Mikrofonpanne: Bush verflucht den „Scheiß“ der Hisbollah


George W. Bush spricht Klartext: Weil er nicht merkte, dass sein Mikrofon am Mittagstisch des G8-Gipfels eingeschaltet war, offenbarte der US-Präsident unfreiwillig, wie die Krise im Nahen Osten seiner Meinung nach wirklich zu lösen ist.

St. Petersburg – „Was sie tun müssen, ist, Syrien dazu zu bringen, dass es die Hisbollah dazu bringt, mit diesem Scheiß aufzuhören – und dann ist die Sache gelöst“, sagte Bush beim Mittagessen der G8-Staats- und Regierungschefs in St. Petersburg. Eigentlich waren seine Worte nur für seinen Tischnachbarn, den britischen Premierminister Tony Blair, bestimmt.

Danke, Mr. President, für diese klaren Worte! Endlich sagt mal jemand das, was alle denken, sich aber aufgrund falsch verstandener diplomatischer Rücksichtnahme niemand zu sagen traut! Das zeigt mal wieder, daß die Mikrofonpannen oft besser als die eigentlichen offiziellen Verlautbarungen sind.

~ von Paul13 - Montag, 17. Juli 2006.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: