Let me entertain you


Kein Wunder, daß der arme Robbie Williams Depressionen kriegt. Da kommt einfach irgend so ein Kasper aus den ehemaligen Kolonien daher, sahnt die ganze Publicity ab, von Medien bis zu Politikern drehen alle völlig durch, seine Fans werden regelrecht hysterisch, und dabei kann der Kerl nicht mal singen.

Das ganze ist aber auch wirklich ein bißchen unheimlich. 200.000 Deutsche rotten sich zusammen und jubeln jemandem zu, der das Problem einer iranischen Atombombe notfalls durch Einsatz einer eigenen aus der Welt schaffen will, schon mal vorsorglich einen Krieg gegen die Atommacht Pakistan einplant und Kinderschänder im Einzelfall in die Gaskammer schicken würde – und applaudieren auch noch, weil sie zu blöd sind zu merken (vielleicht verstehen sie aber auch einfach nur kein englisch?), daß Ihr Messias ihnen einen Tritt nach dem anderen verpaßt:

Wir müssen bei unserer Entschlossenheit bleiben, die Taliban zu bekämpfen.

… und dieses Weichei Bush war noch viel zu zurückhaltend bei seinem ersten Krieg.

[…] Das afghanische Volk braucht unsere Truppen und Ihre Truppen.

… und mit Truppen ist jetzt nicht das THW gemeint, sondern harte Kerle mit dicken Wummen.

Europa und die USA müssen gemeinsam Iran dazu bringen, von seinen Nuklearplänen Abstand zu nehmen.

… und der Satz ist damit zu Ende. „Müssen“. Nicht „müssen, außer durch militärische Gewalt“.

Jetzt muss die ganze Welt den Millionen Irakern dabei helfen, sich wieder ein Leben aufzubauen, auch wenn wir jetzt mehr Verantwortung an die irakische Regierung abgeben, und schließlich den Krieg zu einem Ende zu bringen.

… und die Worte „amerikanische Niederlage“ passen hier beim besten Willen nicht rein.

[…] Wir müssen zusammenarbeiten, um den Terrorismus zu bekämpfen und die Quellen des Extremismus, die den Terror begünstigen.

… und die NeoCons hatten wohl doch nicht so Unrecht mit ihrem Ansatz der globalen Demokratisierung.

Wenn es uns mit der Nato gelungen ist, die Sowjetunion in die Knie zu zwingen

… und Ronald Reagan war ja bekanntlich eingeschriebener Demokrat und Gegner jeglicher Konfrontationspolitik.

~ von Paul13 - Freitag, 25. Juli 2008.

39 Antworten to “Let me entertain you”

  1. […] No Blod For Sauerkraut: Let me entertain you Dieser Eintrag wurde von Daniel Fallenstein am Do, 24. Jul 2008 um 21:52 geschrieben, abgelegt unter Kurzweil und Erkenntnis und getagged barack obama, Kandidat, präsident, Senator, starred, usa, Wahlkampf. Setze ein Lesezeichen zum Permalink. Verfolge alle Kommentare zu diesem Eintrag mit dem RSS-Feed dafür. Kommentiere oder hinterlasse ein Trackback: Trackback URL. « Endlich ein würdiges Denkmal […]

  2. @ Paul

    Ja, ich habe mich auch vor dem Fernseher scheckig gelacht. Und weißt du, wie dieses Schlitzohr es geschafft hat, die Deutschen trotz dieser Hämmer zum Jubeln zu bringen? Weil der dreimal „CO2-Reduzierung“ gesagt hat! Riesiger Beifall! Wurde auch hinterher von jedem Befragten genannt. Obama weiß wirlich, was Deutsche wünschen. Er sollte einen Deal daraus machen, um seine anderen Pläne umzusetzen.

  3. @ Chewey

    Und dann wird er feststellen, daß nicht Bush oder die Amerikaner die Hauptschuld am transatlantischen Zerwürfnis tragen, sondern die Alteuropäer. Denn die werden auch mit einem Präsidenten Obama nicht in den Krieg gegen den Terror ziehen wollen.

  4. @ Paul

    Ich fürchte auch: „It will all end in tears.“
    Aber zu meiner persönlichen Belustigung würde ich mich freuen, wenn er den Deutschen die CO2-Wurst noch ein bisschen länger vor der Nase baumeln lassen würde. Das ist einfach zu komisch.

    Aber was die wirklich ernsten Themen angeht: Den deutschen Fast-Totalausfall now and ever wird er erst noch schlucken müssen.

  5. Wobei ich es immer wieder spannend finde wer den so als Europa (UK mal beiseite gelassen)betrachtet wird.
    Sind Hollaender oder Daenen keine Europaer? Im erweiterten Sinn auch die Norweger und die Finnen? Faellt mir zumindestens mal so spontan ein wenn ich z.B. nur an Yolo I und II denke.

  6. @ Auslaender

    Ich denke, er hat hier versucht, alle anzusprechen und höflicherweise niemanden herauf- oder herabgesetzt. „Alle gemeinsam“ sollen die Anstrengungen leisten.

  7. @Chewey
    Meinte hier vor allem die sogenannten Journalisten die staendig was von Europa fasselten die ja gegen dieses und jenes gewesen sind und sein. Dabei beachte sie aber z.B. eben nicht deren Leistungen in ISAF und OEF und dass sie sehr wohl dabei sind und auf Deutschland nicht sehr gut zu sprechen sind. Wenn ueberhaupt dann werden nur die Ost- bzw. Mitteleuropaer genannt die ja die Pudel und keine Europaer sind. Ist mir gestern ein paar Mal aufgefallen im Zusammenhang mit den entsprechenden aeusserungen Obamas.

  8. @ Auslaender

    Ja, feine Desinformation. Ein anderes Beispiel war gestern eine Tussi aus Bagdad, die meinte, dass „selbst die Bush-Administration inzwischen EINGESTEHEN musste, dass es einen Zeitplan zum Abzug geben könnte“.

  9. Ja, kaum zu glauben dass es sogar drei an der Zahl gibt, wie in jeder guten Armee der Welt. Selbst bei den deutschen in Afghanistan,nur dass die es nicht alleine machen koennen und sich erst noch einen Ausbruch und den Weg zum Flughafen Freikaempfen muessten (natuerlich unter Lufdeckung durch die boesen Amis um danach den Transportraum eben dieser boesen Jungs zu nutzen ;-)

  10. manchmal muss man einfach die stunde geniessen. ich stelle hiermit die these auf, dass es offensichtlich eine unangetastete substanz der amerikabegeisterung gibt, die immer noch abrufbar ist. so widersprüchlich das ist: ich war gestern da und es war unvergesslich.

    leute, die aussahen als seien sie kreuzberg-berliner stiegen auf 10meter hohe laternenpfähle und hiessten amerika-fahnen.

    das ganze gebiet um den tiergarten muss terra-incognita für amerika-hasser gewesen sein– es war für stunden hoheitsgebiet der stars and stripes.

    so unreflektiert und widersprüchlich das ganze sein mag, es war GROSS.
    wer dabei war, wird es nicht vergessen.

    und obwohl ich obamas irak-politik ablehne (und hoffe, er wird sie revieidren, wenn er präsident ist). dieser typ ist wirklich smart und ich habe den augenblick genossen.

    ich gestatte mir diesen augenblick genossen zu haben, bevor wir dann von mir aus in der analyse alles zu scheisse reden.

    war das politisch, war das die love parade, wollten sich die berliner einfach nur feiern?

    mir egal. es war einfach grossartig und ein toller tag für berlin.

  11. Vielleicht sind „die Deutschen“ ja auch gar nicht so antiamerikanisch wie es die sich im subversiven Getue suhlende „liberale“ Bloggosphäre so ausmalt. Ist es nicht langsam Zeit dass man sich von diesem albernen antideutsch-kommunistischem Gestus lossagt?

  12. @ Auslaender

    Sind Hollaender oder Daenen keine Europaer? Im erweiterten Sinn auch die Norweger und die Finnen? Faellt mir zumindestens mal so spontan ein wenn ich z.B. nur an Yolo I und II denke.

    Soweit ist es schon gekommen, daß sich die Großmächte Kontinentaleruropas von Holländern und Skandinaviern verteidigen lassen müssen.

  13. @ Felix

    Na, dann warte mal ab, wenn es ernst wird, und Obama deutsche Kampftruppen im Süden Afghanistans sehen will, damit er die Hände für einen Angriff auf Pakistan frei hat. Man muß kein Antideutscher sein, um der Westbindung der Deutschen nicht uneingeschränkt zu vertrauen. Die Demonstrationen der Nachrüstungsära und die Mahnwachen des ersten Golfkriegs waren lange vor Bush.

  14. „antideutsch-kommunistischem Gestus“ – geile Wortkonstruktion – bald besser als DJs anitkommunistischen Reflexe ;-)
    Aber das Ende des Antiamerikanismus ist nah, obwohl ja die meisten „Deutschen“ ja auch gar nicht so antiamerikanisch sind. War ja nur W. Der Artikel zeigt wieder mal die LLL.

  15. @Paul

    Seit wann steht denn ein Angriff auf Pakistan bevor?

  16. Immer wenn es drohte unangenehmer zu werden, war der Applaus verhalten. Es ist schwer zu verdauen, dass man einem Großteil seiner Mitbürger anscheinend nur eine Teletubbie-Welt politisch verkaufen kann. Wie ich schon bei mir geschrieben habe, klatschten die Zuhörer bei Abrüstung, weil sie wohl nur an US-Abrüstung dachten.

  17. […] No Blod For Sauerkraut: Let me entertain you […]

  18. Leute!!!!!!

    I am redemt from the Dead. You know me.

    Ich bins, die Fünfte Internationale. Sorry guys, aber Berichte über meinen Tod sind stark übertrieben. Obwohl ich nah dran war. Autounfall. 3 Wochen Koma. War zu unaufmerksam unterwegs, mit Freundin telefoniert, rot übersehen et voila. 3 Monate Reha. Da fiel der Militärdienst ins Wasser. Shit. Naja, die letzten Folgen sind überstanden, es sind keine Bleibeschäden zu erwarten und ich bin in der Blogosphere wieder vertretten, und diesmal sogar mit eigenem Blog. Have a look: http://mdt.bplaced.net/

    @ Paul:

    http://www.youtube.com/watch?v=MT_WHwueSVY ;)

    AH IS DAS HERRLICH

    Paul hab dich in meiner Blogrolle aufgenommen.

  19. @ Felix

    Momentan nicht. Das Weichei Bush will ja nicht. Aber wenn Obama drankommt, wird’s ernst. Hat er zumindest angekündigt.

  20. @ Analytics

    Oh Mann, ich hatte irgendwie schon so ein ungutes Gefühl, daß Dir was derartiges passiert ist, weil Du ohne Vorwarnung so schlagartig verschwunden. Aber Hauptsache, Du bist wieder OK. Freut mich jedenfalls wahnsinnig, wieder von Dir zu hören. Und hoffentlich jetzt wieder öfter! Wirst auch gleich verlinkt.

  21. Hoffentlich war ich mit Obama nicht zu hart ins Gericht gegangen. ;)

    Lass dich virtuell ne fistbomb geben alter, hab das hier höllisch vermisst. Mann, wie gesagt, good to be back. Das einzige was scheiße ist, ist dass ich nicht mehr Theorie und Praxis vereinen könnte. ;)

    Bin 22 1/2, die nehmen nur bis 23. So knapp ist da nix zu holen. Egal. Eine Feder soll ja schärfer als ein Schwert sein. :D

  22. @ Analytics

    Du hast uns auch gefehlt. Hat sich auch nicht so viel geändert. Rene trollt immer noch rum, statt ernsthaft zu diskutieren, Anton heißt jetzt Twix (oder so ähnlich), und alle haben ihren Spaß. Du kannst also nahtlos wieder einsteigen.

    Das mit der Feder ist übrigens gar nicht so falsch!

  23. Mit Obama war ich wohl zu voreilig. Der Typ will Pakistan Angreifen? Wunder gescheheen doch. :D

    Noch was zu einem früherem Ereignis. Erinnerst dich an den Zyklon Nargis in Myanmar? Ich bin seit dem von Bush desillusioniert. Der hatte dort Marines parat. Das war DIE Gelegenheit. Stattdessen mussten die Lethernecks abziehen. Bush hat bei mir ne offene Rechnung, die erst abgezahlt hat wenn Bushehr vom Netze ist. Bis dahin, bin ich nicht gut auf ihn zu sprechen.

  24. @Analytics
    Gut Dich zu sehen!

  25. @Analytics
    wellcome back,jeder macht seinen Job an dem Platz wo er kann.
    Gut das Du wieder auf den Beinen bist.

  26. S1IG, danke mann hast mir auch gefällt.

    Ausländer, thanks sir. I hope I do not fail in my position. Great to give´em hell sir.

  27. Goennt euch mal das Interview und die Berichterstattung auf CNN dazu. Vor allem der Teil wo von mindestens vier Brigaden durch die NATO die Rede ist, von den Einsatzbeschraenkungen die gelockert werden muessen und dass er dass sehr wohl auch von Deutschland erwartet.
    *Schenkelklopff*

  28. Und unser Ivanhoe? Wie schlägt er sich?

  29. @ Analytics

    Wie gesagt, Raider heißt jetzt Twix, aber ansonsten ganz der Alte. Und anders als einige seiner Mitstreiter hält er wenigstens ein gewissen Niveau. Leider ist er seit einigen Tagen verschwunden, aber vielleicht steht ja eine neue Häutung bevor. ;-)

  30. Jost Kaiser: Es war in erster Linie Pro-Democrats und Anti-Bush. 90% derjenigen, die gestern da waren, werden sich naechstes Jahr ziemlich umgucken (sofern Obama denn gewaehlt wird).
    Auf dass die unsaegliche Obamania bald ein Ende hat.

  31. 200.000.. ach du kacke. Vor wievielen haben Brandt oder Kohl bei der Wiedervereinigung gesprochen? Ich dachte schon, die nächsten Jahrzehnte wäre Erdogan unangefochten der anziehendste Redner in Deutschland. Die nächste Frage: wann hält Kurt Beck eine Rede vor der Freiheitsstatue und wieviele werden kommen? :-D

    Die ganzen „Friedensfreunde“ werden sich noch wundern. Die pakistanischen FATAs angreifen? Holla, die Waldfee. Jetzt wird doch schon mit Drohnen, Hubschraubern und Artillerie gelegentlich angegriffen. Plant Obama etwa, mit einer ganzen Division die Grenze zu überschreiten?

    Hat eigentlich mal jemand versucht, Musharraf derart zu überzeugen, seine Grenzprovinzen unter Kontrolle zu kriegen, indem man ihm androht, im Fall eines „nein“ Indien einen Flugzeugträger zu schenken und ein Totalembargo zu verhängen? Man kann doch nicht einfach in einem Land mit dutzenden Atomwaffen einmarschieren?

  32. @ausländer: 4 Brigaden? ~20.000 Mann? Habe gerademal gegoogelt, aber dazu nix gefunden, auch nicht in einem CNN Interview. Quelle?

  33. @Tyron
    Du musst Dir das mit Candy Crowley ansehen, in der zwischenzeit ist das Interview auch von einigen deutschen Zeitungen uebernommen worden.

    http://edition.cnn.com/2008/POLITICS/07/25/obama.trip/index.html#cnnSTCVideo

    Hier in der der Welt

    http://www.welt.de/welt_print/arti2251953/Die_USA_muessen_sich_nicht_entschuldigen.html

  34. @Paul
    Spamfilter:Danke

    @Tyron
    Link zu CNN ist wohl im Spamfilter haengengeblieben
    Ansonsten hier ein Auszug aus der Welt die das Interview mit Candy Crowley uebernommen hat:

    Sie sprachen in Berlin davon, dass in Afghanistan mehr Nato-Truppen, mehr deutsche Truppen innerhalb des Nato-Verbandes gebraucht werden. Wie viele Soldaten genau brauchen Sie, was brauchen die USA von der Nato?

    Obama:

    Wir brauchen mit Sicherheit einige zusätzliche Brigaden. Das bestätigte jeder Befehlshaber in Afghanistan, den ich gesprochen habe. Es ist ein riesiges Land.

    Einige zusätzliche Brigaden von der Nato?

    Obama:

    Einige zusätzliche US-Brigaden zunächst. Was wir darüber hinaus benötigen, sind mehr Nato-Truppen. Die 1000 zusätzlichen deutschen Soldaten werden bereits sehr hilfreich sein. Wir müssen aber auch sicherstellen, dass die Bedingungen für den Einsatz dahingehend geändert werden, dass die Nato-Truppen uns im Kampf entlasten.

  35. @ Analytics

    hey, was für eine Überraschung! Welcome back! Gut zu hören, dass du alle Unfallfolgen gut übestanden hast. Auf frohes Kommentieren!

  36. Hier ist das Großereignis in seiner ganzen hysterisch-epischen Breite sehr gelungen beschrieben:
    http://www.faz.net/s/Rub475F682E3FC24868A8A5276D4FB916D7/Doc~ECA61210439F74B41892E218F1AD754E6~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  37. @Chewey
    Das sind die deutschen Qualitätsmedien – da versuchen Private und Öffentlich-Rechtliche sich gegenseitig zu unterbieten.

  38. @S1IG

    Ich habe mir mal den Namen Antonia Rados gemerkt. Nicht nur, dass sie Obama zum Moslem gemacht hat, sie hat die „Sprachregelungen“ auch sonst schon prima drauf.
    https://nbfs.wordpress.com/2008/07/25/let-me-entertain-you/#comment-6231
    Ob sie Pitze kennt? Die beiden wären doch ein Dreamteam.

  39. @Chewey
    Der Peinlichkeitsfaktor der deutschen Presse und der Obamaniacs waechst von Tag zu Tag – Spitzke ist nur ein prominenter Versager ;-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: