Vae victis!


Hamburg/Bagdad*** – Die Sicherheitslage im Irak hat sich in den vergangenen Monaten verbessert – aber noch mehr die Kassenlage des Landes: Die irakische Regierung könnte in diesem Jahr einen Haushaltsüberschuss von 79 Milliarden Dollar (51 Milliarden Euro) erzielen.

Wenn die Yankees einen Krieg verlieren, dann richtig. Wo andere nach einer Niederlage nur ihre geschlagenen Truppen abziehen und schlimmstenfalls riesige Trümmerlandschaften wiederaufbauen müssen, verdienen amerikanische Marionettenregierungen so viel Geld, daß sie es nicht mal mehr richtig ausgeben können und dadurch katastrophale Haushaltsüberschüsse in Milliardenhöhe erwirtschaften müssen.

Irgendwann ersticken sie noch im Geld, und essen kann man es ja bekanntlich auch nicht. Wenn das kein schlagender Beweis für die Niederlage des US-Imperialismus im Zweistromland ist, der es rechtfertigt, diese Nachricht kritisch zu präsentieren und mit einer negativ klingenden Schlagzeile zu verzieren, was dann? Nein, nein, Bush und die NeoCons sind auf der ganzen gescheitert, ganz gleich was passiert.

*** Entgegen dem irreführenden Hinweis auf Hamburg und Bagdad beziehen sich die erwähnten Haushaltsüberschüsse nur auf das irakische Kriegsgebiet. Im der friedlichen Hansestadt hingegen konnte das Desaster gerade noch mal abgewendet und ein solides Defizit erwirtschaftet werden.

~ von Paul13 - Donnerstag, 7. August 2008.

25 Antworten to “Vae victis!”

  1. Wie jetzt? Buergerkrieg, Oelraub durch die boesen Imperialisten und Haushaltsuberschuss? Da muessen die Zionisten hinter stecken, man weiss doch wie die sind. ;-)

  2. Das mit dem Ueberschuss waere unter Saddam nicht passiert und der Dikator haette bestimmt beim Massenmord bessere Arbeit als die Terroristen geliefert. Ich verstehe die Irakkriegsgegner immer mehr!

  3. Mmmmm, wer sich angesichts der Leichen und der damit wohl zu schwachen Sicherheitskräfte über den Haushaltsüberschuss freut, sollte das dann vielleicht lieber bei DDH, dem A-Team oder irgendwo sonst in der Geldisgoil-Blogsphäre machen.

  4. @ daniel,

    welch ausgefeilte Argumentation! Welch heroischer Versuch Paul zu widerlegen!

    Du bist nicht nur ein Schwätzer, sondern ein Dummschwätzer.

  5. @alibaba

    Derart gründlich formulierter Kritik muss ich mich beugen. Und zwar weit nach vorne, damit ich mir nicht auf die Schuhe kotze. Warum nervst Du nicht einfach jemanden der es auch verdient hat?

  6. @ daniel,

    nerv ich dich? Tut mir aber wirklich nicht leid. Du hast es verdient, wenn du schon sonst nix verdienst!

  7. @daniel
    Wer freut sich mehr über die Leichen als die „Kriegsgegner“ – nur damit können sie die eigene Argmuentation stützen. Die Leichen durch Saddam haben doch nicht interessiert… Die Jungs die um die Jagdhütte kampieren, bejubeln doch heimlich die Erfolge ihrer Mordstars. Der imperialistische Kampf gegen die USA – Du weisst doch!

  8. daniel: Die Entwicklung beim body count hast Du aber auch mitverfolgt, ja?

  9. @S1IG
    Nur weil mich die Leichen zur Weißglut bringen muss ich mich nicht über den Haushaltsüberschuss freuen. Quasi zum Ausgleich. Im Gegenteil – wenn der Staat mehr Geld einnimmt als er ausgibt dann macht er was falsch. Die schwarze Null ist da das Maß der Dinge. Besonders wenn die eigene Bevölkerung noch tagtäglich stirbt und da ist es egal ob das schon viel besser geworden ist.

  10. @daniel

    Nur weil mich die Leichen zur Weißglut bringen muss ich mich nicht über den Haushaltsüberschuss freuen.

    Hat keine behauptet – Du hast das aber anderen Leuten ohne Beweis unterstellt. Wo war Deine Weissglut, als Saddam gemordet hat?

    Gegenteil – wenn der Staat mehr Geld einnimmt als er ausgibt dann macht er was falsch.

    Keiner hat behauptet, dass es so sei – ausser vielleicht in Norwegen! Ob die was falsch machen, weiss ich nicht!

    Die schwarze Null ist da das Maß der Dinge.

    Das sagst Du!

    Besonders wenn die eigene Bevölkerung noch tagtäglich stirbt und da ist es egal ob das schon viel besser geworden ist.

    Wer hat denn gesagt, dass die Haushaltspolitik richtig sei. Und es ist nicht egal „das schon viel besser geworden ist“ – das ist Klasse. Kein Grund es noch besser zu machen. Du musst aber alles schlechtreden und rumeckern. Alternativvorschlaege kommen ja keine.

  11. @S1IG
    Oh, war die nicht da, die Weißglut? Ich wusste nicht dass wir uns so gut kennen…
    Das mit dem „viel besser“ war auf die Sicherheitslage im Irak bezogen – ich hab mich ganz schön erschrocken als Du gesagt hast „Kein Grund es noch besser zu machen“. Die Schwarze Null IST das Maß aller Dinge. Oder was soll der Staat mit Gewinn machen? Ich würde sagen: wieder verteilen oder zuteilen. Ergo: Schwarze Null.
    Und Alternativvorschlag: Sicherheitskonsolidierung geht vor Haushaltskonsolidierung. Lieber weniger Verluste an Menschenleben als weniger Verluste an Geld. Wenn der Irak also mehr Geld einnimmt als er ausgibt und Probleme hat, die sich mit Geld lösen lassen, dann macht er was falsch. Meckermeckermecker.

  12. Oh, war die nicht da, die Weißglut? Ich wusste nicht dass wir uns so gut kennen…

    Schon klar – das Thema Irak treibt Dich schon Jahre in den Wahnsinn… Mache Dich nicht laecherlich!

    BTW: Beschwere Dich bei den „Widerstandskaempfern“ – die morden. Haette es keinen Sturz von Saddam gegeben, haetter er es getan und noch viel schlimmer!

    Oder was soll der Staat mit Gewinn machen? Ich würde sagen: wieder verteilen oder zuteilen. Ergo: Schwarze Null.

    Taxcuts? Diese Methode ist fuer Deutsche schwer verstaendlich – ich weiss!

    Danke fuer die Alternative – dagegen hatte auch niemand gesprochen oder gar behauptet die Situation waere ideal! Natuerlich muss die Regierung mehr tun. Wer hat was anderes behauptet?

  13. @S1IG
    Hä, Du wolltest Alternativen. Ich geb sie Dir und dann biste eingeschnappt…
    Was den ersten Satz angeht: Der klassische S1IG: Du stellst ne These auf, ich stell ne Gegenthese auf, Du sagst einfach: Lügner! Wie gesagt, kennen wir uns? Bist Du das, Christian? Oder David?
    OK, der Staat macht Gewinn, das Geld gibt er aus indem er weniger einnimmt… ja, klar. Stell Dir vor Du findest zehn Euro. Wie wirst Du die hundert Euro wieder los OHNE sie auszugeben? Ich hoffe, jemand anderes macht Deine Finanzen, sonst kannst Du Dir bald keine Flatrate mehr leisten und ich kann niemandem mehr erklären, dass ein Staat, der zu wenig für Sicherheit ausgibt, nicht den tollen Plan entwickeln sollte, die Steuern zu senken. Oder siehst Du das anders?

  14. @daniel
    Ich wollte keine Deiner Alternativen – sondern habe festgestellt, dass die „Friedensfreunde“ keine hatten und haben – mit Ausnahme „Massenmorder durch Saddam“. Wenn Du Dich angesprochen fühlst – Dein Problem.

    Was den „ersten Satz“ angeht: Du überteibst wahnsinnig mit der „Weißglut“ und machst Dich lächerlich.

    Ich eingeschnappt? Lacht – träum weiter. Christian, David? Drehst Du durch wie der Jäger und Rene? Werde erwachsen! Auf diesem Level befinden sich Blog-Deppen, Kasper und Blogtrolle. Denke mal nach!

    NOTE: Das bedeutet nicht, dass ich Dich als Deppen, Kasper oder Troll bezeichne!

    Ich finden 10 Euro und mache mir Gedanken wie ich 100 Euro wieder los werde? Lese Deine Kommentare! Und mache Dir über meine Finanzen keine Gedanken. :-)
    Ich habe auch nie behauptet, dass der Staat zu Gunsten von weniger Sicherhit die Steuern senken soll. Das ist Dein Trugschluss.

  15. @ alle

    Aha. Ali B(logtroll) und der Islamisten-Gnom mal wieder bei ihrer Spezialität: dem inhaltsfreien Diskurs.
    Nun könnte man argumentieren, dass die amtierende irakische Regierung Maliki durch ihre Inkompetenz zu der Hysterie auf den Ölmärkten und so zu den spekulativen Preissteigerungen der letzten Monaten beigetragen hat, die zu em aktuellen Haushaltsüberschuss geführt haben – aber ich glaube nicht, dass Paul diesen Zusammenhang gemeint hat.

    Denn trotz des Haushaltsüberschusses ist die Versorgungslage für den größten Teil des Irak – und die Mehrheit der irakischen Bevölkerug – immer noch katastrophal. Aber mit dem demokratisch verfaßten Irak geht es aufwärts. Die entwickelte Zivilgesellschaft wird durch Druck von der Basis dafür sorgen, dass der neue Reichtum der ganzen Gesellschaft zugute komt und nicht nur einer korrupten Herrschaftsclique, wie in den angrenzenden Dikataturen. Und durch dieses leuchtende Vorbild setzt dann ja auch der demokratische Wandel in der Region im Sinne von dubyas Konzept „Greater Middle East“ ein.

    Spaß beiseite: es ist durchaus rational, das eigene Geld nicht für solchen Quatsch wie „Infrastruktur“ auszugeben – solange die Amis dafür aufkommen. Und die amtierende Administration wird sich vor den Wahlen kaum mit „der ersten freigewählten Regierung im Irak“ anlegen. Denn was passiert, wenn diese pampig wird und die USA auffordert, zum Ende des Jahres ihre Truppen abzuziehen?

    Fazit: die Fiktion von Paule & Co., der heutige Irak wäre eine funktionierende Demokratie, nur weil vor ein paar Jahren unter Aufsicht der Besatzungsmacht Wahlen abgehalten wurden, widerlegt sich angesichts der traurigen Realität jeden Tag selbst. Und ob es in der Zukunft einmal zu einen wirklichen Demokratisierung der irakischen Gesellschaft kommt, darf angesichts des politischen Spektrums in Parlament und Regierung füglich bezweifelt werden. Aber dies ist zur Zeit auch gar nicht die Frage. Zunächst bliebe zu klärten, ob der unter der Oberfläche schwelende Bürgerkrieg wirklich ohne ausländische Militärpräsenz beendet werden kann. Wer angesichts des aktuellen Rückgangs der Anschläge und bewaffneten Kämpfe glaubt, die grundlegenden Konflikte wären gelöst, hat in den letzten fünf Jahren nichts gelernt.

  16. @ daniel,

    es ist ja gerade die Pointe an der Sache, dass sich die Sicherheitslage im Irak bei gleichzeitigem Haushaltsüberschuss grundlegend verbessert hat. Die staatlichen Einnahmen stammen jedoch nicht aus dem Steueraufkommen. Wenn dem so wäre, spräche aber nichts gegen Steuersenkungen, weil nur so ein Anstieg der Investitionsquote der privaten Haushalte erreicht werden könnte.

    DJ,
    wie du hier sehen kannst gibt es noch ganz andere Leute die sich über Korruption und potentielle Korruption im Orient nicht nur aufregen, sondern etwas dagegen tun wollen:
    http://www.welt.de/welt_print/arti2294998/Irak_Kaum_Investitionen_trotz_Milliardenueberschuss.html

    Wenn du ganz genau hinschaust, gibt es auch genügend Araber, die von Korruption und von deinen „klassischen Bürgerkriegen“, die dir so sehr am Herzen liegen, die Schnauze gestrichen voll haben.

    Aber du hast recht, dein grundlegender Konflikt mit Paul hat sich in den letzten fünf Jahren nicht gelöst. Du bist einfach lernunfähig und plapperst ständig deinen vor 40 Jahren gelernten Klassenkampfkatechismus vor dich hin. Vor allen Dingen bist du ein mieser Lügner: Für dich funktioniert eine Demokratie nur dann, wenn ein Diktator herrscht.

  17. @ NMR

    Und ob es in der Zukunft einmal zu einen wirklichen Demokratisierung der irakischen Gesellschaft kommt, darf angesichts des politischen Spektrums in Parlament und Regierung füglich bezweifelt werden. Aber dies ist zur Zeit auch gar nicht die Frage.

    Klar, alle Parteien, die sich nicht sozialistisch oder kommunistisch nennen, haben in einem demokratischen Parlament nichts zu suchen. Selbst wenn es nur Faschisten unter fremder Flagge sind, Dein Applaus ist ihnen sicher.

  18. @S1IG
    Zuerst: Ich hab mich vertippt! Sorry! Streiche zehn, setze hundert. Willst Du nun antworten?
    Du kannst es nicht wissen aber es klingt komisch, das geb ich zu.
    Ach ja, mit mir sprechen aber nicht mit mir sprechen ist mir etwas zu viel Subtext für einen Kommentar, der mit „@daniel“ anfängt…aber es gib ja den „Kriegsgegner-Thread“ nebenan, wenn Du willst, können wir uns hier auf das beschränken, was wir zu einander sagen, OK?
    @Paul
    Klar, die Pointe hab ich schon verstanden und ich hoffe Du weißt wie diebisch ich mich darüber freue. Nur bleibt mir das Lachen dann doch im Halse stecken und das auch weil es keine 48 Sekunden dauert bis ich den „Die Marionetten stopfen sich die Taschen voll und das Volk stirbt auf den Straßen“-Kommentar lesen muss. Es gib im Irak ein Sicherheitsproblem und das zu lösen ist wichtiger als einen Überschuss zu erwirtschaften.
    BTW: Noch mehr würd ich mich freuen, wenn die Top-Schlagzeile über den Irak die wäre „Irakischer Haushalt wieder unausgeglichen. Baghdad bekommt Blauen Brief aus Tel Aviv“… hihihi und das nicht nur weil es sich reimt…

  19. @ daniel

    „Ein Sicherheitsproblem“ klingt aber irgendwie ganz anders als die Niederlage, von der NMR und Rene hier ständig fabulieren.

  20. @Paul
    „daniel“ klingt klingt aber irgendwie ganz anders als „NMR“ und „Rene“.

  21. @daniel
    Stell Dir vor – in den USA wurde der Taxcut per Scheck in der Post ausgeführt – so viel zu Deinen 100 Mücken…
    Und ich beschränke mich gern auf einen anderen Thread, aber Du hast hier mit den Toten begonnen, die Dir den Schlaf rauben! ;-)

    Und wie schon gesagt: Es gibt viel zu tun – da hast Du recht! Ein Schritt ist getan – Aufbau und Wohlstand kommen nicht von heute auf morgen. Dass die Baathfaschisten, Terroristen und anderen Verbrecher verlieren ist ein großer Schritt – das ärgert deren Anhänger und Fürsprecher (speziell die in dieser Kommentarsektion).

    @Paul
    Sie fabulieren von der Niederlage – Adolf und sein Pack haben bis zum bitteren Ende vom Endsieg gefaselt. Warum sich Geschichte immer wieder wiederholt?

  22. @S1IG
    Wenn der Adolfvergleich bis zum Ende stimmen würde…

    Oh, sorry. „Taxcut“ war für mich „Steuersenkung“. Dann haben wir an einander vorbeigeredet und Du hast schon die ganze Zeit „vertielen“ gesagt…

  23. @daniel
    Der Adolfvergleich passt – DJ, Rene und Co. traeumen wie Adolf von der Niederlage der Demokratie und vom Endsieg der Verbrecher. Adolf um seine Machtzu erhalten – die anderen um ihre Argumentation zu stuetzen :-)

    Es wurden zur Steuersenkung Schecks verschickt – damit wurde der Ueberschuss ausgeglichen. Wir haben nicht aneinander vorbei geredet – Du machst es Dir durch Deine „Wort-Korrinthenkackerei“ immer unnoetig schwer! ;-)

  24. @ daniel

    “daniel” klingt klingt aber irgendwie ganz anders als “NMR” und “Rene”

    Dann mußt Du Dich auch nicht angesprochen fühlen. Ich kann jedenfalls prima damit leben, daß Du Dich von den beiden distanzierst. :-)

  25. @ ali B(logtroll)

    Nur zur Richtigstellung: ich schreibe auf diesem Blog erst seit ein paar Wochen und kannte davor weder NBFS noch „paul“. Mit wem Sie mich aktuell verwechseln weiß ich nicht.
    Zu Ihren sonstigen Beschimpfungen: Sie mich auch.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: