US-Presse: CIA hat keine Beweise für iranisches Atomwaffenprogramm


Der US-Enthüllungsjournalist Hersh erhebt schwere Vorwürfe gegen die US-Regierung: Die CIA habe keine Beweise dafür gefunden, dass Iran heimlich an der Entwicklung von Atomwaffen arbeite. Doch das Weiße Haus verheimliche das – um eine militärische Option offen zu halten.

Gegen den US-Enthüllungsjournalist Hersh werden schwere Vorwürfe erhoben. Die CIA habe keine Beweise dafür gefunden, dass Iran nicht heimlich an der Entwicklung von Atomwaffen arbeite. Doch der Journalist ignoriere das – um eine militärische Option zu diskreditieren.

Womit Hersh nach einem möglichen Atomangriff auf Tel Aviv wohl kaum als Held in die Annalen der Geschichte Israels eingehen wird. Aber immerhin wissen die Anwälte der Überlebenden jetzt wenigstens, an wen sie sich bezüglich ihrer Schadensersatzforderungen wenden können.

~ von Paul13 - Sonntag, 19. November 2006.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: