Die bittere Boykottpille – jetzt auch als Placebo


Also das war jetzt schwach! So wird das ja nun nix mit dem Boykott. Unter glaubwürdigem Volkszorn gegenüber den finnischen Heuschrecken hätte ich mir schon was intelligenteres vorgestellt, als nur die Sondermüll-Entsorgungskosten für Uralt-Elektronikschrott zu sparen und sich dabei auch noch als Robin Hood im Kampf gegen die Globalisierung aufzuspielen.

Deshalb Hand auf’s Herz, Leute, und mal ganz ehrlich: Diese Handies habt Ihr doch nicht wirklich zu Eurem aktuellen Handyvertrag dazubekommen (falls doch, solltet Ihr dringend erwägen, den Provider zu wechseln). Zumindest Peter Strucks N95 hättet Ihr noch dazulegen können. Wobei das ja wahrscheinlich auch nicht sein Geld gekostet hat. Sondern unseres.

~ von Paul13 - Mittwoch, 6. Februar 2008.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: