Nahost-Krise: Syrien lehnt internationale Truppen an seiner Grenze ab


Syriens Präsident Baschar al-Assad sprach sich gestern Abend mit scharfen Worten gegen die Stationierung von Uno-Soldaten an der eigenen Grenze aus. Ein solcher Einsatz sei ein „feindseliger Akt“ gegenüber seinem Land, sagte Assad in einem Interview mit dem Fernsehen von Dubai, das heute ausgestrahlt werden sollte und das in Auszügen der Nachrichtenagentur AFP vorlag.

Hallo, Baschar, jemand zu Hause? Es ist vorbei, ok? Du hast verloren, akzeptier das endlich. Im übrigen geht es Dich ohnehin einen Scheißdreck an, ob fremde Länder ihre Grenzen mit ausländischen Truppen sichern oder nicht. Falsch, der Libanon war NICHT das Privateigentum von Deinem Papa, dem alten Blutsäufer, und folglich konnte der ihn Dir auch nicht vererben. Und nein, es gibt auch für die syrischen Faschisten KEIN verfassungsmäßiges Recht, Waffen über die Grenze zu schmuggeln und im Ausland Kriege anzuzetteln. Kannst Du das begreifen, ja? Oder geht das nicht in Dein kleines Köpfchen rein?

Also wirklich! Der hat wohl einen an der Waffel, der ungezogene Bengel. Obwohl, wenn man sich überlegt, daß dieser größenwahnsinnige, kriegsgeile Halbstarke, der es offenbar kaum erwarten kann, sein Land als rechte Hand von Gangleader Achmadinedschad in einen Krieg gegen die stärksten Militärmächte der zivilisierten Welt zu treiben, von den westlichen Medien einst zum Reformer hochgeschrieben wurde, der als sympathischer Augenarzt nur danach trachtet, seinem Volk Internetcafes zu schenken, ist es vielleicht gar nicht mal in erster Linie er, der da nicht alle Latten am Zaun hat…

~ von Paul13 - Freitag, 25. August 2006.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: