Revolutionary mugged by reality


Tja, lieber Staat, was hast Du falsch gemacht? Wenn schon systemkritische Genossen wie unser Che nach härterem Durchgreifen rufen, muß ja wohl irgendwas gehörig schiefgelaufen sein. Wobei ich, auch wenn ich mit ihm sonst eher selten einer Meinung bin, angesichts von Meldungen wie dieser oder dieser seinen Ärger bis zu einem gewissen Punkt durchaus nachvollziehen kann.

Denn wenn brutale Verbrechen wie diese nicht verhindert werden bzw. keine gravierenden Konsequenzen für die Täter nach sich ziehen, dann darf man sich hinterher nicht wundern, wenn angesichts des Versagens der Staatsgewalt inzwischen selbst auf der Linken in einer nostalgischen Verklärung der glorreichen Straßenkampfvergangenheit über die Vorteile der Selbstjustiz räsoniert wird.

Bei allem Verständnis für einen harten Kurs gegenüber den linken Steinewerfern von Rostock, aber selbiger muß bei rechten wie auch allen anderen Gewalttaten genauso zur Anwendung kommen. Daß die von Che vermißten Antifa-Patrouillen durch Polizeistreifen und mehr Überwachungsstaat ersetzt werden müßten, buchen wir dabei belustigt mal unter Ironie der Geschichte ab.

~ von Paul13 - Montag, 11. Juni 2007.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: