Guantanamo: Pentagon räumt falsche Koran-Behandlung ein


Nach wiederholten Dementis haben die USA eingeräumt, dass im US-Lager Guantanamo der Koran nicht korrekt behandelt wurde – zumindest in fünf von 13 untersuchten Fällen. Es gebe aber keine glaubwürdigen Belege, dass das Heilige Buch der Muslime die Toilette heruntergespült worden sei.

Auch auf die Gefahr hin, daß da einige überrascht sein werden, aber da muß ich das Pentagon jetzt doch mal entschieden kritisieren! Was soll das? Warum so ein defensives Rumgeeiere, wenn es in der Sache überhaupt nichts gibt, was zu bedauern wäre oder wofür man sich zu entschuldigen hätte? Da soll auf Terroristen psychologischer Druck ausgeübt werden, und was wäre dazu wohl geeigneter, als alles, womit sie sich rechtfertigen, in den Dreck zu ziehen? Das soll nicht erlaubt sein? Ist das jetzt auch Folter oder was? Wozu dieses kriecherische Nachgeben? Etwas mehr Kampfgeist, bitte!

Wenn jemand im Namen einer Nation, Religion oder Ideologie Schulbusse in die Luft sprengt, unschuldige Zivilisten köpft, Flugzeuge in Wolkenkratzer jagt, Schwarze als Sklaven hält und die eigene Bevölkerung massakriert, dann ist es wohl doch nur recht und billig, die Schriften, mit denen er diese Verbrechen begründet, bei Bedarf auch mal die Kloschüssel runterzuspülen. Wenn er seine Untaten auf Hanni & Nanni, Band 3 – 5 bezieht, dann müssen die eben dran glauben. In diesem Fall war’s halt der Koran. Es geht ja nicht darum, etwas gegen den Koran als solchen zu haben (davon sollen schließlich noch ein paar mehr Exemplare im Umlauf sein), sondern dem Mistkerl einen Dämpfer zu verpassen, um ihm die Aussichtslosigkeit seiner Lage klarzumachen.

Das hat im übrigen absolut nichts speziell mit islamistischen Terroristen zu tun, sondern ganz allgemein mit psychologischer Kriegsführung. Wenn man beispielsweise einen Neonazi schnappt, dessen Bande gerade aus Langeweile mal wieder einen Mitbürger zu Tode oder in den Rollstuhl geprügelt hat, dann wäre kaum was dagegen zu sagen, dem vergilbten Exemplar von „Mein Kampf“, daß man in seiner Wohnung gefunden hat, die Seiten einzeln auszurupfen, Und wenn er dann immer noch nicht auspackt, drückt man ihm nach 12-stündigem Dauerverhör statt Toilettenpapier eben die Reichskriegsflagge in die Hand. Erwischt man einen RAF-Spinner, nimmt man analog Marxens „Kapital“ und ein Che Guevara-Poster. Wenn’s denn der Wahrheitsfindung dient…

Es muß aber auch mal was grundsätzliches zu der ganzen Geschichte gesagt werden: Der Skandal ist nicht, daß es diese Vorfälle tatsächlich gegeben haben könnte. Der Skandal ist auch nicht, daß sich Newsweek möglicherweise mit dieser Behauptung geirrt hat. Der Skandal ist, daß wir einfach so hinnehmen, daß Menschen getötet werden, weil jemand ein religiöses oder nationales Symbol beleidigt. Blasphemie ist sicher nicht nett. Aber wenn ein deutscher Provokationskünstler christliche Symbole entweiht, legen auch nicht Horden von alten Damen Kinos und Theater in Schutt und Asche. Und wenn in der arabischen Welt Flaggen mit dem Davidstern brennen, lynchen die Juden deswegen noch lange keine Besitzer von Kebap- und Falafelständen.

Ein gewisses Mindestmaß von Zivilisation sollte sich allmählich auch in entlegenen Gegenden der Welt herumgesprochen haben. Es ist daher überfällig, daß von offizieller islamischer Seite statt Schuldzuweisungen endlich mal Selbstkritik kommt, und daß die dann auch gezielt den eigenen Gläubigen kundgetan wird. Dem Vatikan wäre es schließlich auch peinlich, wenn Christen wegen dem „Ich war eine Dose“-Jesus Titanic-Leser ermorden. Die Zeiten, wo man wegen gotteslästerlicher Äußerungen umgebracht wird, sollten im 21. Jahrhundert jedenfalls allmählich vorbei sein.

~ von Paul13 - Freitag, 27. Mai 2005.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: