Der US-Kongreß – der neue GULag unserer Zeit?


Die Demokraten im US-Senat ziehen alle Register: Sogar mit Schlafentzug versuchten sie, den Widerstand der Republikaner gegen einen raschen Abzug der US-Truppen aus dem Irak zu brechen. Doch auch nach nächtlicher Marathonsitzung verhinderten diese eine Abstimmung über das Gesetz.

[…] Mit der nächtlichen Marathondebatte hatten die Demokraten zuvor vergebens versucht, die Republikaner zu zermürben und ihren Widerstand gegen den Abzug zu brechen. „Wir werden niemandem eine ruhige Nacht gönnen“, drohte demokratische Mehrheitsführer Harry Reid. „Eine schlaflose Nacht im Senat ist kein großes Opfer im Vergleich zu den schlaflosen Nächten, die unsere Soldaten und ihre Familien verbringen“, sagte sein Parteifreund Richard Durbin.

Schon irgendwie lustig. Da wenden die Demokraten im Kampf gegen den Kampf gegen den Terror Methoden an, die für Amnesty International bereits als schwere Verstöße gegen die Menschenrechte gelten. Aber das ist eben der Unterschied. Die Genfer Konvention gilt nun mal nicht für US-Kongreßabgeordnete. Und das Recht auf 4 Stunden Schlaf pro Nacht greift schließlich nur bei Verhören, nicht bei Parlamentsdebatten. Hätten die Herren Politiker eben was gescheites gelernt, z.B. Terrorist. Dann wäre ihnen unser Mitgefühl sicher.

~ von Paul13 - Donnerstag, 19. Juli 2007.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: