Eine Antwort für Nichtüberzeugte


Annäherung in Trippelschritten: Iran legt der Internationalen Atomenergiebehörde seine Pläne für eine Produktion von Atomwaffen vor – jedoch nur teilweise. […] Die Pläne zeigten, wie geschmolzenes Uran zu Sprengköpfen geformt werden könne, erklärten Diplomaten der Internationale Atomenergiebehörde (IAEA). […] Die vorgelegten Pläne sind laut Experten für technologische Prozesse außerhalb der Atomwaffenproduktion nutzlos.

Schnickschnack, alles Lügen! Wer ist denn schon die IAEA? Alleine in diesem Blog gibt es genug Kommentatoren, die Stein und Bein schwören, daß die Mullahs nichts, aber auch gar nichts mit Atomwaffen am Turban haben. Das sollte doch wohl reichen, um jeden Zweifel an den friedlichen Absichten der Teheraner Ehrenmänner auszuräumen, oder?

~ von Paul13 - Mittwoch, 14. November 2007.

60 Antworten to “Eine Antwort für Nichtüberzeugte”

  1. @Paul
    Nun auch der Spiegel „NeoCon“-unterwandert und einen Verschwörung gegen die „netten alten Herren“ in Teheran? ;-)

    Ich bin gespannt, wie die Nichtüberzeugten diesmal ablenken…

  2. Kein Verlass mehr auf den Spiegel und IAEA! So’ne kurze Meldung und die auch noch unkommentiert.

    @ S1IG

    War doch alles schon da was jetzt kommt: Die frommen, gemäßigten und antiimperialistischen Geistlichen in T. müssen sich schließlich vor den Aliens in Tel Aviv und Washington schützen und eine Zweitschlag-Kapazität aufbauen. Ist doch logisch-oder nicht?

  3. @ S1IG / alibaba

    Die Argumentationslinie zeichnet sich doch schon ab: Wenn Pakistan, Indien, Nordkorea und vor allem ISRAEL eine haben dürfen, dann doch wohl Iran auch. Oder etwa nicht? Das scheinen mir die Fair Play-Regeln in der Russisch Roulette-Variante zu sein.

  4. @Chewey

    wieso haben eigentlich Pakistan, Indien, Nordkorea und Israel Atombomben, Deutschland hat doch auch keine. Nicht eine einzige.

  5. @ soistdas

    Deutschland setzt im Falle eines möglichen Angriffs auf die Unterstützung der NATO, Israel ist auf sie dringend zur Abschreckung angewiesen, Indien und Pakistan mögen sich nicht und setzen deshalb (leider) auch auf Abschreckung und der geliebe Führer Nordkoreas hat mal Kubricks „Dr. Seltsam“ im Kino gesehen und war begeistert.

  6. Komisch, dass hier keiner antwortet, der bestreitet, dass die Iraner an der Bombe werkeln…

  7. @ Tyrion

    Nicht nur komisch. Auch bezeichnend.

  8. @Paul
    In der Tat bezeichnend – nun haben se die Hose voll? Nein – ganz ehrlich, so lange man immer noch sagen konnte “dafür gibt es keinen Beweis” oder “das ist alles Folklore für die Innenpolitik”, hatte man immer ein wenig Munition Dreck mit dem man in Richtung Westen werfen konnte.
    Als es noch möglich war Wikipedia-Artikel selektiv zu “zitierte” und sich passenden Stellen rauszusuchen, war das Atomprogramm und das Interesse an der Auslöschung von Israel nur ein Trick und Erfindung. Nun gibt es Fakten, die man mit faulen Ausreden nicht mehr vom Tisch bringt.

    @Chewey
    Hat jemand gesagt – Nordkorea hat eine Atombombe? Gut merken ;-)

  9. @Chewey

    wen will Israel damit schrecken?

    PS: soweit ich weiß hat Deutschland die fremden A-Bomben nicht mehr lange

  10. @Paul/Tyrion
    Gibt es so jemanden?

  11. @ daniel

    Wenn ich mich nicht irre, Rene, Anton, Soistdas und wie sie alle heißen. Außer ich hab sie falsch verstanden. Dann klären die Betreffenden den Irrtum aber sicherlich auf.

  12. dazu ein interessantes Zitat:

    <<<
    In einer Stellungnahme gegenüber Le Monde hat IAEO-Direktor ElBaradei jüngst erklärt, dass der Iran noch drei bis acht Jahre vom Bau einer Bombe entfernt sei und keine unmittelbare Gefahr darstelle. Selbst ElBaradeis Schätzung unterstellt, dass der Iran seine Anlage in Natanz auf die Produktion hoch angereicherten Urans umstellt. Die Fabrik unterliegt gegenwärtig der Kontrolle durch die IAEO, die bestätigt, dass der Iran nur schwach angereichertes Uran für den Einsatz in Atommeilern zur Stromproduktion produziert.
    <<<

    @Paul – besser noch als der *Spiegel* (der nur, dazu noch schlecht, abkupferte, statt selbst zu recherchieren, weils Mühe und Kosten spart) wäre ein Zitat der London Times gewesen

    <<<Iran could build atom bomb within one year, says nuclear watchdog<<<

    was gewissermaßen zeigt, daß Iran die Bombe nicht hat, obwohl die Times besser informiert zu sein scheint, als die IAEA.

    Immerhin widerlegt wenigstens die Times das Spiegel-Zitat, bzw. stellt es richtig

    <<<Tehran’s co-operation with the IEAE has included handing over a long-withheld blueprint showing how to shape uranium metal into hemispheres for a nuclear warhead. The Iranians claim this document was given to them unsolicited by rogue Pakistani scientist Abdul Qadeer Khan.<<<

    … gegen unaufgefordert überreichte „blueprints“ kann man sich schlecht wehren.

    http://www.timesonline.co.uk/tol/news/world/middle_east/article2879741.ece

  13. @daniel
    Rene hat sogar behauptet, dass die Iraner gar kein Atomprogramm haben. Ansonsten versuchen die übblichen Verdächtigen von den Plänen der Mullahs (im Iran) abzulenken. Scheissegal welche Verbrechen dieses Typen auf dem Kerbholz haben – sie sind Verbündete. Es geht ja gegen den Westen.

  14. @S1lG

    was ist ein Verbrechen?

  15. @soistdas
    Klick

  16. @ soistdas

    „was ist ein Verbrechen?“

    Zum Beispiel das sprengen jüdischer Gemeindezentren in Südamerika oder das Aufhängen von Homosexuellen an Baukränen. Daß Du das anders zu sehen scheinst (sonst würdest Du nicht so blöd fragen), gibt mir zu denken.

  17. @Paul13

    interessante Schlussfolgerung – nach einer einfachen Frage.

    Übrigens habe ich Deine eine Antwort hier, die für Nichtüberzeugte meine ich, schon ad absurdum geführt(s.o.).

    @S1lG

    Danke für die Antwort von wikipedia. Auf Basis dieser Sichtweise erklärt sich Dein Beitrag, Deine Beiträge, wie von selbst.

  18. @soistdas
    Einfach Frage – einfache Antwort. Da muss Du schon etwas genauer werden. Da bist Du selber schuld DA!

  19. @Paul13

    ist das Sprengen von Gemeindezentren nicht generell ein Verbrechen?

  20. @S1lG

    wieso – ich fand ich war recht genau. Deine Antwort war doch perfekt.

    wo ist jetzt das Problem, welches Du zu haben scheinst?

  21. @soistdas
    Du musst halt Deinen ganzen Kommentar lesen DA!

  22. @S1lG

    gern. Aber lies Du auch nochmal die Deinen UND dann nochmal die meinen.
    Mein Angebot: Gern erklär ich Dir, inwiefern sich Deine Beiträge hier dann wie von selbst klären.

  23. @soistdas
    Danke – Deine Erklärungen brauchen wir nicht DA DA!

  24. @S1lG

    wer ist wir?

  25. @soistdas
    Denk mal nach und höre auf vom Thema abzulenken. Du erweckst den Eindruck, dass Du von den Hinweisen auf die Atomwaffenproduktion der Mullahs ablenken willst. Warum wohl?

  26. @ soistdas

    Du kannst das Mißverständnis gerne aufklären. Also, ist das, was die Mullahs machen, nun ein Verbrechen oder nicht? Ich denke, eine klare Entscheidung sollte da nicht zuviel verlangt sein.

  27. @S1lG … sag es mir, warum?

    es drängt sich gewiss der Eindruck auf, daß Du mit Deinem Exkurs (24.11 – 12:38) über irgendwelche Verbrechen mit denen irgendwas irgendwo abgelenkt werden soll, hier irgendwie hast ablenken wollen

    warum eigentlich?

    @Paul13

    nun, ich verweise mal auf das wikipedia-Zitat von S1lG, welches er hier postete. Danach läßt sich klären was ein Verbrechen ist und was nicht.

    konkret: wenn jemand ein Gemeindezentrum in die Luft sprengt, so wäre das in Palästina, in Deutschland gewiss als Verbrechen zu sehen. Bzgl. Südamerika könnte das ähnlich sein.

    Was das Aufhängen von Homosexuellen angeht, so kommt es wohl darauf an, was sie getan haben evtl. auch darauf, wo sie es taten.

    Die Örtlichkeit der Sprengung von Gemeindezentren ist übrigens auch entscheidend für die Beantwortung der Frage, was wo warum als Verbrechen gilt. Es kommt eben darauf an, wo das Gemeindezentrum steht und letztlich sogar darauf an, von wem es gesprengt wird und nicht zuletzt auf das WIE. (wobei ich die Unrechtmäßigkeit einer Sprengung voraussetze und dies damit mit definiere, daß die zugehörige Gemeinde nicht mit einer Sprengung einverstanden wäre bzw. war).

    Allerdings will ich damit nicht davon ablenken, daß die Iraker ein Atomprogramm haben, ich wollte nur nett sein, und auf den Beitrag von S1lG, über die Verbrechen gewisser Leute irgendwo, eingehen. Ein Atomprogramm haben die im Iran bereits seit der Zeit des Schahs. Deutschland hat ja auch eines.

  28. @ soistdas

    Die Homosexuellen werden dafür aufgehängt, daß sie homosexuell sind. Also: Verbrechen oder nicht?

  29. @soistdas
    Von was habe/hatte/wollte ich denn nun ablenken DA?

    „Allerdings will ich damit nicht davon ablenken, daß die Iraker ein Atomprogramm haben, [….]“
    Aber ein wenig hilf- und planlos von den Hinweisen auf eine miltärischen Nutzung durch die Mullahs. Alternativ erweckst Du hier den Eindruck, dass Du nicht durchblickst und verstehst worüber hier überhaupt gesprochen wird.
    Wähle selber!

  30. @Paul13

    äh … wo? (es gibt viele Mullahs, weswegen man nicht mal genau weiß, welche genau von S1lG gemeint waren. Man hatte ohnehin den Eindruck, daß er da nicht differenzieren will und kann).

    In Deutschland (BRD) gab es auch mal einen entsprechenden Paragraphen, nachdem Homosexualität strafbar war, also ein „Verbrechen“.
    Das haben die dann geändert und wohl vergessen, die zu bestrafen, die damals die Homosexuellen bestraft haben.
    Jedenfalls sind die Richter meines Wissens nie belangt worden, für dieses Unrecht, welches Du darin siehst.

    Ähnliche Vorgänge gibt es/gab es auf der ganzen Welt.

    Übrigens werden Pädophlie derzeit immer noch bestraft, aber nur, wenn sie diese sexuelle Prägung auch ausüben. Es ist, oder war?, im Parteiprogramm der Grünen, diese Strafbarkeit entsprechend gesetzlich aufzulockern.

    @S1lG

    ähm … worin besteht Dein Problem eigentlich?

  31. @soistdas
    Ich habe kein Problem – aber Du. Du redest die Mullah-Diktatur schön und relativierst die Taten solcher Vebrecher. Deinen moralischen Kompass will ich nicht haben.

    @Paul
    Du siehst – es funktioniert. Mit Rene zusammen stellt „das“ die neue Traumbesetzung von D&D. So viel zur „Qualität der Argumente auf der Seite der ‚USA-Kritiker‘ und ‚Kriegsgegner'“. Der Frust muss bei der Fraktion tief sitzen. Man hat ja lange versucht die Mullahs als die „Guten“ hinnzustellen und jetzt gibt es Hinweise auf ein Atomwaffenprogramm. Kein Wunder, wenn jetzt mit faulen Ausreden auch noch das Mordregime in Teheran ins rechte Licht gerückt wird. Aber wirklich nichts neues – war ja zu erwarten ;-)

  32. @ soistdas

    Stell Dich nicht dümmer als Du bist. Erstens weißt Du genau welche Mullahs gemeint waren. Zweitens wurden auch unter Adenauer keine Schwulen hingerichtet. Und drittens reden wir hier nicht von 1950. ALso, ab jetzt diskutierst Du mit mir ernsthaft oder Du bekommst Antons n.sf.-Stempel aufgedrückt.

  33. @ S1IG

    Ja, da kann selbst Rene noch was von lernen.

  34. @S1lG

    besser ich habe einen moralischen Kompass, als so völlig orientierungslos und amoralisch wie Du herumzustochern. Findest Du nicht?

    @Paul13

    bisher haben wir über Verbrechen geredet und wo was ein Verbrechen ist.
    Iran hat seine Gesetze, wie jeder andere Staat auch.
    Es ist ein Gerücht, dass Homosexuelle dort aufgehängt werden.
    Homosexuell zu sein, ist auch im Iran und auch nach den Mullahs kein Verbrechen – nur die Ausübung.

    Lasst uns besser über die verbrecherischen Sprengungen von Gemeindezentren u. ä. reden, ich glaube das ist weniger emotional beladen.

    Alternativ über Menschenrechtsverbrechen der jüngsten Zeit, um gleich auch von 1950 wegzukommen. Z. Bsp. über den „demokratischen legitimierten“ Einsatz von Streubomben (statt A-Bomben), wo die letzten Hinterlassenschaften im Libanon jüngst durch Hagelkörner, statt durch Menschenfüsse, zur spontanen Explosion gebracht wurden.

    Einverstanden?

  35. „Iran hat seine Gesetze, wie jeder andere Staat auch.
    Es ist ein Gerücht, dass Homosexuelle dort aufgehängt werden.
    Homosexuell zu sein, ist auch im Iran und auch nach den Mullahs kein Verbrechen – nur die Ausübung.“

    Dein moralischer Kompass verwechselt wohl Nord- und Südpol.
    Selten so einen menschenverachtenden Mist gelesen.

  36. @ soistdas

    Ok, also die Ausübung. Auch hier wußtest Du genau, was gemeint war. Also letzte Warnung: Keine Ausweichmanöver mehr, sonst Antons Höchststrafe n.sf.

    Und versuch nicht über militärische Dinge wie Streubomben zu reden. So wie Du hier auftrittst, gehört das sicher nicht zu den Dingen, von denen Du was verstehst.

  37. @Paul13

    sorry Paul13.

    Einverstanden, die Sache mit den S-Bomben lassen wir besser. Krieg ist Krieg. Davon versteht kaum einer was. Von den Dingen die da passieren, wollen wir nicht reden.

    Deine Frage war

    [s]Die Homosexuellen werden dafür aufgehängt, dass sie homosexuell sind. Also: Verbrechen oder nicht?[/s]

    Da meine erste korrekte Antwort nach einer normalen Textanalyse leider nicht Dein Wohlgefallen fand, aber immerhin Deine Zustimmung,lassen Deine letzten Äußerungen nun darauf schließen, dass Du es für unzulässig halten wirst, hierin weiter nachzufragen, da ja jeder wissen kann, wie Du es meinst.

    Es gibt zunächst zwei Möglichkeiten der Interpretation, was Du meinst:

    1. Homosexualität sollte nicht bestraft werden

    2. Homosexualität sollte zwar bestraft werden, aber nicht mit dem Tod

    Aus den vorangegangenen Postings schließe ich, dass Du als Ort den Staat Iran meinst und die zeitliche Orientierung ungefähr jetzt.
    Im Iran ist die Ausübung von Homosexualität ein Verbrechen. Nach den dort gültigen Gesetzen wird es von den dort vorhandenen Gerichten entsprechend bestraft.
    Es gibt eine unabhängigen Staat, mit einer Gesetzgebung, ein Gerichtsverfahren, einen Richter und ein Urteil.

    Erklär Du mir nun, worin das Verbrechen besteht, welches Du offensichtlich siehst.

    Nebenbei: Wenn Du „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ anführst, wäre ich einverstanden.

    ALSO (nun mal von mir): Worin siehst Du ein Verbrechen? Bitte ohne Ausweichmanöver antworten.

    PS: ich kenne Anton nicht. Was n. sf. ist auch nicht.
    Ich weiß nichtmal, wie Du das MEINST.

  38. @ soistdas

    „Es gibt zunächst zwei Möglichkeiten der Interpretation, was Du meinst:
    1. Homosexualität sollte nicht bestraft werden
    2. Homosexualität sollte zwar bestraft werden, aber nicht mit dem Tod“

    So viel zum Thema mich nicht für dumm verkaufen. Dann darfst Du Dir die Antworten ab jetzt auch selber malen. Ich übergebe Deine Betreuung hiermit an Anton. Der erklärt Dir seine Methode sicher gern. Allein schon weil es ihm peinlich ist, seine Argumente durch solche Verbündeten entwertet zu sehen.

  39. @Paul13

    Bitte.
    Es ist hier bei Dir nur das Problem aufgetreten, dass ich wissen sollte, wie Du was meinst. Du schriebst es oben weiter und dürfte Dir noch präsent sein.

    Offenbar scheint es hier Standard zu sein, wenn man die Beiträge hier liest: man muss einfach wissen WIE ihr was meint, auch wenn es textlich nicht deutlich formuliert wurde.

    Andererseits WISST ihr, wie andere was meinen und sogar mit wem sie verbündet sein sollen, obwohl es textlich an nichts festzumachen ist.

    Und nun fischt Du sogar noch bei Anton, den ich nicht kenne, um Zuspruch auf recht durchschaubare Weise. Schön. Jeder wie er eben kann.

    Dich übrigens für dumm zu verkaufen ist nicht nötig, hat auch niemand vor, aber es wird so sein wie beim „Meinen“ … Du setzt das bei anderen voraus, weil Du selbst so handelst.

  40. @soitsdas
    Interessant wie Du Hinrichtungen wegen sexueller Orientierung und auch Minderjährigen ins rechte Licht rückst. So ähnlich argumentieren ja auch Nazis – die Hitler-Dikatur hat ja „per Gesetz“ die Judenvernichtung legimitiert. Das war nach Deiner Logik ja auch OK. Gratulation zu einer so wirren Weltsicht.

    @Paul
    Richtig bemerkt: Die anderen „US-Kritiker“ und Mullah-Verteidiger stimmen noch immer schweigend dem menschenverachtenden Geschwätz von „soistdas“ zu. Ist bezeichend (oder: Proof of Concept). Nun redet sich unser kleines Schmuddelkind mit „WIE was gemeint ist“ raus. So dumm wie der tut, kann doch ein normaler Mensch nicht sein ;-)
    Ich glaube die Trollfütterung hat genau gezeigt, wo die „Kritiker“ stehen.

  41. @S1lG

    wo läßt Du denken?

  42. @soistdas
    Ich mah Deine Art zu argumentieren, deswegen folge ich mal Deiner Logik.
    Im Iran ist es ein Verbrechen homosexuelle Praktiken zu vollziehen.
    Was dazu führt, das Homosexuelle entweder passiv bleiben oder sterben.
    Wenn wir davon ausgehen dass nur Homosexuelle solche Praktiken vollziehen dann ist es logisch zu argumentieren, dass Homosexuelle im Iran mit dem Tod bestraft werden weil sie homosexuell sind. (Hä, ist Schwule ein Unwort???)
    Also richter der Iran Schwule hin weil die schwul sind.
    Verbrechen zu erkennen da wo jemand etwas IST und nicht weil er etwas TUT hat mit „Recht“ aber nichts mehr zu tun. Denn etwas zu SEIN kann man ebensowenig nachweisen wie etwas NICHT ZU SEIN.
    Man muss hier nicht mit „menschlichkeit“ (jam die wird im Iran klein geschrieben) kommen um zu erkennen, dass das mit Rechtsstaat nichts zu tun hat. Das Hintertürchen „Praxis“ taugt hier auch nicht denn man entscheidet sich ja nicht für die „Praxis“. Man lebt in dem „IST“ und daraus ergibt sich die Praxis logisch.
    Das mag für andere Verbechen auch zustimmen, allerdings verschließt sich mir der Punkt wo diese „Praxis“ mit dem Gemeinwohl an einander stößt. Weder sind Schwule bekannt als Mörder, noch als Vergewaltiger noch als Kinderschänder. Sie sind einfach schwul und – South Park-Vokabular – stampfen gerne Kacke bei ihren gleichgesinnten Freunden.
    @S1IG
    Polemischer geht es nicht. In der Richtung richtig, in der Sache falsch. Ich habe eindeutige Ansichten zur Gerechtigkeit im Iran ( http://vielleichteinlinker.blogspot.com/2007/06/kinder.html ) aber soistdas jetzt zu unterstellen er verteidige die Kindermorde nur weil er den Homomorden etwas rechtliches abgewinnen kann (und das auch nur in beschränktem Maße) ist irgendwie arg übers Ziel hinausgeschossen. Und das Du hier wieder Kategorien bildest zeigt wie richtig soistdas mit seiner Kritik an Deiner Replik liegt.

  43. @daniel
    Polemisch – nein logisch ;-)

    Und ich unterstelle „soistdas“ nicht die Verteidigung von Kindermorden, sondern durch seine kranke Logik bestätigt er es selbst. Schließlich wurden minderjährige Homosexuelle hingerichtet – ist ja laut Gesetz des Irans kein Problem. Nach dieser Logik war der Holocaust ja auch kein Problem – war ja durch Nazi-Gesetze gedeckt.

    Endweder vertritt er solche widerliche Meinung oder er redet dummes Zeug. Beides nicht sehr vorteilhaft.

    Ich bilde keine Kategorien – das machen die Dikatoren-Versteher, die von den Verbrechen der Mullahs durch solche menschenverachtende Argumentation und/oder durch wirres Gechwätz ablenken. „soistdas“ ist ein klarer Beweis für die These.

  44. @ S1IG,

    Man beachte dieses „nur weil“,
    „aber soistdas jetzt zu unterstellen er verteidige die Kindermorde nur weil er den Homomorden etwas rechtliches abgewinnen kann (und das auch nur in beschränktem Maße) ist irgendwie arg übers Ziel hinausgeschossen. Und das Du hier wieder Kategorien bildest zeigt wie richtig soistdas mit seiner Kritik an Deiner Replik liegt.“

    Deshalb glaube ich, dass du hier, „menschenverachtende Argumentation und/oder durch wirres Gechwätz“ ruhig noch deutlicher werden kannst, wen du denn meinst. Sonst schreibt dieser Blödmann wieder „häh?“ Dieser Typ ist ja noch ekliger wie soistdas.

  45. @daniel

    Homosexuelle müssen nicht passiv bleiben, denn heterosexuelle Praktiken sind durchaus gestattet, aber eben nur diese.

    Wieso der Iran, nach Deiner Ansicht kein Rechtsstaat sein soll, ist nicht einleuchtend. Ich habe bereits oben ausgeführt, dass die juristischen Gegebenheiten gerade hierfür gegeben sind.
    (Rechtsbeugung nach geltender Gesetzeslage einmal ausgeschlossen)

    Prinzipiell ist es richtig, dass man schlecht darlegen kann, etwas zu sein bzw. nicht zu sein. Im konkreten Fall: homosexuell zu sein, bzw. es nicht zu sein. Genau deswegen geht es ja um die praktische Ausübung der Homosexualität, die nachzuweisen ist. Zur Ausübung homosexueller Praktiken muß derjenige nicht einmal homosexuell veranlagt sein.
    Es ist demnach vollkommen gleichgültig, was er ist, bzw. was er nicht ist.

    Nach geltendem iranischen Recht wird nur die Tat bestraft, nicht die Veranlagung an sich.

    Wie immer wir das auch sehen, es ist geltendes iranisches Recht. Richter, die so urteilen, handeln nach der dortigen Rechtssprechung. (wie 1950 in der BRD die Richter auch stattgefundene und nachgewiesene homosexuelle Praktiken, entsprechend dem damals geltenden Recht, aburteilten.)

    Wenn das hier in dieser Diskussion „andere“ als „Verbrechen“ ansehen, wäre es für ihre Ansichten hilfreich, diese mit Argumenten zu untermauern, damit man versteht, warum.

    Meinen Standpunkt habe ich bereits dargelegt, der „ihrige“ (nicht Deiner, @daniel) fehlt – immer noch.

  46. @soistdas
    Naja.
    Schwule Praktiken sind aber im Iran anders definiert als hier. Weswegen nicht jeder (nämlich nur Männer) Schwul sein können und auch nur die Hälfte von denen. Wenn zwei Männer arg lieb zu einanders sind macht sich nur einer Strafbar.
    Das ist wichtig denn es macht Ihren Punkt jeder könne dieses Verbrechens schuldig sein etwas schwächer. Und der Teil der strafbar ist ist in der Tat wohl denen vorbehalten die Schwul sind. Wenn es der andere nicht auch ist.
    Der erste Punkt nach denen Homosexuelle nicht passiv bleiben müssen ist etwas absurd. Es ist also verboten Schwul zu sein aber man macht sich nicht strafbar solange man es niemanden merken lässt, seltsam. Da nach meiner Logik das IST schon strafbar ist bedeutete Deine Logik dass ein Verbrecher erst dann zum Verbrecher wird wenn er erwischt wird. Da würde ich widersprechen.
    Dass der Iran, der Kinder hinrichtet und eben nicht alle gleich behandelt vor dem Gesetzt kein Rechtsstaat ist ist keine Frage. Warum es es in diesem Fall nicht ist: Rechtstaat ist keine Beschreibung für einen Staat in dem es Geseze gibt. Es beschreibt einen Staat in dem die Judikative unabhängig von der Regierung alle Staatsbürger gleich behandelt. Das tut der Iran nicht. Auch in diesem Fall nicht wie gesehen.
    Was den Rest angeht: Klar. Ich mag das auch nicht. Und nicht nur deswegen nicht weil ich sehr vorsichtig wäre der einen Seite einen moralischen Makel anzuheften. Ich bin dazu oft bereit aber dann nehme ich mir auch die Mühe das breit zu untermauern. Und nicht nur einfach den Schluss festzuhalten.
    @alibaba
    Ekliger Blödmann. Können Sie nicht noch mehr? Das ist doch nicht alles, kommen Sie, Sie kennen doch auch die ganz schlimmen Wörter.

  47. @ daniel,

    „Dass der Iran, der Kinder hinrichtet und eben nicht alle gleich behandelt vor dem Gesetzt kein Rechtsstaat ist ist keine Frage.“

    Warum nicht gleich so?

    Scheint also geholfen zu haben. Jatzt noch ein wenig an der Zeichensetzung arbeiten und weniger schwafeln, dann könnte es noch was werden.

  48. @daniel
    Lasse Dir noch einmal diesen Sätze auf der Zunge zergehen:
    *** „Wieso der Iran, nach Deiner Ansicht kein Rechtsstaat sein soll, ist nicht einleuchtend. Ich habe bereits oben ausgeführt, dass die juristischen Gegebenheiten gerade hierfür gegeben sind.“ ***
    Auch bei Adolf Hitler gab es Gesetze (zum Massenmord an Juden) – war es deswegen kein Verbrechen und etwa rechtstaatlich? Hier versucht jemand die Verbrechen der Mullahs zu verteidigen. Noch einmal meine Worte zur Erinnerung: Ansonsten versuchen die üblichen Verdächtigen von den Plänen der Mullahs (im Iran) abzulenken. Scheissegal welche Verbrechen dieses Typen auf dem Kerbholz haben – sie sind Verbündete. Es geht ja gegen den Westen.
    Deswegen schreitet ja jetzt auch niemand von der „Kritiker“-Fraktion ein, wenn „soistdas“ solche widerlichen unmenschlichen Statements abgibt. Jetzt klar? Ansonsten danke für den Versuch diesem Troll was zu erklären ;-)

    @alibaba
    Gehe ein wenig runter vom Gas – ich mag zwar auch nicht, wenn daniel Behauptungen aufstellt und die dann nicht beweisen konnte/kann, aber so schlimm ist es jetzt auch nicht. Und „soistdas“ ist an Menschnenverachtung nicht zu übertreffen. Nur um hier vom Thema abzulenken, argumentiert der wie die Faschos um Mahler und Co.

    Aber mal zurück zum eigentlichen Thema: UN atomic watchdog says in dark over Iran’s nuclear intentions.

  49. @S1lG

    Du urteilst ohne jegliche Grundlagen, ohne Gegen-Argumente vorzubringen und ohne Verteidigung zuzulassen, versuchst grundsätzlich andere zu diffamieren und persönlich zu diskreditieren.

    Wie nennt man solches, Dein Vorgehen nur?

    (Bei der Beantwortung dieser Frage, ausnahmsweise einmal Dich selbst, statt immer nur andere betreffend, sei Dir erneut ein Rückgriff in die Historie, etwa 1920 – 1953, erlaubt. Falls Dir dazu, mangels evtl. schwacher geschichtlicher Kenntnise und kognitiver Fähigkeit nichts dazu einfällt, laß Dir von anderen helfen, oder lies Deine Beiträge und tu einfachmal so, als ob nicht Du sie geschrieben hättest)

    @daniel

    Für einen Rechtsstaat reicht es natürlich nicht aus, wenn es „nur“ ein Gesetz gibt, deswegen hatte ich Rechtsbeugung eindeutig ausgenommen (s.o.). Ein Staat, in dem das geltende Recht gebeugt wird, handelt in dem Moment nicht rechtsstaalich.

    Zur Erinnerung: die Frage, die Paul13 hier (24.11. – 7:30) an mich und zur allgemeinen Diskussion gestellt hat, war allgemein gehalten. Das geht auch nicht anders. Seine Antwort, worin er ein Verbrechen sieht, die fehlt – immer noch, obwohl er ganz genau weiß, wie ich das meine. Ich nehme an, er weiß gar keine Antwort und da er nicht antwortet, wissen wir wie er es meint. (Ebenso wie bei S1lG – aber bei dem ist das auch zu offensichtlich)

    Ich bin bei der Diskussion zunächst nicht von geographischen Orten (Iran) oder Zeiten (jetzt) ausgegangen. (warum wohl S1lG?)

    Meine Logik hat gar nichts damit zu tun, ob ein Verbrecher erst zum Verbrecher wird, wenn er erwischt würde.
    Es stimmt so auch nicht. Ich schrieb in etwa, dass die Tat einen Verbrecher zum Verbrecher macht, und eben nicht das IST als alleiniges Kriterium ausreicht.

    Von Rechts wegen, in einem Rechtsstaat, wird aber ein Verbrecher erst zum Verbrecher, wenn seine Tat nachgewiesen wurde. Wegen des IST-Zustandes kann er nicht verurteilt werden.

  50. @soistdas
    Ohne Grundlagen? :-) Deine Aussagen sind die Basis (aka Grundlagen). Und ich versuche niemanden zu diffamieren und persönlich zu diskreditieren – das hast Du schon selbst getan. Ich habe Dir nur den Spiegel vorgehalten und Du siehst Deine häßliche Fratze. Das erschreckt Dich.

    *** „Ich bin bei der Diskussion zunächst nicht von geographischen Orten (Iran) oder Zeiten (jetzt) ausgegangen.“ ***
    Entweder wolltest Du vom eigentlichen Thema ablenken oder Du hast einfach nicht begriffen, dass es um den „Iran“ und um „jetzt“ geht. Dazu müsste man den Beitrag von Paul lesen.
    Also Ablenkung oder Dummheit? Suche Dir was aus! :-)

  51. @ soistdas

    Damit Du nicht weinen mußt: http://de.wikipedia.org/wiki/Verbrechen

    Und ab jetzt such Dir jemand anderes zum spielen, bis Du bereit bist ernsthaft zu diskutieren und auf diese ganze Dummstellerei zu verzichten. Denn weder habe ich Lust mich verarschen zu lassen noch die Zeit, mit Leuten, die das nicht begreifen, zu diskutieren.

  52. @ S1IG

    Danke für den link, der zum eigentlichen Thema zurückführt zu dem eigentlich in den ersten Beiträgen schon alles gesagt wurde. Deshalb ging mir auch dieses Geschwafel zunehmend auf die Nerven. Aber schließlich ist dir ja auch vorgeworfen worden über das Ziel hinaus geschossen zu haben. (Was ja auch nicht weiter verwunderlich ist wenn jemand das Ziel durch Geschwafel deckt.

    Abschließend möchte ich nur sagen, dass sich ebenso wie Pauls Eingangskommentar nicht an Nichtüberzeugte wendete, sondern an jene die überzeugt sind der Iran brauche die Atombombe, weil Israel vermutlich auch welche hat. Paul hat es hier mit echten Überzeugungstätern zu tun.

  53. @alibaba

    … „Israel vermutlich“ … ? Ja, weiß die IAEA denn das gar nicht genau? Kennt da niemand deren Atomprogramm?

    Bitte um aussagefähige Antworten und bitte: kein Drumrumgerede.
    Du weißt ja, wie es gemeint ist: nämlich so, wie es dort steht.

    @Paul13

    mußt Du berechtigten Fragen an Deine Meinung schon wieder SO ausweichen? Mein Gott, Paul13, was sollen diese Auseichmanöver nur?

    Danke wenigstens für die zahlreichen „Argumente“, und so ganz allgemein ausführlich, zu Verbrechen in Form des wikipedia-Links. Sehr hilfreich. Er wurde schon von S1lG ganz oben und vor einigen Tagen gepostet. Ich nehme aber an, Du liest auch nicht mehr jeden seiner Beiträge ganz genau. Ist auch besser so, in diesem Fall wäre es aber oben, bzw. vor einigen Tagen schon sehr hilfreich für Dich gewesen. Er war ja auch recht kurz gehalten, der Beitrag von S1lG und gewiss einer seiner besten. Ich lobte ihn schon dafür.

    Deine „Argumente“ via wikipedia-link stützen Deine Ansichten, die mühsam von mir erarbeiteten, hier aber nicht – im Gegenteil, nochmal: sie stützen also Deine Meinung und die dazu fehlenden Argumente, welche Du bisher nicht mal eindeutig gewagt hast selbst zu formulieren, NICHT.
    Schon klar, warum Du so „diskutierst“, denn wenn Du Deine Meinung ausformuliertest, wirst Du sie in jedem Fall begründen müssen, mit Argumenten und nicht per Mehrheitsbeschluß.

    Nun fragte Dich bereits mehrfach danach und erbitte gleich nochmals, nur der Form halber, Deinen Diskussionsbeitrag speziell diesbezüglich, denn ich kann eigentlich nur schlecht, wie Du trotzallem forderst, Deine Meinung erst er- und dann auch noch selbst begründen und schließlich werde ich sonst gleich wieder irgendwelcher Dinge von Dir oder von sonst wem hier bezichtigt für die jegliche Belege fehlen.

    Also Du schriebst:

    Die Homosexuellen werden dafür aufgehängt, dass sie homosexuell sind. Also: Verbrechen oder nicht?

    Dass Du dies, bzw. was Du eigentlich meinst, für ein Verbrechen hälst, auch wo und wann, haben wir schon feststellen dürfen. Es fehlt immer noch Deine spezielle Begründung hierzu. Leider.

    Diskussionstechnisch sind wir hier in der Zwischenzeit schon ein gutes Stück weitergekommen. Zumindest sollte klar sein, dass man unter Verbrechen Taten versteht, die gegen gegebene Gesetze verstoßen. (s. wikipedia)

    Ich vermute aber nun, da Du ja, wie von Dir geäußert, genau weißt, dass ich genau weiß, was Du meinst, dass Du mir in allen Punkten zustimmst. Deine letzten „Argumente“ von wikipedia lassen exakt darauf schließen.

    Wir sind uns nun einig.

    Ein schönes erstes Diskussionsergebnis, wie ich finde, auch wenn so Du gar keine Lust dazu hattest.

  54. @ soistdas

    n.sf.

  55. @ Anton

    Und, war das richtig so?

  56. @ soistdas

    Du hast nicht richtig verstanden: Wenn Israel Atomwaffen hat, was ich annehme, braucht der Iran keine Atomwaffen. Israel hat niemals den Iran bedroht, während der Iran Israel seit 1979 permanent bedroht. Es ist „offenes Geheinmnis“ das Israel nicht den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben hat, Iran hat ihn unterschrieben und verstößt somit gegen die eigene Unterschrift. Im Gegensatz zu Israel würde der Iran so wie Nordkorea den Besitz von Atomwaffen publik machen, da nur dadurch Wirkung zu erzielen ist. Israel hat niemals versucht irgendeinen anderen Staat mit Atomwaffen zu erpressen.

  57. @ Paul

    „@ Anton
    Und, war das richtig so?“

    :-))

    @ soistdas (wie eigentlich?)

    „wen will Israel damit schrecken?
    PS: soweit ich weiß hat Deutschland die fremden A-Bomben nicht mehr lange“

    Die Eskimos. Die haben immer wieder angedroht, mit ihren Kajaks durchs Mittelmeer gepaddelt zu kommen und die Juden ins Meer zu treiben. Wusstest du das nicht?

  58. @alibaba

    was im Atomwaffensperrvertrag drinsteht, bzw. nicht drinsteht, hat doch Paul13 längst dargelegt.

    Daran solltest Du aber jetzt nicht mehr zweifeln.

    @Chewey

    interessanter Beitrag.

  59. @soistdas
    Wenn ein Verbrecher erst dann zum Verbrecher wird wenn ihm Rechtsbruch nachgewiesen wird dann macht ihn – logisch – die Tat zum Verbrecher. Das macht sie aber schon VOR dem Nachweis. Auch logisch. Es weiss dann halt nur noch keiner. Aber Verbrecher ist er dennoch. Deswegen reden wir ja auch von verurteilten Verbrechern oder geständigen Verbrechern. Es wäre eine Tautologie wenn meine zweite Annahme nicht stimmen würde.
    Was bedeutet, dass ein Rechtsstaat Tat und Verbrechen in Zusammenhang bringen muss. Es muss also möglich sein ohne Verbrechen durch die Welt zu wandeln. Und zwar für jeden.
    Das ist es im Iran aber nicht. Weil Schwule eben Verbrecher von Geburt an sind.
    Waren wir noch bei der Ist der Iran ein Rechtsstaat-Frage oder habe ich den spannendsten Moment verschlafen?

  60. @daniel
    nein, bei der Frage waren wir noch nicht. (Hinweis: Wir haben ja noch nichtmal die Frage von Paul13 – 24.11. – 7:30 – eindeutig beantwortet, nicht mal Paul13 selbst, obwohl im die Antwort leichtfallen sollte)

    Aber die Frage, ob Schwule Verbrecher von Geburt an sind, die ist ebenfalls interessant. Wo steht das, bzw. woraus schließt Du das?

    „durch die Welt zu wandeln“ ist recht metaphorisch. Wer keine Verbrechen begeht, kann grundsätzlich „ohne Verbrechen durch die Welt wandeln“. (Tautologie!) Also sogar im Iran.

    Richtiger wäre, wer keine Verbrechen begeht, der kann (eigentlich) auch nicht verurteilt werden.

    Aber so etwas ist nicht mal in den westlichen Staaten garantiert.
    Insofern ist besonders die Verurteilung zur Todesstrafe als recht problematisch anzusehen, wenn sie Unschuldige trifft. Iran und USA, Israel haben da Gemeinsames: sie haben die Todesstrafe im Programm.

    Wer im Iran keine homosexuellen Handlungen begeht, kann demnach auch nicht dafür bestraft werden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: