Bürokratie-Deutsch


“Es ist nicht möglich, den Tod eines Steuerpflichtigen als ‘dauernde Berufsunfähigkeit’ im Sinne von §16 Abs. 1 Satz 3 EStG zu werten und demgemäß den erhöhten Freibetrag abzuziehen.”(Bundessteuerblatt)

Bin heute mittag zufällig über ein Blog gestolpert, dessen Autor sich mal die Mühe gemacht hat, 15 wunderschöne Prachtexemplare deutscher Bürokratensprache zusammenzutragen. Wer sich köstlich amüsieren möchte, aber auch wer sich einfach nur mal so richtig aufregen will, sollte sich diesen Beitrag auf keinen Fall entgehen lassen.

In mir weckt diese Zusammenstellung jedenfalls spontan den dringenden Wunsch, Helgoland zu einer Teufelsinsel für Beamte, Juristen und Bürokraten umzubauen. Solange die Menschen, die für derartige Sätze verantwortlich sind, nicht sofort eine Abmahnung bekommen, brauchen wir uns nicht zu wundern, daß unser Land in der Lage ist, in der es ist.

~ von Paul13 - Freitag, 8. Juli 2005.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: