Neulich, in der Redaktion – Folge III


Crandon – Tyler Peterson war nicht im Dienst, als er um sich schoss und die sechs Menschen im Alter von 14 bis 20 Jahren tötete. Er erschien gestern in den frühen Morgenstunden auf der Party in der Wohnung seiner ehemaligen Freundin, berichtet die Zeitung „Milwaukee Journal Sentinel“. Der 20-Jährige erschoss zuerst die 18-Jährige und danach fünf weitere Jugendliche. Alle waren wie er Schüler der örtlichen High School oder haben dort in den letzten drei Jahren ihren Abschluss gemacht. Insgesamt hätten an der Feier zehn Jugendliche teilgenommen, berichtete der örtliche Rundfunksender WTMJ.

„Hier, Schulze, das kam eben über den Newsticker. Mal wieder ein Amoklauf. Ja, ich weiß, hatten wir schon, und mit einer einstelligen Opferzahl ist das jetzt auch nicht so der Bringer, aber da muß sich doch eine anständige Schlagzeile draus machen lassen. Der Täter jobbt unter anderem als Hilfssheriff, die Opfer sind Jugendliche, es wurde geballert und spielt in Amerika, da werden sich doch wohl ein paar Vorurteile finden lassen, die man ansprechen könnte. Vielleicht irgendwas mit dem Justizsystem? Klar, ich weiß selber, daß das nichts damit zu tun hat, aber Sie sitzen genauso auf der Straße wie ich, wenn Sie die Leser schon beim Titel mit langweiligen Tatsachen vergraulen. Also kommen Sie schon, Schulze, Denken Sie mal nach, wie sich das süffig formulieren läßt. Sie sind doch sonst nicht auf den Kopf gefallen.“

US-Hilfssheriff richtet sechs Jugendliche hin

„Na also, geht doch!“

~ von Paul13 - Montag, 8. Oktober 2007.

8 Antworten to “Neulich, in der Redaktion – Folge III”

  1. “Na also, geht doch, Schulze! Aber warten Sie, Sie haben ja das Wichtigste vergessen! Unser Leser-Diskussionsforum zu den US-Waffengesetzen. Oder wenigstens zur Todesstrafe. Besser gleich zum US-Präsidenten! Muss man denn hier alles selber machen? Schulze, noch so ein Schnitzer, und ich schicke Sie zu Pitzke zur Nachschulung. Beim SPIEGEL ist Mitdenken gefordert, merken Sie sich das!“

  2. Ich kriege ja schon die Krise bei der Übersetzung von Deputy zu Hilfssheriff. Die haben alle zuviele Western in der deutschen Fassung gesehen oder zuviel Karl May gelesen.

  3. „Ach, und Schulze: Lesen Sie mal in diesem ZEIT-Artikel, wie man es richtig macht. Einen abgehalfterten, überführten Propagandisten so präsentieren, als hätte er noch Credibility – und dann noch negatives Namedropping von Bush und seiner „Neocon-Sekte“, obwohl das nichts mit dem Thema zu tun hat: So geht das!“
    http://www.zeit.de/2007/41/Sicko?page=1

  4. Der Oberhammer ist meiner Meinung nach der neue Film von Michael Moore: er behauptet doch tatsächlich, das kubanische Gesundheitssystem sei besser als das US amerikanische.
    Und die Politsendung „ttt“ (tits tits tits?) gestern Abend in der ARD hat den Schwachsinn natürlich wieder gelobt.

  5. @Auslaender: wie übersetzt du denn „deputy“? Kenne nur die Übersetzung Hilfssheriff oder Stellvertreter.

  6. Naja, was das Körpergewicht angeht, ist der Sozialismus dem Kapitalismus deutlich überlegen. Also wenn Moore in Birma aufgewachsen wäre, hätte er sicher keinen solchen jenseits Ranzen. Und warum Herr Moore, statistisch gesehen, wahrscheinlich nicht sehr alt werden wird, hat in seinem Fall weniger was mit dem Gesundheitssystem zu tun. Also los Herr Moore nmachen sie die neue Chávezdiet oder anders ausgedrückt: Abspecken mit Hugo. Noch ist es nicht zu spät.

    Gruß
    Mikado

  7. @Tyrion
    Deputy ist in diesem Zusammenhang ein Eigenbegriff der so nicht ins deutsche uebersetzt werden kann. Ein Police Officer ist ja auch kein Offizier oder Hilfspolizist des Polizeichefs.
    Der Begriff Stellverter trifft es hier aber auch nicht.
    Rein formell ist ein Deputy ein law-enforcement officer sprich ein Polizist.
    Den Begriff Hilfssheriff habe ich erst in Deutschland kennen gelernt und trifft es in der Uebersetzung in keinster weise,

  8. Irgendetwas anderes erwartet wenn Moore im deutschen TV oder Printmedien auftaucht?
    Ich jedenfalls nicht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: