Regierungsbildung: Linkspartei will SPD-Regierung nicht unterstützen


Die Linkspartei hat die Unterstützung einer SPD-geführten Regierung ausgeschlossen. Spitzenkandidat Gysi sagte, derzeit gebe es im Bundestag keinen Partner für das Programm seiner Partei.

Na, da bin ich ja beruhigt. Nachdem uns die künstliche Lebensverlängerung rot-grüner Mißwirtschaft durch eine Ampelkoalition dank einer überraschend prinzipientreuen FDP erspart bleiben wird (die kompromißlosen Statements der liberalen Prominenz hatten ja schon was richtig djangomäßiges) und auch die Jamaika-Variante eher unwahrscheinlich sein dürfte (wie soll das überhaupt gehen – Angie und Edi mit Rastalocken am Kabinettstisch, wo sie sich zusammen mit Joschka und Guido ob der bitteren Haushaltslage das Hirn wegkiffen?), fällt mit den aktuellen Äußerungen Gysis und Lafontaines auch die Fußgängerampel als letzter Fluchtweg aus.

Wenn Schröder jetzt nicht noch der Mut der Verzweiflung in eine rot-grüne Minderheitsregierung treibt, muß er eigentlich nur noch aus dem Sandkasten krabbeln und das Tor des Kanzleramts loslassen, wo er sich gestern unter „Ich will hier nicht raus!“-Rufen festgekettet hat. Dann wird zwar auch noch nicht alles automatisch gut, aber der Weg in den weiteren Niedergang würde im Rahmen einer großen Koalition wenigstens halbwegs zivilisiert ablaufen. Das könnte vielleicht reichen, um auch den politisch unbedarfteren Mitbürgern endlich klar zu machen, daß nicht zwingend immer diejenige Medizin am gesündesten ist, die am besten schmeckt.

~ von Paul13 - Montag, 19. September 2005.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: