Einsicht ist der erste Weg zur Besserung


In Tschetschenien hat Moskau auf den Aufstand mit totaler Zerstörung von Städten reagiert. Das schien eine fast archaische Kriegführung im Vergleich zu den Nato-Operationen in Jugoslawien oder die der Alliierten im Irak.

Diese wahren Worte stammen aus einem Interview des SPIEGEL mit dem ehemaligen Generalinspekteur der Bundeswehr, Klaus Naumann. Sie waren aber, und das ist das bemerkenswerte daran, nicht Bestandteil von Naumanns Antworten, sondern einer Frage des beteiligten SPIEGEL-Reporters. Dieses jetzt doch ein wenig überraschende Eingeständnis wirft zwei Fragen auf:

1. Wieso wird die Tatsache, daß die Amerikaner in Afghanistan und im Irak nicht weniger als die NATO damals in Jugoslawien bemüht sind, Kollateralschäden soweit wie möglich zu vermeiden, nur in einem Interview-Nebensatz versteckt, während der SPIEGEL zuvor fast 6 Jahre lang immer wieder durch suggestive Wortwahl in den Titelzeilen und selektive Auswahl der Ereignisse gezielt den Eindruck erweckt hat, die US-Streitkräfte würden mit ihrer Art der Kriegführung rücksichtslos vor allem Zivilisten töten?

2. Wieso verlieren all jene Pseudopazifisten, die sich so gerne über den die US-Streitkräfte echauffieren, wenn sich mal wieder eine amerikanische „smart bomb“ dumm anstellt und danebengeht, jetzt in ihren „kritischen“ Blogs und bei ihren nicht stattfindenden Demonstrationen kein Wort darüber, daß bei den Russen die Bomben weder intelligent sind noch danebengehen, sondern genau das treffen, was sie treffen sollen, um den Tatbestand eines wirklichen Kriegsverbrechens zu erfüllen?

~ von Paul13 - Montag, 18. August 2008.

8 Antworten to “Einsicht ist der erste Weg zur Besserung”

  1. Die Russen stationieren SRBMs in Georgien. SS-21. Na toll.

  2. Ah Paul mach doch bitte ne edit-funktion rein. Ich vergess immer mal was, so auch hier. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,572641,00.html

  3. @ Paul

    Frage 1: Na ja, über Titel und Auswahl brauchen wir wohl nicht zu reden. Die Bild-Zeitung titelt eben was mit „willigen Sex-Skavinnen“ (oje, jetzt kriegst du wieder ungewollten Traffic ;-) und der SPIEGEL so ähnlich, bloß eben für sein Publikum.

    „[…] den Eindruck erweckt hat, die US-Streitkräfte würden mit ihrer Art der Kriegführung rücksichtslos vor allem Zivilisten töten?“

    Leicht übertrieben, mir zumindest jetzt nicht sofort präsent. Der SPIEGEL arbeitet etwas subtiler, indem er in seinen Meldungen oft zwischen Zivilisten, „Aufständischen“ und Terroristen einfach nicht unterscheidet. Das sind dann einfach hundert tote „Iraker“.

    Frage 2: Ich kann dir erzählen, was meine linksliberalen Bekannten mal sagten, als ich ihnen vorhielt, dass sie ewig an USA und Israel kritisieren, was ihnen bei Russland und Iran etc. egal ist: „Die spielen eben in einer anderen Liga.“ Mir ist dazu nichts mehr eingefallen.

  4. @ Analytics

    Das mit der Edit-Funktion oder wenigstens einer Vorschau geht nicht, da ich den Code – zum Glück für mein Blog – nicht ändern kann. Wenn WordPress das nicht einbaut, kann man da nix machen, so blöd es ist.

  5. @ Chewey

    Genau das meine ich. Sie fassen alles unter „Iraker“ oder „Palästinenser“ zusammen, weil sie wissen, daß man dann zuerst mal an Zivilisten denkt.

    Ansonsten schau Dir einfach mal die Titelzeilen der SPON-Artikel an. Wenn das getroffene Ziel extra hervorgehoben wird, dann weil es Zivilisten sind.

  6. OT

    Schnauze voll?

    http://www.foxnews.com/story/0,2933,402483,00.html

    Allahu akbar!

  7. Es weiß doch mittlerweile eh jeder, dass da, wo „kritisch“ und „pazifistisch“ draufsteht Israel- und USA-Hasser drin sind. Denen geht es nur darum, ihre Vorurteile ausleben zu können.
    Die kommen ganz nach ihren SS-Opis und BDM-Omis. Daher auch ihre ungebrochene Begeisterung für brutale Diktatoren. Diese Freaks nehme ich schon lange nicht mehr ernst.

  8. Amen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: