Sozis auf SPeeD


Bei der SPD-Klausur am Schwielowsee überschlagen sich die Ereignisse: Kurt Beck verließ nach wenigen Minuten das Tagungshotel – er wird als Parteichef zurücktreten, die Kanzlerkandidatur überlässt er Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Franz Müntefering wird nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen neuer SPD-Chef.

Also die Sozis kann man aber auch keinen Moment aus den Augen lassen. Da steht man morgens auf – der Kurt ist ihr Boss, der Frank-Walter bloßer Hoffnungsträger, der Franz nur ex-Politrentner, – dann verbringt man einen schönen Sonntag, und als man abends ins Bett gehen will, ist der Franz Vorsitzender, der Frank-Walter Kanzlerkandidat, und der Kurt ist Geschichte. Da reibt man sich unwillkürlich die Augen und fragt sich, ob man das alles gerade nur träumt.

Noch mehr Kracher als hier in der alten Tante SPD lassen sich selbst bei Cobra 11 nicht in so einem kurzen Zeitraum unterkriegen, da könnten sogar die Actionprofis von RTL noch was von lernen. Wenn man’s nicht besser wüßte, dann würde man sagen, da hat sich der Ferdinand Lassalle wohl den großen roten Würfelbecher genommen und mal so richtig durchgeschüttelt. August Bebel, der danebensaß, wälzt sich vermutlich jetzt noch vor Lachen auf seiner Wolke.

Auf jeden Fall wird es jetzt spannend, ob Steini und Münte den Laden zusammenhalten können. Auch wenn der neue alte Vorsitzende so etwas wie ein ruhender Pol in der Partei ist, den alle respektieren, wird ihn Andrea N. deswegen immer noch nicht mehr lieben als zuvor, und nach einer kurzen Schockstarre wird auch Andrea Y. kaum auf den Ministerpräsidentenposten in Wiesbaden verzichten, nur damit der Außenminister Bundeskanzler werden kann.

Bei allem verständlichen Zweckoptimismus: Auch eine noch so gute Besetzung kann kein schlechtes Drehbuch retten. Und solange das nicht umgeschrieben wird, gibt’s am Ende statt dem Oscar in Berlin doch nur den aus Saarbrücken. Und der verleiht nur Goldene Himbeeren.

~ von Paul13 - Sonntag, 7. September 2008.

5 Antworten to “Sozis auf SPeeD”

  1. hehe. Dummerweise wird diese Kinoproduktion vom deutschen Filmfonds, pardon, Steuerzahler gefördert. Unabhängig vom Einspielergebnis.

  2. […] Schatten als Licht Es ist schon zum verzweifeln: Kaum hat Paulchen Mini mal EINEN Lichtblick in 35 Jahren, schlägt auch schon wieder der Schatten des kriegslüsternen Abgedrehten zu und er […]

  3. haha, wie treffend der cobra11 vergleich :-D
    aber die berichterstattung beim spiegel (hab abends echt ncoh alles nachgelesen ;-)) war auch sehr klasse („die ereignisse überschlagen sich“)…
    endlich etwas was für den spiegel dem demokraten parteitag ebenbürtig ist ;-)

  4. @ ace386

    Und ich wollte angesichts der spannenden Kandidatenkür in den USA ursprünglich noch meckern, als ich hörte, daß Steinmeier in irgendeinem Hinterzimmer von einer elitären Kungelrunde zum Kanzlerkandidaten ernannt wurde. Aber das war tatsächlich konkurrenzfähig.

  5. hihi, die Nahles stand einfach nur fassungs- und sprachlos da. Das muß man doch auch mal geniessen können ^^

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: