Schlechte Planung: Boeing 737 startete für einen Passagier


Eine Maschine der Fluggesellschaft Air Zimbabwe ist mit einem einzigen Passagier an Bord von Dubai nach Harare geflogen. Die staatliche Airline ist ohnehin finanziell angeschlagen und muss sich nun Verschwendungsvorwürfe der Regierung gefallen lassen: Die Boeing 737 ist für 250 Fluggäste ausgelegt.

Wie es scheint, hat der erfolgreiche Umbau der einstigen Kornkammer Afrikas in eine akute Hungersnotzone trotz der weisen Führung durch Doktor Mugabe die Attraktivität Zimbabwes für wohlhabende Urlauber aus den reichen Ölscheichtümern am Persischen Golf nur sehr begrenzt steigern können. Aber man muß das ganze auch positiv sehen: Bei einem derartigen Zahlenverhältnis von Begleitpersonal zu Passagieren dürfte der Bordservice spektakulär gewesen sein, und was die Reaktionszeit angeht in der Geschichte der Luftfahrt sogar ziemlich einmalig. Kennt in dem Zusammenhang eigentlich jemand die Vergleichszahlen der Direktverbindung Harare – Pjöngjang?

~ von Paul13 - Montag, 30. Mai 2005.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: