

    Was mache ich? Wie sehe ich „Israel in irgendeinem Krieg gegen Palästina“? Geht es noch wirrer? Du vollkommen blindes Huhn hast übersehen, dass ich die Hamas immer wieder als Hauptfeind der Palistinenser und Israel bezeichnet habe. Was für eine idiotischen Unterstellung – hängst Du zu viel mit dem Jägerli ab?

    Das mit den Terroristen spar’ ich mir aus anderen Gründen.

    Die wären? Zu feige die Terroristen „Freiheitskämpfer“ zu nennen?

    Ob das mal nicht verschwendete Zeit war hier? Weil DU ja eh nicht verstehst was ich schreibe.

    Wer so viel wirres Zeug schreibt, braucht sich nicht zu wundern!

    Vielleicht als lustige Anekdote: Beim Thema Israel unterstellt man mir sonst ich wäre auch “Paul”.

    Klar – so wie man Dir schon den „Antisemiten“ unterstellt hat. Träum weiter.

    daniel – lese mal Deine Texte – so viel Unsinn habe ich schon lange nicht gelesen. Dabei spreche ich nicht nur vom Inhalt, sonder vom Satzbau und Logik. Es ist wirklich bitter, wenn man bedenkt, dass Du sonst so viel Wert auf die „Korrektheit der Worte“ legst!

    P.S. Antworte einfach nicht – ich sehe das als „verschwendete Zeit“ an. Du darfst weiter die islamofaschistischen Verbrecher schönreden und mit Deinen „Diskussionen“ deren Taten verharmlosen. Es langweilt!

  94. @ Daniel

    Die IDF hat die meisten Terroristen mit schweren Waffen, also aus der Luft, mit Panzern und Artillerie getötet. Die Hamas-Kämpfer haben sich weit weniger als befürchtet überhaupt zum Kampf gestellt, sondern sich im wesentlichen auf das Verminen von Häusern beschränkt. Wie Du so einen Job mit ein paar Polizisten erledigen willst, darfst Du uns gerne mal erklären.

    Ich bin gewiß der Letzte, der jede Albernheit der Hamas gleich zum Krieg hochredet, aber das hier war definitiv einer.

  95. Ich finde es ja immer wieder lustig wie um begrifflichkeiten gestritten wird.
    Nach Rechtlicher Auffassung war der Koreakrieg im uebrigen kein Krieg sondern ein Polizeieinsatz der UN.
    Ob die Grunts,GIs oder Squadies aus dem ganzen UK etc. wohl alle ihre Marken dabeihatten und den Gegner ueber ihre Rechte aufgeklaert haben?
    Komisch das man das ganze heute nur noch unter Koreakrieg kennt und nicht unter Polizeieinsatz der UN in Korea.
    Dieser Streit um die richtigen Worte ist laecherlich.
    Vor allem was sind denn dann die Konsequenzen aus all dem?
    Israel hat sich gefaelligst an die HKLO sowie die GC zu halten, die Hamas aber nicht? Sorry wenn das ganze ja kein Krieg war(ist) sondern ein schnoeder Polizeieinsatz dann hat die Hamas ja Rechte.
    Aber welche Rechte?
    Das Recht auf einen Anwalt?
    Das Recht auf einen fairen Prozess?
    Das Recht auf ein Standgericht? Sorry das Recht haben ja nur Kriegsverbrecher, geht also auch nicht……….
    Und derweil hier so schoen diskutiert wurde versuchte die Hamas Israelische Zivilisten zu toeten und zwar nur Zivilisten.
    Da die Welt und ihre Rechtsdiskutanten sich ueberlegten wie man den Israel am besten in den Arm fallen kann starben wieviele in Darfur oder anderswo?

  96. Den Streit um Worte hab‘ ich diesmal nicht angefangen und will mich auch nicht beteiligen, zumindest nicht, wenn S1IG sein doofes Geheule immer dazwischenschaltet.
    @Paul
    Ich würde auch das eben nicht als Krieg bezeichnen und das, was die IDF macht eher unter Polizeieinsatz laufen lassen. Die Unterscheidung mag ich nicht anhand der Waffen und der Truppen treffen, sondern anhand der Ziele. Und Ziel ist eine Verbrecherbande!
    @S1IG
    Warum lenkst Du ständig ab. UN, Wahlen, all der Unsinn den Du da dazuklaubst, den braucht es nicht um Dir zu sagen:
    Die „unsägliche Kriegsverbrecherdebatte“ ist unsägölich und sinnlos. Die Hamas ist keine „Kriegspartei“!!! Das sind Verbrecher die sich nicht auf etwas wie Kriegsrecht berufen können! Die IDF hält sich an alle Regeln des Kriegsrechts die es gibt! Wer etwas anderes behauptet weiß entweder nicht, was das Kriegsrecht ist oder will hier verharmlosen. Und Du, beleidigende Leberwurst, schreibt zwar mit viel Herzblut aber wenig Hirn. Du hast nichts verstanden! Aber cool dass Du mindestens vier Totschlagargumente brauchst um davon abzulenken, dass Du zwar viel Meinung aber keine Ahnung hast.
    PS.: Warum hast Du in deiner Gallenexplosion den Satz nicht erwähnt: „Israel hat Recht wenn sie auf Hamas-Kämpfer in Krankenhäusern zurückschießt.“?

  97. „Die Schwachstelle dieser Vorgehensweise ist die Abhängigkeit von der Zustimmung oder zumindest Duldung durch externe, nicht direkt zu kontrollierende Akteure, wie internationale Institutionen, moderne Massenmedien und deren Konsumenten“.

    Ich kann hier keine Schwachstelle erkennen, weil die in Frage kommenden moralischen Gutachter, die eine öffentliche Stimme besitzen, allesamt eine marxistische Messlatte anlegen, und die ist IMMER auf der Seite hamazid agierender Gruppen, schon deshalb, weil hamazide Terroristen antiwestlich / antidemokratisch sind und damit sind sie Brüder im Geiste mit denen, die sie beurteilen.Allein schon deshalb, weil Hamazide ein Geschäft besorgen, das Marxisten liebend gerne selbst besorgen würden.

  98. @daniel

    Den Streit um Worte hab’ ich diesmal nicht angefangen

    Heul doch… Wer sabbelt über keine „Kriegspartei“? Wer streitet um den „Politzeieinsatz“? Du babbelst um eine Nebensächlichkeit, die keine Sau interessiert.
    Such einfach mal bei Google-News nach „Krieg in Gaza“ – du bekommst mehrere 1000 Treffer. Schlauberger daniel weiss es besser als der Rest der Welt.
    Wenn Du im Gegenteil nach „Polizeieinsatz in Gaza“ suchst, kommt das raus. Willkommen in der Realität!

    Die Hamas ist keine “Kriegspartei”!!!

    Deswegen binden wir Dich auch mal so zum Spaß vor eine Hamas-Katjuscha und dann kannst Du noch mal drüber nachdenken. Vielleicht schießt Dich ja auch die „Nicht-Kriegspartie“ auf den Mond!

    Die IDF hält sich an alle Regeln des Kriegsrechts die es gibt! Wer etwas anderes behauptet weiß entweder nicht, was das Kriegsrecht ist oder will hier verharmlosen.

    Stimmt – das solltest Du den Hamas-Freunden sagen und dann Deine Kommentare noch mal durchlesen. Nur so zur Erinnerung daniel sagte:
    „Ich kenn’ mich – wie die meisten – kaum aus in der Region. Zumindest zu wenig, um hier grandios auf die Pauke zu hauen.“. Herzlichen Glückwunsch!

    Und Du, beleidigende Leberwurst,[…]

    LOL Wie kommst Du wieder auf den Unsinn – ich amüsier mich über Dich (s.l.A.) :-)

    ! Aber cool dass Du mindestens vier Totschlagargumente brauchst um davon abzulenken, dass Du zwar viel Meinung aber keine Ahnung hast.

    Faselst Du wieder ein wenig wirr? Du begibst Dich gerade auf Rene(Troll)-Niveau. Gehen Dir die Argumente aus?

    PS.: Warum hast Du in deiner Gallenexplosion den Satz nicht erwähnt: “Israel hat Recht wenn sie auf Hamas-Kämpfer in Krankenhäusern zurückschießt.”?

    Weil Du diesen Satz zuvor mir unterstellt hast – warum soll ich Deinen wirren Scheiß wiederholen?

  99. OK. Den Satz hab‘ ich Dir nicht unterstellt sondern – exklusiv für Dich – damit meine Position in einem Satz zusammengefasst.
    Und vielleicht streite ich ja um was auch immer – aber nicht mit Dir! Das muss Dir dann leider auch reichen! Aber es wird zunehmen mühseliger sich mit jemandem zu unterhalten der viel Meinung aber wenig Ahnung hat. Zumindest weiß man bei Dir wo es herkommt, es hapert halt einfach am einfachsten Textverständnis. Da bleiben komplexere Sachverhalte als „Bombe bumm“ halt auf der Strecke.

  100. @daniel
    Mit dem Lesen hapert es bei Dir:
    „Und der kurze S1IG-Satz:“
    Das war wohl ein Satz mit X!

    Auch wenn Du es immer wiederholst – es wird nicht besser! Yawn!
    Für Deine Verharmlosungen und Ablenkungen reicht mein Textverständnis noch locker aus. :-)

    Highlight des Schwafelns diesmal: „einfach am einfachsten“

  101. Was hat Dein Gehirn eigentlich gemacht als Deine Augen über „Ich will’s Dir erklären und am Ende der Erklärung auf einen klaren, einfachen Satz bringen“ geflogen sind? Wenn Dein Textverständnis reicht, warum versteht Du dann einfachste Texte nicht? Komm schon Gallenman, explodier‘ mal wieder. Vielleicht kompensiert noch mehr Meinung ja die schwindenden Argumente!

  102. @daniel

    Was hat Dein Gehirn eigentlich gemacht als Deine Augen über “Ich will’s Dir erklären und am Ende der Erklärung auf einen klaren, einfachen Satz bringen” geflogen sind?

    Den S1IG-Satz legst Du mir in den Mund – unterlasse solche NMR-Taktiken in Zukunft! Alles andere sind Dein wirren Deutungen.

    Zu Deiner Erinnerung – es ging um diesen Unsinn

    Ich denke nicht und dann greift die einfache Logik dass zwar Schulen und Krankenhäuser nicht zu legitimen Zielen werden, die Terroristen darin aber schon […]

    Diese Krankenhäuser werden durch die Besetzung durch die Terroristen zum legitimen Ziel. Das magst Du anders sehen – ist mir eigentlich wurscht.

    Komm schon Gallenman, explodier’ mal wieder.

    Nicht immer von Dir selbst auf andere Leute schließen! Passe auf Deine eigene Galle auf :-) Ganz ehrlich – ich bin mehr entsetzt als amüsiert, dass ein Wortklauber und Textversteher (wie Du) – hier solchen Bullshit schreibt.

    Vielleicht kompensiert noch mehr Meinung ja die schwindenden Argumente!

    Jetzt packt Dir mal an die eigene Rotznase und schaue mal nach Deinen Argumenten. Du sinkst ja schon auf Rene-Niveau! :-)

    P.S. Verschwenden bitte nicht mehr meine Zeit!

  103. Oh man, ist das Absicht oder steigt der Gallensaft schon in die Augen.
    „Der einfache S1IG-Satz“ – aber das hast Du wahrscheinlich schon gemerkt – ist schlicht die einfachste, unkomplizierteste Variante wie ich Dir meine Position darstellen kann. Das leg‘ ich Dir nicht in den Mund, das sag ich über mich. Quasi in S1IG-verträglichem Happen.
    Und das mit den Schulen ist tatsächlich etwas zu kompliziert um es sooooo einfach zu formulieren. Aber ich will es noch einmal versuchen:
    Schulen und Krankenhäuser – insbesondere Krankenhäuser – sind nach Kriegsrecht TABU.
    Wenn man aus Krankenhäusern beschossen wird, dann darf man freilich zurückschießen.
    Man darf aber nicht die Schule oder das Krankenhaus in Schutt und Asche legen sonder nur das feindliche Feuer beantworten.
    Das weicht das Tabu zwar auf. Es tritt aber mindestens die Klausel in Kraft, nach der man zivile Opfer und Schäden zu vermeiden hat.
    Ist es jetzt angekommen? Ist doch nicht sooo schwer. Dafür reichts bei Dir auch noch, so gut kennen wir uns ja doch schon…
    PS.: Ich bin ja richtig froh dass Du Dich auf sowas wie „Sprachgebrauch“ berufst. Da weißt Du ja jetzt was Du bei „Appeasement“ und „Islamofaschismus“ und all den Sachen mitsagst, nur weil es aus Dir mal wieder rausmeinungt. Aber ich mach mich doch gerne mal einen halben Absatz lang zu Horst wenn es nur dem pädagogischen Zweck dient, auch Dir mal so etwas cleveres zu entlocken.

  104. @daniel
    Was ist so schwer an „Das magst Du anders sehen – ist mir eigentlich wurscht.“ zu verstehen?
    Geil: rausmeinungt
    Klasse Herr TerroristenWortversteher! Ansonsten: Ja ja!

  105. @ daniel,

    falsch, nach der HLO kann man sogar ein Krankenhaus und/oder eine Schule in Schutt und Asche legen, wenn sie zu militärischen Zwecken missbraucht werden, sprich, wenn dort Waffen, Raketen und Sprengstoff gelagert werden. Lies dir erst einmal die entsprechenden Dokumente durch bevor wild drauflos schwadronierst.

  106. Der Angegriffene hat das Recht, die Aggression zu beenden – mit den Mitteln, die dazu notwendig sind. Zivilisten dürfen nicht absichtlich ins Visier genommen werden. Israel hat keine Zivilisten ABSICHTLICH getötet. Wer das behauptet ist ein Lügner (oder HamaSS Freund).
    Israel hat Einrichtungen der Hamas – Hauptquartiere, militärische Trainingslager, Tunnel für den Waffenschmuggel – bombardiert und eben nicht gezielt Wohngebiete. Wenn man dabei die Anwesenden Zivilisten trifft, ist das UNBEABSICHTIGT.

    Dagegen, wenn die Hamas derartige Einrichtungen absichtlich in Wohngebiete verlegt, um die dort lebenden Zivilisten als menschliche Schutzschilde zu mißbrauchen, wenn sich Hamas-Führer feige in Krankenhäusern verstecken, weil sie auf die Skrupel der Israelis vertrauen, die ihnen selbst fremd sind – dann sind sie es, die sich völkerrechtswidrig verhalten, denn laut Genfer Konvention, Art. 58 a-c, sind die Konfliktparteien verpflichtet, Zivilpersonen im Kriegsfall von militärischen Einrichtungen fernzuhalten, solche Einrichtungen gar nicht erst in der Nähe von dicht bevölkerten Wohngebieten zu errichten und auch sonst alle erdenklichen Maßnahmen zu unternehmen, um die Zivilbevölkerung zu schützen. All dies hat die Hamas nicht nur nicht getan, sondern von all dem das völlige Gegenteil. Sie versteckt sich in Wohngebieten und benutzt Kinder als menschliche Schutzschilde.

    (JP 31.12.2008, vom Dore Gold)

    Die Förderungen von manchen Populisten Israel vor dem Kriegsverbrechentribunal anzuzeigen, beweisen das Unkenntnis Völkerrecht.
    Das Völkerrecht ist kein Strafgesetzbuch. Und das Völkerrecht hat nichts, aber gar nichts mit anerzogenem, individuell empfindenen sog. „Gerechtigkeitsgefühl“. Diese Gefühle kann man durch gezielte Soziotechniken (Bilder, Filme, Artikel) nach belieben manipulieren.

    Bevor man über Völkerrecht und Verhältnismäßigkeit schwadroniert, sollte man erstmal sich ernsthaft mit Völkerrecht auseinandersetzen.
    Ein Jurastudium ist dabei hilfreich. Oder wenigsten eine Reihe von Vorlesungen zum Völkerrecht. Dannach vergeudet man keine Zeit in den fruchtlosen Diskussionen.

  107. @S1IG
    Naja, Du müsstest doch nach Deinem offensichtlichen Rückzug Verständis dafür haben, das Menschen auch mal Einfachstes nicht verstehen. Frag‘ Dich mal, das passiert das dauernd.^^ Aber Du kannst gerne weiter drauf hoffen das irgendwo auf der Welt MoslemsKinder sterben, da will ich Dich wirklich nicht stören. (Merkste selbst wir blöd sowas ist, ne?)

  108. @Daniel
    ich möchte Dich in Deinem Gesang nicht stören, aber das was Du schreibst ist eine Sch…

    „Aber Du kannst gerne weiter drauf hoffen das irgendwo auf der Welt MoslemsKinder sterben, da will ich Dich wirklich nicht stören. (Merkste selbst wir blöd sowas ist, ne?)“

    Jeden Tag sterben auf der Welt Moslemkinder infolge der Gewalt anderen Moslems. Pakistan, Afghanistan, Iraq, Darfur. Das regt allerdings keine Deutsche Sau auf. Solange kein Israeli darin verwickelt ist, da bleibt alles in der Familie? Alles ist Paletti? So viel Schwachsinn.
    Der Horizont von vielen Menschen ist ein Kreis mit Radius NULL. Sie bezeichnet es als ihren Standpunkt. (Albert Einstein)

  109. @Joran
    Ich hab‘ weder irgendwelchen Moslemkindern den Tod gewünscht, noch stehe ich dem gleichmütig gegenüber. Ich habe noch nicht einmal ein negatives Wort über Israel verloren. Das würde mir schon deswegen nicht einfallen, weil ich nichts verwerfliches am Verhalten Israels erkennen kann. Ich habe nur S1IG mit der gleichen, dümmlichen Unterstellung konfrontiert mit der er seine fehlenden Argumente zu verschleiern sucht. Aber wenn für Dich auch jedes Wort, das nicht „Terroristen“ lautet schon Terrorverstehen und Appeasement ist, dann bist Du beim Meinungshaber super aufgehoben. Dann kannst Du mich gerne in Frieden lassen den auf noch einen dauergereizten Empörling ohne Ahnung hab‘ ich keinen Bock.
    (Oder Du zeigst mir einfach, wo ich das Israelbashing betrieben haben soll. Wenn ich das nicht habe sondern das nur so ein allgemeiner „Irgendwer-macht-das“-Post war, dann kannste Dir den auch sparen. Leider interessiert es mich wenig welche Gesprächspartner Du Dir den lieben langen Tag so phantasieren kannst…)

  110. @Daniel

    1. reg dich unter
    2. gut, ich lasse dich lieber in ruh
    3. ich hab nur auf ein Satz in Deinem Kommentar hingewiesen, mehr nichts. ich verspreche Besserung.
    4. ab jetzt werde ich deine lieber übersehen.
    5. Danke für Aufmerksamkeit, kein Bock auf diese gezettere.

  111. @Joram
    Ist OK. Nur zu 3: Das hast Du eben nicht. Wenn, dann bin ich für jede Debatte offen. Nur einfach mal drauflosbashen, das mag ich nicht. Dann kannst Du meine Kommentare auch gerne lesen und wir können leideschaftlich debattieren. Nur auf Gezetere – wie Du richtig sagst – können wir beide verzichten!

  112. @daniel

    Aber Du kannst gerne weiter drauf hoffen das irgendwo auf der Welt MoslemsKinder sterben, da will ich Dich wirklich nicht stören. (

    Danke für die erneute freche Unterstellung. Hier gilt wie so oft: Was ich denk und was ich tu – traue ich anderen zu.

    @alibaba
    Doch jetzt nicht mit Fakten kommen ;-) Das ist wie bei den EU-Appeasern und den UN-Versagern.

    @Joram
    Danke – Du bringst es auf den Punkt. Die ständigen Verharmlosungen der Hamas-Freunde sind einfach widerlich!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: