Nuklearstreit: Satellitenbilder zeigen Ausbau iranischer Atomanlagen


In die gleiche Richtung gingen Warnungen des früheren Anti-Terror-Chefs Richard Clarke vor einem Angriff auf Iran. Als Antwort würde die Islamische Republik ihr „terroristisches Netzwerk benutzen, um amerikanische Ziele auf der Welt anzugreifen, auch in den USA“, schrieb der frühere Anti-Terror-Experte des US-Präsidialamtes gemeinsam mit Steven Simon, einem ehemaligen Vertreter des US-Außenministeriums, in einem Artikel für die „New York Times“.„Iran hat Kräfte unter seinem Kommando, die weit mächtiger sind, als alles was al-Qaida jemals ins Feld schicken konnte“, heißt es darin weiter. Als Beispiel für die von Iran ausgehende Gefahr nannten die Autoren die Verbindungen des Landes zur Extremistengruppe Hisbollah. Zudem könnte iranischer Einfluss die Lage im Irak weit verschlimmern. Es sei absolut glaubhaft, dass Iran eine Welle von Vergeltungsmaßnahme bereits geplant habe und vorbereitet sei, sie in Bewegung zu setzen.

Schon lustig, diese Argumentation. Nach dem Irakkrieg wurde noch so getan, als ob die Intervention gerechtfertigt gewesen wäre, wenn Saddam nur Massenvernichtungswaffen oder wenigstens Terrorismusverbindungen gehabt hätte, was aber ja leider, leider nicht der Fall gewesen sei. Beim Iran hingegen ist eine Militärintervention jetzt gerade deswegen falsch, WEIL die Mullahs an der Bombe arbeiten und Terroristen gleich im ganz großen Stil ausbilden.

Logisches Denken scheint in Kreisen der „Kriegsgegner“ offenbar immer noch eher als Handicap denn als Chance betrachtet zu werden. Aber ein gutes hat die Sache immerhin: Irgendwelches nachträgliche Geschwätz über angebliche „Irankriegslügen“ wird uns angesichts dieser Geständnisse im Falle eines Krieges gegen den Iran wohl erspart bleiben.

~ von Paul13 - Sonntag, 16. April 2006.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: