Präsidenten-Rede: Iran fühlt sich von Bush beleidigt


In scharfer Form hat das staatliche iranische Fernsehen auf die jüngsten Attacken von George W. Bush reagiert. Der US-Präsident habe Staat und Volk Irans beleidigt.

Die Mullahs fühlen sich beleidigt? Na, dann war’s ja genau richtig. Am besten morgen gleich wieder. Jeden Tag was neues. Solange bis sie vor Wut platzen. Denn damit lassen sie sich, so nervös wie sie derzeit sind, anscheinend relativ leicht zu unbedachten Äußerungen provozieren, die den wahren Charakter ihres Regimes besser offenbaren als alle langweiligen Fakten.

[…] Eine „eklatante Beleidigung“ der Nation sei auch die Ankündigung des amerikanischen Präsidenten, das iranische Volk beim Streben nach Freiheit zu unterstützen.

Quod erat demonstrandum.

~ von Paul13 - Freitag, 4. Februar 2005.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: