Die Welt(verschwörung) ist nicht genug


Daß Marcel Bartels vom Parteibuch (ist immer noch eins der SPD, aber das vermutlich auch nur, weil er inzwischen selbst von der PDS keins mehr kriegen dürfte) ein sagen wir recht entspanntes Verhältnis zur Realität hat, ist allgemein bekannt. Daß er sich damit nicht nur (Partei)freunde macht, ist seit seinem Rausschmiß bei den Websozis, um den er ja lange gekämpft hat, auch nichts wirklich neues mehr.

Doch jetzt scheint er auf der Suche nach immer neuen Verschwörungen und Intrigen allmählich völlig abzudrehen. Taten es früher noch eher lustige Spekulationen über die Verbindungen von Angela Merkel zu Scientology, so deutet er heute an, daß beispielsweise die Briten die Terroranschläge im Irak selber durchführen, und meint, daß man der Behauptung, die US-Regierung hätte den 11. September selber inszeniert, ernsthaft nachgehen müßte.

Aber selbst so ein unglaublicher Verschwörungsdreck reicht ihm inzwischen offenbar nicht mehr. Vielleicht gehen ihm ja auch nur die Ideen aus, jedenfalls läßt er sich die Märchengeschichten seit einiger Zeit offenbar sogar von anderen schreiben. Genauer gesagt reinkopieren, denn deren Autor, ein gewisser Daniel Neun, betreibt eine eigene Seite, und die hat es diesbezüglich in sich, wie schon ein flüchtiger Blick auf die Linkliste zeigt.

Dort finden sich beispielsweise unter der Rubrik „Unabhängige Medien“ Verweise auf so illustre Adressen wie 9/11-Komplott oder Gerhard Wisnewski. Entsprechend sieht das Ergebnis von „Pimp my Parteibuch“ denn auch aus. Amerika ist demnach nicht nur an allem schuld, sondern immer auch gleich noch am Gegenteil. So unterstützen die Yankees nicht nur die libanesische Regierung, sondern auch die Islamistenmiliz, gegen die diese kämpft.

Die libanesischen Regierungsbehörden behaupten, Syrien stecke hinter der Fatah al-Islam.
Recherchen wie die von Pulitzerpreisträger Seymour Hersh besagen das genaue Gegenteil – die Bush-Regierung – im Bündnis mit der von Israel und dem Königshaus von Saudi Arabien – habe die Fatah al-Islam massiv finanziell unterstützt.

Die daraus gezogenen Schlüsse sind schon so paranoid, daß man versucht ist, polemisch anzumerken, daß die Amis wahrscheinlich sogar Adolf Hitler an die Macht gebracht haben, nur damit sich die Hersteller der Fliegenden Festungen eine goldene Nase verdienen können. Nur wäre da überhaupt nichts ironisches dran, denn genau dieser Eindruck wird von Marcels Wasserträger Daniel im selben Artikel allen Ernstes erweckt:

Demnach wäre es das gleiche Modell wie im Irak mit Saddam Hussein und in Afghanistan mit den Taliban (manche sagen ja, in den 30er Jahren..aber lassen wir das):

man baue einen Gegner erst auf, um ihn dann mit viel Tamtam im Namen der Demokratie zu vernichten und dabei den militärisch-industriellen Komplex durchzufüttern.

Wenn man mir vor ein paar Jahren gesagt hätte, daß man einen derartigen Unsinn von sich geben und gleichzeitig demonstrativ mit dem SPD-Parteibuch wedeln kann, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Aber jetzt warte ich eigentlich nur noch auf die Enthüllung, daß die Zionisten hinter dem Holocaust stecken, um so leichter Verständnis für die Gründung Israels wecken zu können. Falls ich die nicht nur übersehen habe.

~ von Paul13 - Samstag, 26. Mai 2007.

2 Antworten to “Die Welt(verschwörung) ist nicht genug”

  1. FNORD. amen omen.
    mindfuck unterste schublade.
    ihr vergeudet doch euer leben…
    ich verstehe ihr habt hunger.
    Heil Eris! Alles Heil!

    kotz ein voll an wie ihr schreibt. shut it down!!!

  2. @ zombie_maker

    Klaro, Mann. Klingt logisch.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: