Cui bono?


Wo wir gerade mal wieder beim fröhlichen Flaggenverbrennen sind, ist das irgendwie der perfekte Zeitpunkt, um unsere islami(sti?)schen Hooligans daran zu erinnern, welche größeren militärischen Interventionen der große Satan USA, unterstützt jeweils von einer wechselnden Koalition aus kleinen, meist europäischen Hilfsteufeln, seit Ende des Kalten Krieges durchgeführt hat. Nach flüchtigem Überschlagen kommt man auf deren sieben:

  • 1991 Kuweit
  • 1992 Somalia
  • 1995 Bosnien
  • 1999 Kosovo
  • 2001 Afghanistan
  • 2003 Irak
  • 2004 Indonesien

Wie aus dieser kleinen Liste gut erkennbar hervorgeht, sind 7 von 7 – das entspricht ca. 100%, also ausnahmslos alle – dieser Operationen durchgeführt worden, um Muslimen zu helfen. Selbst das kleine Dänemark, dem das Schicksal irakischer Schiiten nun wirklich am Arsch vorbei gehen könnte, hat dabei mehr riskiert als jene Staaten, in denen jetzt „Kauft nicht bei Dänen!“ gilt. Deren eigenem Mangel an Hilfbereitschaft steht gleichzeitig ein umso auffälligeres Engagement auf Seiten der jeweiligen Unterdrücker gegenüber.

Angesichts der Tatsache, daß westliche Soldaten inzwischen im Schnitt ca. alle 2 Jahre ihre Familien zurücklassen und ausrücken müssen, um Muslime zu schützen (und zwar meist vor sich selbst), wäre es also an der Zeit, mal ein wenig Demut an den Tag zu legen und darüber nachzudenken, ob es nicht sinnvoller wäre, zur Abwechslung vielleicht lieber mal die eigenen Flaggen zu verbrennen. Sind vor Ort im übrigen auch leichter zu kriegen als dänische.

~ von Paul13 - Dienstag, 7. Februar 2006.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: